Selbstverletzen/ritzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey! Falls es dir immernoch so geht dann ist es wichtig das du (falls du das eigendlich willst) auf jeden Fall mit der selbstverletzung aufhörst! Viele sagen einfach "geh zum Artzt" oder sowas, aber du kannst dir angewöhnen "Skills" anzuwenden sobald du das Gefühl hast dich selbst verletzen zu müssen. Das kann alles sein. Sie sind dazu da das der Anspannung/Druck/die innere Unruhe verschwindet oder wenigstens so gering ist das man es nicht mehr macht, z.B wenn ich unter sehr vie Anspannung habe und schon anfange zu zittern und an nichts anderes mehr denken kann als SV gehe ich schnell unter die  !eiskalte! Dusche und wenn ich ihr ein wenig mit dem Gedanken spiele reicht es wenn ich mich leicht am Arm kratze oder einen Eiswürfel in den Mund nehme, denn das regt die Sinne an (das machen auch viele die sich wieder spüren müssen) du musst einfach überlegen was dich davon abhält dich zu verletzen. Damit ist aber noch nicht alles getan. Manchmal reicht es auch Sachen auf ein Blatt zu schreiben wenn man nicht mit jemandem reden möchte oder kann. Ein Tagebuch. Oder man verläßt seine komfortzone und überwindet sich, sich jemandem zu öffnen (was auch wirklich die richtige Entscheidung währe!). Ich hoffe du schaffst das alles und es geht dir langsam wieder besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenn das nur zu gut. und ich weiß auch wie schwer das ist mit anderen darüber zu reden aber es tut gut und hilft. auch wenn es nicht die mutter ist dann red mit guten freunden und freundinnen darüber.

Aber bitte tu dir nicht weh. du wirst darüber wegkommen und stark sein und dann dein leben lang mit narben herumlaufen.

dein papa ist bestimmt extrem stolz auf dich und würde es sicher nicht wollen das sein kind es nur ertragen kann wenn es sich selbst verstümmelt.

das leben ist voller stolpersteine nur ist es wichtig wieder aufzustehen und nach vorn zu schauen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trauer ist nicht einfach zu bewältigen. Da ist es gut, wenn man gute und verlässliche Freunde hat, mit denen man darüber reden kann. Das solltest du unbedingt tun, denn es bringt nichts, die Trauer "in sich hinein zu fressen"

Nimm dir nach Möglichkeit eine Aus-Zeit, um dieses traurige Erlebnis soweit wie möglich zu verarbeiten. Glaube mir, da sind echte Freunde unersetzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf mal eine Seelsorge-Hotline an und sprich einfach mit jemandem, oder suche dir psychologische Hilfe in deiner Nähe. Therapien sind absolut nichts schlimmes und man kann dich dort auch unterstützen ( bezogen auf die Trauer ). Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir am besten mal Professionelle hilfe oder Vertraue dich jemanden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?