Selbtklebender Briefumschlag (Adhäsionsverschluss) leuchtet floureszierend auf, wenn man ihn öffnet.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ein physikalischer Effekt, den man Triboluminiszenz nennt und der nicht wie hier geschrieben durch einem Überschlag erzeugt wird:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tribolumineszenz

Demnach ist auch Floureszenz nicht völlig abwegig, wie hier behauptet wird...

McSteven 15.03.2012, 10:34

Volltreffer! Da steht bei Wiki sogar, dass selbstklebende Briefumschläge und Klebeband beim Abrollen Röntgenstrahlung freisetzen. Wuähh.

"Herr Müller, halten Sie mal das Pakteklebeband vor den Bauch und rollen Sie es langsam und gleichmäßig ab. Wir müssen Ihre Leber röntgen.

0

Hallo McSteven,

die Lasche ist mit Kunststoff überzogen zur Verklebung. Wenn du den Brief öffnest lädt sich der Kunststoff elektrostatisch auf. Sobald die Spannung eine gewisse Stärke übersteigt springt ein winziger Funke über. Bei Fortdauer des Aufreißens entsteht dadurch ein Leuchten.

Die Spannung ist recht hoch, der Strom verschwindend gering. Deswegen bekäme man auch keinen "Schlag".

(Anmerkung für "richtigen" Strom: Bei ca. 1000 Volt springt ein Funke ca. 1cm über. Analog bei größeren Spannungen, deshalb sollte man sich von Starkstromleitungen fern halten.)

LG

Heinno

botanicus 14.03.2012, 09:20

Korrekt! Anmerkung: Mit Fluoreszenz hat das nichts zu tun.

0

Kann eine Floureszenz sein , wird benötigt für das automatische Abstempeln , positionieren des Kuverts !

einfach nur eine chemische reaktion des klebers.

du müsstest mal sehen, wie es in einer scotch-fabrik aussieht, wenn sie die klebebänder auf- und abrollen ;)

botanicus 14.03.2012, 09:20

Das ist Physik, nicht Chemie.

0

Was möchtest Du wissen?