Selbstverteidigende legale Gegenstände?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist so gut wie unmöglich, jemanden Kampfunfähig/Handlungsunfähig zu machen, ohne Schaden anzurichten. Wenn weglaufen nicht hilft ist die wohl beste, legale Wahl ein Abwehrspray das man irgend wo griffbereit trägt und dessen Anwendung man auch mal an einer Dose ausprobiert hat.

Da reicht die Wirkung aber auch von "wow, jetzt ist er noch wütender" (sehr selten) über "der Angreifer bricht heulend auf die Knie und ich kann weglaufen" (häufig) bis hin zu "er bekommt keine Luft mehr, das Reizzeug erzeugt einen Kreislaufzusammenbruch, wenn ich ihn hier liegen lasse stirbt er vielleicht" (sehr selten). Wenn es dumm läuft bekommst Du selbst eine Ladung ab und wenn es ganz dumm läuft, nimmt man es Dir ab und setzt es gegen dich ein...

Prinzipiell kann man alles was man hat als (abwehr)Waffe einsetzen. Schläge mit dem Rucksack abblocken, u.U. tödliche Stichverletzungen mit einem Bleistift zufügen... der beste Kampf ist der, dem Du aus dem Weg gehen konntest und die beste Waffe ist die, die Du gerade in der Hand hast (und nicht zu Hause im Waffenschrank oder in deinem Rucksack ganz unten).

100% Sicher ist da nichts. Bewaffnung deinerseits kann die Situation eskalieren (die anderen greifen auch zu Waffen). Nur weglaufen und um Hilfe rufen ist komplett legal. So ein Reizgasspray oder auch "nur" zurückschlagen ist immer eine Körperverletzung, hat immer das Risiko einen anderen ins Krankenhaus zu bringen oder ihm permanenten Schaden zuzufügen. Wenn Du glaubhaft machen kannst, daß es nötig war um dich zu schützen wirst du dafür aber nicht verurteilt...

Bester Tip: Lauf!

Wenn "Selbstverteidigungsgegenstände" wirken sollen, dürfen die nicht in den Rucksack, oder willst Du dann sagen: "Momentmal, ich muss eben etwas aus dem Rucksack holen" ?

Tierabwehrspray darfst Du im absoluten Notfall als Notwehrmaßnahme gegen Menschen einsetzen. Das solltest Du dann griffbereit in der Jackentasche mitführen. 

Bestell Dir gleich 2 Dosen. z.B. bei amazon.

Übe mit der einen Dose das schnelle Ziehen  aus der Jackentasche, ausrichten und drücke auch ab, damit Du siehst, was passiert, wie weit das spritzt - natürlich im Freien. Beim Abdrücken halte die Dose dicht an deinem Körper, kein ausgestrecker Arm - damit man sie Dir nicht wegschlägt.

Les Dir bitte aber vorher nochmals durch, was Notwehr ist.

Pöbelnde Jugendliche, die nicht angreifen, darfst Du auch nicht verletzen.

Und Achtung, das Spray wirkt nicht bei Jedem. Es gibt Leute, die unempfindlich dagegen sind.

DerEchteHarry 19.01.2017, 14:19

Wenn Jugentliche mir drohen, zählt das schon als verteidugungsberechtigung oder erst wenn er mich schlagen will?

0
Shiranam 19.01.2017, 14:27
@DerEchteHarry

Juristisch leider erst, wenn er wirklich im Begriff ist, Dich zu schlagen. Sonst ist es kein "gegenwärtiger Angriff", bei dem deine Verteidigung straffrei wäre.

Google Notwehr 

0

Ich habe immer meinen Schlüssel in der Hand, kann man zumindest jemanden kratzen, ich habe dadurch ein besseres Gefühl.

Außerdem gibt es eine Hotline, die du anrufen kannst, wenn du alleine heim läufst. Da sind nette Menschen dran, die dir helfen und mit denen du reden kannst. Keiner macht dich dumm an oder tut dir was, wenn du telefonierst. Kann natürlich auch mit einer Freundin sein.

DerEchteHarry 19.01.2017, 18:53

Wie heißt die Hotline?

0

Pfefferspray ist in deinem fall gut.
Klein, handlich, und wenn du es Einstezen musst... ich hoffe das machst du nur im absoluten Notfall... wirkt es direkt und stark.

DerEchteHarry 19.01.2017, 14:02

Woher bekomme ich das?

0
Unwichtig1313 19.01.2017, 14:04

Lass dich am besten in einem “Waffenladen“ in deiner Stadt beraten. Kostet auch nicht viel und die geben dir auch sicher noch gute Tipps mit auf den weg

0
DerEchteHarry 19.01.2017, 14:10

Ist es ein Problem, dass ich minderjährig bin?

0
Shiranam 19.01.2017, 14:17
@DerEchteHarry

Nein, nicht, wenn Du extra Tierabwehrspray kaufst. Wenn Du gefragt wirst, hast Du es natürlich nur wegen großer Hunde dabei.

