Selbstzahler für einmal beim Arzt möglich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kannst Du mit dem Arzt vertraglich festlegen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. Auch im Rahmen einer kassenärztlichen Behandlung können einzelne Leistungen privat abgerechnet werden, z. B. weil sie von der Krankenkasse grundsätzlich nicht bezahlt werden.

Es gibt allerdings auch viele Leistungen von Ärzten, die zur privaten Abrechnung angeboten werden, deren Nutzen aber sehr begrenzt ist. Das gilt z. B. für die IGEL-Leistungen. Oft werden Leistungen von der gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt, weil bisher der Nutzen nicht wissenschaftlich bewiesen werden konnte.

Bei neuen Behandlungsmethoden kann es natürlich auch mal sein, dass sie von den gesetzlichen Krankenkassen bis jetzt noch nicht anerkannt wurden. Da muss man also sehr genau hinschauen.

Wenn Du gesetzlich versichert bist und Leistungen in Anspruch nehmen möchtest, die die gesetzliche Versicherung nicht übernimmt kannst Du diese privat als Selbstzahler in Anspruch nehmen - sofern Du finanziell dazu in der Lage bist. 

grundsätzlich ist dies natürlich möglich.

im Ernstfall prüfen die Privaten Versicherungen aber nicht nur die Krankenkassen oder vorhergehenden Versicherungen ab, sondern kontaktieren unter Umständen auch den behandelnden Arzt.

deshalb ist es nicht zu 100% sicher, dass eine Behandlung unter den Tisch fällt, nur weil man die Behandlung selbst gezahlt hat.

Nein, Privatversicherer bekommen ohne ausdrückliche Einwilligung des Patienten keinerlei Auskunft vom behandelnden Arzt. Auch von den Kassen werden keine Gesundheitsdaten weitergeleitet. 

0

Was möchtest Du wissen?