Selbstständig und Baufinanzierung?

8 Antworten

die Selbständigkeit muss mindestes 3 Jahre bestehen. Ich errechne das über eine Finanzierungsplattform. Wenn ich die Gegebenheiten alle richtig eingebe erhalte ich am Ende eine Liste von Banken, die eine solche Finanzierung übernehmen würden. Es ist zwar bei Selbständigen immer etwas schwieriger, aber nicht aussichtslos. Den Zinssatz kann ich bis 6 Monate ohne zusätzliche Kosten absichern. Also zu gegebener Zeit bitte mit allen Details anfragen über www.financial-office.info

das szenario ist verwirrend. Wenn die Frau 60 Stunden bei einem discounter für netto 700 Euro arbeitet und die restliche Zeit, also die hauptätigkeit als Selbstständige 5.000 Euro erwirtschaftet, wieso gibt sie dann nicht generell diesen Nebenjob auf und investiert die besagten 60 Stunden auch in die Selbstständigkeit?? oder habe ich hier irgendwo einen Denkfehler?

sollte die Tilgung der besagten 45TEuro tatsächlich innerhalb dieses Zeitraums erfolgen, also ca. 1 jahr oder auch ein paar Monate mehr, dann dürfte es wegen der 200Teuro doch auch kein Problem geben. Ihr habt ja die 45' auch bekommen und hattet zu diesem Zeitpunkt noch keinen Gegenwert, bis auf das verschuldete Grundstück (ich geh einfach davon aus jetzt). Bei der 200T-Euro-Frage liegt ja dann das abbezahlte Grundstück auch auf der Wagschale. Ihr bringt auf jeden Fall schon mal rund 1/5 an Eigenkapital mit, und zwar in Form eines schuldenfreien Grundstücks.

0

Das die Frau den Job beim discounter nicht aufgeben hat den grund der abwechslung. unter leute kommen spaß an der arbeit etc

0

Hallo, ich bin auch selbstständig und habe ein Mehrfamilienhaus in Szenelage zu 100 % finanziert bekommen. Wichtig für die positive Entscheidung der Bank waren, dass es keinen negativen SCHUFA-Eintrag gab, die Firma schon 2,5 Jahre existiert hat (damals noch GbR) und eine aktuelle BWA des Steuerberaters. Die Tendenz einer wachsenden Firma war erkennbar. Natürlich hat die Bank für das Objekt auch ein Gutachten anfertigen lassen und den Preis für angemessen oder günstig eingestuft. Somit weiss die Bank, dass sie im Fall einer Kreditkündigung auf jeden Fall an das Geld kommt, da eine Zwangsversteigerung mindestens diesen Betrag bringen würde. Daher ist die Lage des Kaufobjekts auch entscheidend. Die Bank überlegt sich 1.) ob Du in der Lage bist, die Raten auch in Zukunft noch zu tilgen. 2.) wie schnell man das Objekt für wieviel Geld im Notfall wieder loswerden würde. Wenn man eine saubere Kontoführung in den letzten Jahren hatte ist es bei der Hausbank einfacher, als bei einer Fremdbank.

Wie hoch sind die Baunebenkosten?

 Hat jemand eine möglichst komplette Übersicht über tatsächlich angefallenen Nebenkosten?

...zur Frage

Krankenversicherung: Student, angestellt, selbstständig - unter 20 Stunden.

Hallo,

ich bin zur Zeit selbstständig und ab Oktober angestellt sowie Student. Ich arbeite als Angestellter + Selbstständiger jedoch unter 20 Std. in der Woche. Falle ich bei der Krankenversicherung jetzt unter die Studentenregelung? Ist das unabhängig vom Einkommen?

Wenn ich z.B. mit 19 Std. Arbeit in der Woche ca. 1000€ monatlich verdiene - wird bei der Krankenkasse nur mein Studentendasein mit Unter-20-Stunden Arbeit berücksichtigt?

