Selbstständige Nebentätigkeit zur normalen Arbeitsstelle

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mach folgendes:

  1. Hole dir die Genehmigung zur Nebentätigkeit von deinem Arbeitgeber. Das ist wichtig.

  2. Melde ein Gewerbe an.

  3. Solange du einen bestimmten Umsatz im Jahr nicht überschreitest, brauchst du keine MWSt. auf die Rechnung schreiben und auch keine Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführen. Achte auf die Grenze - kommst du drüber musst du Mehrwertsteuer erheben und abführen. Lege dir dann den MWSt.-Teil eines eingegangenen Rechnungsbetrages auf ein separates Konto, damit du das dann auch hast, wenn das FA dir den Bescheid gibt.

  4. Mach eine einfache Einnahmen-Ausgaben-Rechnung. Wie das geht, kannst du googeln. Bleibt ein Plus übrig, ist das dein Gewinn, also dein Einkommen. Das musst du in deiner Einkommenssteuererklärung angeben. Es wird mit deinem Einkommen aus deinem Hauptberuf zusammengerechnet und dann versteuert. Dein Steuersatz kann sich dadurch erhöhen (der ist ja progressiv). Ich kenn ja deinen Steuersatz nicht, um auf der sicheren Seite zu sein, lege 30% deines Gewinns auf ein Extra-Konto an, dann bist du für die Einkommenssteuernachzahlung gewappnet.

Gute Antwort...

0

Ob Sie ein Gewerbe anmelden müssen, erfahren Sie spätestens bei der ersten Steuererklärung.sie können die Kleinunternehmer des Umsatzsteuergesetzes beantragen. Das machen sie jedenfalls bei der ersten Steuererklärung. Das bedeutet, dass sie in ihrer Rechnung keine Umsatzsteuer ausweisen dürfen und auch keinen Steuerabzug der Vorsteuer durchführen dürfen. Hinten an diese Entscheidung fünf Jahre lang gebunden. Da sie ja keine Vorsteuer zahlen, zielen alle Einkünfte, also auch die erhaltende Umsatzsteuer, die sie von ihren Kunden erhalten, als steuerpflichtige Einnahmen. Diese versteuern sie dann gemeinsam übrigen Einkommen.

Was hat die Gewerbeanmeldung mit der Steuererklärung zu tun ? So etwas steht in keinem Steuerbescheid, ist ja schließlich Gewerberecht und kein Steuerrecht. Und wenn er das Gewerbe zu spät anmeldet, gibt es ein deftiges Bußgeld ! Also gleich anmelden (§ 14 GewO).

0

Was möchtest Du wissen?