Selbstverschuldeter autounfall?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Unfall in der Probezeit wegen A-Verstoß: Ein A-Verstoß hat eine Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre zur Folge (bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h). Hinzu kommt außerdem die Pflicht, an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilzunehmen. Verweigert der Betroffene den Besuch eines solchen Seminars, droht der Entzug der Fahrerlaubnis.

http://www.bussgeldkatalog.de/unfall-in-der-probezeit/

Zusätzlich kommen noch Punkte für diesen Unfall, Bußgeld und eventuell ein Fahrverbot dazu.

Wtnflr 02.07.2017, 22:10

Wird es zu einem Verbot oder einem Entzug kommen? 

Es kam auch zu einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Polizei meinte das sowas oft fallen gelassen wird, stimmt Das? Habe noch kein schuldeingeständnis unterschrieben und würde mir gerne einen Prozess ersparen.

0
konzato1 02.07.2017, 22:17
@Wtnflr

Bedingt durch die Verletzten ist das vermutlich Pflicht, also das mit der Anzeige. Da du aber nicht vorsätzlich gehandelt hast, wird die bestimmt eingestellt.

Ich tippe mal auf 1 Monat Entzug und ne Geldstrafe. Dazu natürlich Verlängerung der Probezeit und ein Aufbauseminar.

Lasse mich aber gern überzeugen, wenn jemand mehr bzw. besser Auskunft geben kann.

0

Was möchtest Du wissen?