Ich kann es mir nicht leisten 350€ Versicherung im Monat zu zahlen und hoffe auf eine fundierte Antwort - es scheint doch sehr schwierig zu sein, bei diesem Thema ansatzweise durchzublicken.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Die gesetzliche Rentenversicherung kann man nicht kündigen?

ich habe 2 Jahre lang eine selbstständige Nebenbeschäftigung ausgeübt. Hauptberuflich war ich Arbeitnehmer. Danach habe ich dieses Arbeitsverhältnis gekündigt und wurde hauptberuflich - und nur - selbstständig.

Ich habe mich entschieden, während dieser Zeit Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung zu zahlen.

Jetzt habe ich eine neue Stelle als Arbeitnehmer gefunden und werde wieder nebenberuflich selbstständig sein. Ich habe mit der GRV telefoniert und mir wurde gesagt, dass ich die Rentenversicherung nicht kündigen darf. Also muss ich für meine Selbstständigkeit die Beträge zur Rentenversicherung weiterzahlen. Ich hatte gar nicht damit gerechnet und finde es absolut unverschämt, dass ich quasi doppelt zahlen muss - also einmal im Rahmen meiner Tätigkeit als Angestellte und dann nochmal für meine Selbstständigkeit.

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit dieser absurden Situation zu entgehen? Ich werde mit meiner Nebenbeschäftigung mehr als 450 EUR im Monat verdienen und möchte sie nicht aufgeben.

Vielen Dank

Tom

...zur Frage

Angestellt und nebenbei selbstständig mit Mitarbeitern

Eine Frage an alle Füchse dort draußen. Ich habe einen Angestelltenverhältnis bei dem ich über der Jahresarbeitsentgeltgrenze verdiene und dementsprechend freiwillig in der PKV versichert bin. Nebenbei bin ich selbstständig. Da ich meiner Angestelltentätigkeit mehr Zeit widmen möchte habe ich vor einen Arbeiter in meinem Betrieb einzustellen. Der Arbeiter wird über 450€ Gehalt beziehen (danke Mindestlohn :P) und somit sozialversicherungspflichtig sein. Laut einiger Aussagen bin ich dann hauptberuflich selbstständig und mein Arbeitgeber müsste keinen Zuschuss mehr zu meiner Krankenversicherung leisten (da er zur Zeit 50% übernimmt), ist das richtig? Ich arbeite 40h / Woche, verdiene hauptsächlich im Angestelltenverhältnis und übe die Selbstständigkeit mit 10h pro Woche aus. Mit meinem Angestellten könnte ich dies auf 5h pro Woche reduzieren.

Was für Konstellationen gäbe es nicht hauptberuflich selbstständig zu werden? Beispielsweise über eine GmbH oder so?

...zur Frage

Zweite Hausfinanzierung, wenn sich die erste von alleine trägt?

Hallo,
Ich (Beamter auf Lebzeit) habe vor zwei Jahren ein Zweifamilienhaus gekauft und dieses nahezu vollfinanziert (lediglich etwas mehr als die Kaufnebenkosten an EK).
Nun hatte ich mir überlegt zu bauen. Frage ist nun, ob ich einen zweiten Kredit aufnehmen kann, wenn ich die erste Immobilie vermiete?
Die Immobilie würde sich bei Vermietung nicht nur selbst tragen, sondern auch Gewinn abwerfen.

...zur Frage

Selbstständig und mit 20 h angestellt - welche Beiträge zahle ich?

Ich möchte hauptberuflich selbstständig bleiben und eine Anstellung mit 20 h/W eingehen. Welche Beiträge muss ich weiter selbst zahlen und welche nicht? Momentan zahle ich meine günstige Kranken- und Rentenversicherung über KSK und die freiwillige Arbeitslosenversicherung. Kann ich diese vom künftigen Arbeitgeber ausgezahlt bekommen? Das wäre für mich wahrscheinlich günstiger als wenn er das zahlt?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?