Selbstständigkeit: Neues Auto

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

als selbstständiger kommt für dich eigentlich nur ein kauf mit ausweisbarer mehrwertsteuer in frage.

du kannst das auto als firmenwagen anmelden und sowohl die leasingrate als auch die kreditrate von der steuer absetzen ( vorausgesetzt du verdienst so viel ;-) )

wenn du selbstständig bist und kaufst privat ohne ausgewiesene mehrwertsteuer schenkst du dem staat einen haufen geld- frag deinen steuerberater der wird dir dazu die passenden takte erzählen...

dazu kommt, dass du als selbstständiger auf dein fahrzeug angewiesen bist- also wenn du von privat kaufst und die karre ist fratze hast du einfach pech gehabt.

kaufst du vom händler und lässt das auto übers geschäft laufen und der bock macht die grätsche kannst du, wenn du ne gebrauchtwagenversicherung abgeschlossen hast sogar verdienstausfall geltend machen ;.-)

hoffe geholfen zu haben

danke für den stern...

0

Die Kreditrate kann man nicht von der Steuer absetzen. Bei einer Finanzierung unterliegt das Auto der normalen Abschreibung.

Verdienstausfall bei kann er auch nicht geltend machen.

Wiedermal eine Antwort die den Stern nicht verdient.

0

Ein vergleichbares Fahrzeug vom Händler sollte eigentlich nicht 50 % mehr kosten als von privat. Überprüfe die Angebote, was wo "im Paket" ist. Und es gibt nicht nur einen Händler, schau doch mal, was die anderen haben. Für gewerbliche Nutzung würde ich immer vom Händler kaufen.

Bedeutet das für meinen Fall, du eher zu dem Händlerkauf tendierst?!

0

Natürlich bekommst Du auch bei Händlern Fahrzeuge für 8-10.000,- Euro wo die MWST ausweisbar ist.

bei einem "Privatkauf" gibt es auch keine Mehrwertsteuerausweisung. Außerdem hast Du bei einem Privatkauf keinerlei Garantie. Nummer sicher: Händler

Außerdem hast Du bei einem Privatkauf keinerlei Garantie

Stimmt so nicht. Hat das Fahrzeug noch eine (Anschluss)garantie, kann diese i.d.R. auch als Zweitbesitzer beim Hersteller in Anspruch nehmen.

Und Garantie gibt es vom Händler auch nicht geschenkt, das muss man bezahlen. Lediglich die Gewährleistung ist gesetzlich drin. Diese ist nach sechs Monaten aufgrund der Beweislastumkehr aber wenig bis gar nichts mehr wert.

0

Hallo. Bei einem Händler bist du auf sicherer Seite.Tipp:Investiere dich nicht kaputt.Wünsche dir viel Erfolg. Gruß Ralf

als selgständiger kann du das auto als firmenwagen kaufen, insofern wäre ein auto mit ausgewiesener mwst. vorteilhaft. schau auch hier nach, vllt. ist was für dich dabei: www.eurocarmarket.de

Wie sieht es mit Leasen aus?

Die Mehrwertsteuer sollte auf jeden Fall ausgewiesen sein... Allein schon wegen der Differnzialbesteuerung

... sorry, aber was unterliegt denn bei einem Autokauf der "Differenzbesteuerung" !?

0
@spitschan

Ich habe in dem Fall weiter Gedacht!

(angenommen er hat ein Kfz Schaden und Vollkasko versichert)

Die Versicherung zahlt doch dann nur, wenn die Mehrwertsteuer tatsächlich auch ausweisbar ist, oder? Korrigiert mich wenn ich falsch liege?!

0
@spitschan

Die MwSt. ist nicht immer ausgewiesen bzw. der Händler ist nicht immer dazu verpflichtet.

Das sind Fahrzeuge die unter § 25a UStG fallen. Das ist die so genannte Differenzbesteuerung. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge die der Händler von einer Privatperson gekauft hat. Nur wenn der Vorbesitzer eine Firma war, dann wird der USt-Betrag auch ausgewiesen.

0

Was möchtest Du wissen?