Selbstständiger Betreuungsdienst - Kostenübernahme

1 Antwort

Erst einmal: es gibt KEINE Betreuungsfachkraft. Wer diese 87b/45a "Qualifizierung " hinter sich gebracht hat, hat EINE Berufsausbildung genossen. Es ist eine Hilfskraft und wird dementsprechend bezahlt. Da die Betreuungskräfte nach § 87b und oder 45a SGB XI Hilfskräfte sind, wirst du mit maximal 10-11€/h rechnen können Das Betreuungsgeld ist keine Barauszahlung ( Siehe 45 GB XI) sondern eine Erstattungsleistung und kann nur von zugelassenen Pflegeeinrichtungen mit einer Abtretungserklärung direkt mit der Kasse abgerechnet werden. Üblicherweise muss der PD die Rechnung an den pflegebedürftigen stellen, der zahlt an den PD. Der Pflegebedürftige reicht dann die Rechnung des PD's an die Kasse zur Rückerstattung ein. Du könntest deine Leistungen nur privat in Rechnung stellen, es sei denn du hast eine Zulassung als Einzelpflegekraft mit den Kassen abgeschlossen. Aber bedenke bitte: kaum 5 % der Pflegebedürftigen nehmen Betreuungsleistungen in Anspruch und du müsstest mind. 20-25€ die Stunde verlangen, denn du hast alle Sozialabgaben, Steuern, Versicherungen und deine Betriebskosten selbst zu tragen. Mein Tipp, lass die Finger davon, das wird ein Tod geborenes Kind.

Sorry Tippfehler: hat EINE Berufsausbildung genossen, sollte heißen **hat KEINE Berufsausbildung genossen.****

0

darf eine Klinik einfach so einen Betreuer bestellen?

Hallo hier suche ich wieder mal einen guten Rat : Und zwar bin ich seit 4 Wochen Ptient in einer psychiatrischen Klinik (Ohrgeräusche traten erneut auf nun geht es mir aber wieder sehr gut, da diese jetzt wieder weg sind.)

Die Klinik hat einfach so gegen meinen Willen einen Betreuer bestellt für die Aufgaben Gesundheit & Finanzen obwohl ich gar keine Betreuung möchte. Ich habe einen Verwandten angegeben daß er ggf die Angelegenheiten für mich macht, doch dieses scheiterte so bekam ich einen Fremden.

Kann die Klinik einfach so ohne meinem Willen einen Betreuer bestellen ? Kann ich mich noch wehren ?????? Ü-morgen, Montag 10.11. kommt der Betreuer in die Klinik zu mir und stellt sich vor. Sowas geht doch gerichtlich ab. Der Richter entscheidet normal ob eine Betreuung erforderlich ist oder nicht und der Betreute kann sich ja auch wehren denke ich.

Was soll ich tun wenn die Ärzte gegen meinen Willen einen Betreuer bestellen ? Dürfen die das überhaupt ?????? Bei mir wurde Psychose festgestellt, aber diese ist mittlerweile recht gut eingestellt dank Medikamenten. Sowas kann man behandeln... aber deshalb gleich einen Betreuer ???? Wie gehe ich dagegen an und was soll ich machen ???? Geht das wirklich so schnell einen Betreuer zu bekommen ohne erst im Amtsgericht vorzusprechen ????

Kann ich was tun ????? Bitte verzweifelt um Hilfe. Krankenhäuser dürfen nicht einfach so eine Betreuung anregen

lg eipick

...zur Frage

Bewerbung schreiben wie formuliere ich die pflege meienr mutter am besten?

