Selbstständig nach Privater Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die INSO vollständig erledigt ist, steht dem nichts im Weg. Allerdings würde ich, wenn eine Bank mit ins Boot kommen soll, eine Schufa-Selbstauskunft einholen. Nicht immer wird alles, was lange erledigt ist, dort auch gelöscht.

Macht ebenfalls Sinn, wenn evtl. Lieferanten bzgl. der Selbständigkeit benötigt werden. Die meisten sind der Schufa angeschlossen und holen dort PERMANENT Auskünfte ein, um das Ausfallrisiko bzgl. Rechnungen so gering wie möglich zu halten.

Ansonsten würde ich mich auch noch bei der KFW wegen eines Darlehens erkundigen. Ist übers Netz sehr einfach.

Ansonsten wünsch ich viel ERfolg.

Wenn du deine Restschuld erhalten hast,stehst du noch volle 3 Jahre in der Schufa.Und wirst behandelt als letzter Dreck.Kein Dispo,nichtmal Neckermann gibt dir was auf Raten. Alles in allem dauert es 10 volle Jahre bis du wieder als Mensch anerkannt wirst.Glaub mir. Der satz alleine Das dir Restschuldbefreiung erteilt wurde ist ein Totaler Banken KO

Hast du das Verfahren hinter dich gebracht, steht einem Neuanfang nichts entgegen. Keine Auflagen.

einfach so , zum Amt gehen und Gewerbe anmelden ???

0
@clydexxl

Ja das kannst du. Deine Insolvenz ist abgeschlossen. Probleme kann es geben bei der Schufa z.B. , da erst mal eine Eigenauskunft holen, wie du dort da stehst. Eventuell sind da noch viele Alteinträge vorhanden. Ansonsten, VIEL GLÜCK BEIM NEUSTART!!!

0

Du redest nur blödsinn...

0

Du erzählst hier nur Mist

0

Was möchtest Du wissen?