Selbstständig ohne Kaufnachweise?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! Sobald Du ein Unternehmen anmeldest musst Du eine Steuererklärung abgeben. Je nach Umsatz kommt Umsatzsteuer und Gewerbesteuer hinzu. Und dann gelten für Dich die Grundsätze zur Buchführung. Und ja, Du musst erklären, wie hoch Dein Umsatz war und das auch per Beleg nachweisen. Das ist einer der Grundfehler - sobald man eine Firma anmeldet sollte man wenigstens Grundkenntnisse über Buchhaltung und Steuern haben, sonst fährt man seinen Betrieb schnell gegen die Wand. Hast Du mal ein Existenzgründerseminar besucht? Das ist hilfreich. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nach Ende des Jahres eine Umsatz- und eine Einkommensteuererklärung abgeben und damit dem Finanzamt Rechenschaft ablegen.

Die Belege sind aufzubewahren für den Fall einer Betriebsprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt verkaufen ohne Nachweise? Sowas gibt es heute nur noch auf dem Schwarzmarkt.

Bei Online-Verkäufen gibt es eine Website, ein Protokoll und es gibt eMails. Da sind doch jede Menge Nachweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Buchung ohne Beleg... Du brauchst einen Beleg für den Einkauf und erstellst selber einen Beleg für den Verkauf.

Warenlieferung ohne Beleg klingt nach "Hehlerware".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
05.06.2016, 18:42

mit Hehlerware sollte sich Deine Zunft ja auskennen ......

;-)

2
Kommentar von Belago
05.06.2016, 20:59

Ich würde die Gegenstände selber herstellen damit gibt es keinen Beleg vom Kauf ! Ist das schlimm bzw ein Problem ?

0
Kommentar von Belago
05.06.2016, 22:36

Wo die materialen kommen möchte ich nicht preisgeben

0

Was möchtest Du wissen?