Hallo, Ich habe in meinem Lebenslauf stehen "Pflege der Mutter" das waren Zeiten wo ich meine Mutter gepflegt habe aber als arbeitslos galt. Jetzt bin ich gelernte Bürokauffrau und möchte mich da etwas anders ausdrücken, denn es war ja nicht nur die Pflege sondern auch Betreuung, wo auch der SChriftverkehr mit Vormundschaftsbehörden und anderen Ämtern und Institutionen, wie Krankenkassen und und und .....jetzt möchte ich das so formulieren das der eventuelle Chef sieht ich war zwar arbeitslos aber hatte trotzdem durch die kämpferei und den Schriftverkehr mit den Behörden weiterhin Arbeit, die meiner Ausbildung entsprach. Also arbeitslos und durch diese Betreuung immer in Übung für meine eigentlich JOb. Wir kann ich das kurz und knapp in meinen Lebenslauf einbauen?

...zur Frage

Gerichtlicher Betreuer

Ich wurde unter eine gerichtl. Betreuung gestellt, weil ich durch eine Angsterkrankung und Therapieplatzsuche und durch Auflösung meiner Wohnung und Neuwohnungsuche überfordert bin.Überwiegend alles Rechtsdinge.Die Betreuerin ist ein Anwältin.Will mein Recht durchsetzen sagt sie.Mir helfen,damit ich mich um das wesentliche kümmern kann.Hm.Für 1Jahr.Laut Beschluß entscheidet Richterin dann ob Ende oder Weiterverlängerung.Geht um Wohnungs,- Behörden,-Gerichts-u. Institutsangelegenheiten. Wenn ich alles wieder in Lot habe und die Richterin bestellt sie aber nicht ab,kann ich mich dann wehren?Oder sollte ich jetzt schon gegen den Bescheid widersprechen und die Betreuung abwenden?Ich möchte sie schon,aber nicht lebenslang.

...zur Frage

Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse ab wann wieder stellbar?

Hallöchen, ich würde gerne wissen ob es einen bestimmten Zeitraum gibt, den man einhalten muss um einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen.

Habe dieses Jahr schon einen gestellt der im Juni abgelehnt wurde.. wann darf ich wieder einen stellen? Es handelt sich hierbei aber um ein anderes Anliegen.

Ich Danke euch!

...zur Frage

Taschengeld für betreute Heimbewohnerin

Meine Schwiegermutter ist Beamtenwitwe, bezieht auch eigene Rente und kann die Heimkosten (Stufe III) ohne Probleme bezahlen.Von Rente und Pension bleibt also auch noch ausreichend Geld übrig, was nun der Betreuer verwaltet. Es wurde eine Betreuung über Geld/Vermögen über andere - als mich- Familenangehörige durch das Amtsgericht festgelegt.Ich habe engen Kontakt zu meiner Schwiegermutter und habe den dringenden Verdacht , daß der bestallte private Betreuer sich das Geld einstreicht und meine Schwiegermutter nur mit 20 Euro Taschengeld im Monat abspeist, was m.E nicht sein darf. Gibt es da eine Regelung, wieviel Taschengeld ihr pro Monat zusteht?

...zur Frage

Soll ich meinen Vater betreuen?

Guten Abend, 

mein Vater ist 72 Jahre alt und hat eine feste Freundin. Er lebt alleine und war vor einiger Zeit im Krankenhaus.

Er hat eine Alkohol Vergangenheit, und ist nicht mehr ganz fit. Seinen Alltag bekommt er gut hin, ist aber von Behörden überfordert. Nun hat das Amtsgericht einen Betreuer für ihn bestellt nach dem Krankenhaus.

Von der Bestellung des Betreuers haben wir leider nichts mitbekommen. Mein Vater ist mit seinem Betreuer sehr unzufrieden, fühlt sich schlecht behandelt. Wir haben zunächst seine Freundin gefragt, ob sie die Betreuung vielleicht übernehmen möchte. Ein Bekannter habe ihr davon abgeraten, sagt sie, daher möchte sie es nicht. Nun überlege ich, ob ich die Betreuung übernehmen soll? Ich wohne etwa eine Stunde von meinem Vater entfernt. Wir sehen uns bisher etwa 4 mal im Jahr.

Nun bin ich unsicher, ob ich hier helfen kann und ob ich der Situation gewachsen bin. Ich habe meinen Vater lieb.

Wer hat hier Erfahrungen gesammelt?

Für jeden Rat dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?