Selbstständigkeit/ Schwangerschaft/ Auftragsausfall wie finanziell ausgleichen?

4 Antworten

Für solche Fälle sollte jeder selbstständige sich vor der Selbstständigkeit gedanken machen. Es gibt bei allen gesetzl. und privaten Pflege u Krankenkassen die Möglichkeit sich zusätzlich gegen solche Ausfälle zu versichern.

Auch gibt es Möglichkeiten ausserhalb der "pflicht Versicherungen" sich privat abzusichern.

Leider sparen viele Selbstständige an diesem Punkt an der falschen Stelle.

(Mir wird nix passieren)

Auch sollte ein eigenes Polster angelegt werden um solche finaziellen Löcher stopfen zu können.

Du wirst vermutich von keinem Amt was bekommen.

Das ist eben Risiko der Selbstständigkeit.

Eines der Nachteile der Selbstständigkeit: Das soziale Netz ist löchriger und mann muss für Zeiten, wo man nicht arbeiten kann oder will (Krankheit, Urlaub und auch Schwangerschaft) selber vorsorgen. 

Wenn Du als Selbstständige nicht genug verdienst, musst Du Hilfe zum Lebensunterhalt (Hartz IV) beantragen. Da geht es Dir wie rund 100.000 anderen Selbsttändigen.

Leistungsanspruch Schwangerschaft bei Beitragsrückständen und Ruhen der Leistungen in der GKV

Hallo,

folgende Situation. Ich war im vergangenen Jahr selbständig und es lief leider nicht gut, weshalb ich wieder in ein Angestelltenverhältnis gewechselt bin. Aus der Zeit der Selbständigkeit habe ich noch ca. 3 offene Beitragsrückstände (GKV) und aufgrund dessen ruht der Anspruch auf Leistungen. Es wird jetzt eine Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Hauptzollamt geschlossen. Ich bin allerdings erst wieder "normal" versichert wenn alle Rückstände beglichen sind.

Jetzt bin ich allerdings schwanger. Die normalen Behandlungen werden wohl übernommen. Aber wie sieht es mit dem Geburtsvorbereitungskurs, Leistungen von Hebammen und der Geburt an sich aus??? Ich gerate da nun etwas in Panik da es mein erstes Kind ist und man als Frau nicht genau weiß was auf einen zukommt. Insbesondere der Geburtsvorbeitungskurs ist da ja schon sehr wichtig. Genauso wie die Nachsorge nach der Geburt von einer Hebamme zu Hause (für Baby UND Mutter). Gibt es Einschränkungen bei der Geburt an sich? Werden da Unterschiede seitens der Klinik gemacht?

Ich bin mir einfach nicht sicher ob ich es schaffe bis zu dem Zeitpunkt alle Beiträge vollständig zurück zu zahlen. Bei 5% Zinsen pro Monat ist das ja schon happig

Ich würde mich über ein paar Antworten von "Experten" freuen. Vielen Dank dafür...

...zur Frage

Krankenversicherung bei Selbstständig/Freiberuflerin in der Elternzeit und im Mutterschutz

Hallo.

Folgender Sachverhalt.

Mein Frau erwartet ein Kind.

Sie ist Freiberuflerin (Heilpädagogin). Sie ist freiwillig gesetzlich versichert. Sie bezahlt den ermäßigten Beitrag von 220 Euro. Nach der Geburt will Sie max. 5h pro Woche arbeiten (weniger als 350 € pro Monat). Ich bin als Angestellter gesetzlich pflichversichert.

  1. Dadurch, dass sie nur den ermäßigten KV-Beitrag bezahlt ist das Krankentagegeld bei der KV (Securvita) ausgeschlossen. Das Krankentaggeld ist aber, wie ich las eine Voraussetzung bei freiwillig GKV-Versicherten für das Mutterschaftsgeld. Bekommt meine Frau da jetzt kein Mutterschaftsgeld in Höhe von 67%? Hat da jemand Erfahrungen?

2. Wie sollten wir uns nach der Geburt verhalten? Selbstständigkeit auf Nebenerwerb stufen und Familienversicherung? Geht das so einfach? Hat auch da jemand Erfahrungen? Ich bin bei der AOK. Muss man da was beachten. Zum Beispiel wegen dem Mutterschaftsgeld in den 8 Wochen nach der Geburt, dass ja von der KV bezahlt wird?

Oder am besten gleich die Selbsständigkeit abmelden?

Oder wenn alles nichts hilft - gibt es einen Mindestbetrag den man bei der KV zahlen muss, wenn man als Selbsständige so gut wie keine Einnahmen mehr hat.

Viele Fragen. Mein KV hat mir erst einmal nicht weitergeholfen.

VG und Vielen Dank.

...zur Frage

Sind Kaufrüchtchen in der Schwangerschaft bedenklich?

Stock Kaufrüchtchen in Schwangerschaft erlaubt?

...zur Frage

Als Tagesmutter Berufsverbot und die Verträge?

HAllo Ich bin Tagesmutter und habe heute erfahren das ich nicht weiter arbeiten darf bin in der 8 Woche Schwanger und nicht immun gegen Kinderkrankheiten! Nun sagen meine Veträge aus das man 4 Wochen Kündigungsfrist hat beider seits das heißt ich muss nun schweren Herzens allen Kündigen aber wie soll es weiter gehen die können die ja nicht von heute auf Morgen raus nehmen sondern brauchen ja neue Plätze und ich muss ja auch irgendwo von Leben?

...zur Frage

Wie fühlt sich Schwangerschaft an?

Hallo :) ich wollte wissen, wie sich die Schwangerschaft anfühlt. Fühlt man vorne dieses Gewicht oder merkt man das nicht? Und tut der Tritt des Kindes weh?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?