0
Unwichtig1313 19.01.2017, 14:13

Wie Alt genau? Zur Not wenn die es dir nicht direkt verkaufen redest du einfach mit deinen Eltern und bittest die dir das zu kaufen. Wichtig ist blos das du damit kein Mist machst! Das kann gewaltig Ärger mit der Polizei geben.

0
Unwichtig1313 19.01.2017, 14:20

Das ist schon richtig nur finde ich sollte grade im fall von Minderjährigen die Eltern das wissen. Und im Waffenladen kaufen aus dem einfachen grund das die dort auch beraten können... das kann z.B. Amazon nicht

0

Es gibt so Alarmdinger, die lösen einen schrillen Dauerton aus. Ist zwar keine direkte Verteidigung, aber schreckt manche ab.

Man kann auch Alltagsgegenstände als Waffen einsetzen, aber irgendwie scheue ich mir hier auf dieser Schwachmaten-Tummel-Plattform dazu öffentlich konkrete Tipps zu geben. (Sorry, geht nicht gegen dich.)


Ich habe kein Pfefferspray, weil ich wirklich befürchte, mich selbst damit im Ernstfall schlimmer zu verletzen als den Gegner. Das ist gar nicht so einfach anzuwenden, bitte informiere dich gut, bevor du an so etwas denkst.

Unwichtig1313 19.01.2017, 14:09

Deshalb immer den Umgang damit Üben. Es gibt z.B. Übungssprays in denen Wasser ist. Oder einfach “Trocken“ üben und aufpassen das man nicht drauf drückt ;)

1
Mirarmor 19.01.2017, 14:14
@Unwichtig1313

Ich glaub Trocken üben bringt nichts.

Und wenn die Windrichtung im Ernstfall einfach ungünstig ist oder eine Böe kommt?

Das ist echt übel, wenn man das Zeug abbekommt. Wenn es blöd läuft mit allergischem Schock. Also für mich ist das nichts.

0
Unwichtig1313 19.01.2017, 14:22

Ich z.B. habe Gel. das kann gegen wind gesprüht werden. Aber wenn man sich unsicher ist bringt es wirklich nicht da man es im zweifel auch nicht nehmen würde.

1
Mirarmor 19.01.2017, 14:22
@Unwichtig1313

Oh, das finde ich aber schon wesentlich besser, mit dem Gel. Da werde ich mich mal informieren. Danke.

0
Unwichtig1313 19.01.2017, 14:42

Nicht dafür. Schon mal vorweg es ist etwas teurer aber wie gesagt weniger Windanfällig und kein Nebel. Man muss also etwas Zielen. Meins kostet ca. 20€ und da ich es selber schon Benutzt habe sowohl an mir als auch anderen kann ich sagen es wirkt gut. Klar ist man danach noch handlungsfähig aber man ist sehr stark eingeschränkt.

0

Es gibt einen Kubotan (google mal). Das ist ein größerer Plastikstift mit dem du zB die Pressure Points treffen kannst. Es dient rein der Selbstverteidigung. In Österreich gilt es als Schlüsselanhänger wenn man was dranhängt. In Deutschland kenne ich das Gesetz nicht.

Pfefferspray wirkt erst nach ein paar Sekunden und kann auch nach hinten los gehen. In einem Versuch konnte ein Polizeimitarbeiter, nachdem er mit Pfefferspray besprüht wurde, noch 37 Mal mit einem Messer zustechen.

Persönlich hab ich leider auch eine ähnliche Erfahrung gemacht. Nicht mit Messerstecherei, aber dass der Besprühte noch weiter agieren konnte...

DerEchteHarry 19.01.2017, 14:09

Bitte was kann das Ding?!

0
Zoey1979 19.01.2017, 14:11
@DerEchteHarry

Dient als Schlag- und Druckverstärker . Du kannst zB mit dem Ding jemanden auf den Kehlkopf "einstechen" und der ist für ein paar Sekunden k.o. Oder auf den Brustkopf. Stirn, Nase, Schlüsselbein etc

1
Shiranam 19.01.2017, 14:22
@DerEchteHarry

Das Ding kann nix, von allein.

Wenn Du zuschlägst und Du hast einen Kubotan in der Hand, haben deine Schläge mehr Wirkung. 

Kasus Knaktus: Du mußt zuschlagen und treffen können. Sonst ist das Ding wirkungslos.

1

Du kannst theoretisch Pfefferspray mitnehmen.
Eigentlich darf man es nur gegen wilde Tiere anwenden, aber im Selbstverteidigungsfall kann man es auch gegen Menschen einsetzen (Je nach Sachlage natürlich)

Nur beim Einsatz bitte auf die Windrichtung achten, dass kann nämlich ins (eigene) Auge gehen ^^

Mfg,

Samus3110


DerEchteHarry 19.01.2017, 14:03

Woher bekomme ich ein Pfefferspray?

0

Na alles was keine Waffe ist.
Schraubenzieher, Türklinke, Stein, Schere, etc...

Cubrapido 19.01.2017, 16:21

es gibt auch Legale Waffen in Deutschland die man auch führen darf

0

Was möchtest Du wissen?