Selbstständig machen aus Hartz4 heraus mit Frau

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, erst einmal gesagt, es geht. Ich würde euch gerne Infos zusenden. Für welche Stadt braucht ihr die? Also in welcher Stadt seit ihr? Es gibt in bestimmten Städten unterschiedliche Fördermittel. LG babs

Danke fürs Sternchen. lg babs

0

Hallo und guten Morgen!

Ihr habt sogar die Verpflichtung etwas zu tun, dass Euch aus Hartz4 raus bringt. Dazu kann auch die Aufnahme einer Selbständigkeit gehören.

Ob es und in welcher Form es Förderung für Behinderte gibt würde ich mal beim Versorgungsamt als erstes fragen und wo die einen hinschicken keine Ahnung. Ist auf alle der richtige Anlaufpunkt. Auch die Frage an die Arbeitsverwaltung richten. Also Jobcenter. Wenn die noch was im Etat haben, dann können die Kann-Leistung auf Antrag Hilfen geben. Aber selbst wenn die Hilfen kommen, es sind nicht immer welche.

Zu den Hilfen kann auch die Gewährung eines kleinen Darlehens sein. Doch Vorsicht. Wer ein Darlehen aufnimmt kommt immer in Schwierigkeiten. Du bezahlst Deinen Kredit für die derzeitigen Sachen und brauchst aber auch wenn das vom Darlehen bezahlte ersetzt werden muss. Zweiteres ist aus Gewinn zu bezahlen. Machst Du davon zu viel, werden Deine Leistungen gekürzt - Wie soll man da Rücklagen bilden. Unheimlich schwere Sache. Die haben bisher schon den Gründern den Hals selber abgedreht.

Andere Kredite bekommst Du in der Realität wahrscheinlich nicht. Banken wollen eine starke Besicherung der Darlehen. Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber in der Regel können die von Hartz4-Beziehern nicht gebracht werden. Oder sie haben bei der Antragsstellung geschwindelt. Andere Möglichkeit Familie. Das ist aber auch ein Problem, weil die Jobcenter davon ausgehen, dass jeder Zufluss zum Leben ausgegeben wird. Da müssen entsprechende Verträge vorgelegt werden. Am Besten vorher besprechen.

10 € kannst Du vollkommen vergessen. Es werden so viele Kosten entstehen, dass Du damit nur in größere Probleme kommst. Fällst Du aus Hartz4 raus, was bei dem Stundensatz wohl nicht klappen wird, dann kannst Du Deine Familie freiwillig Krankenversichern. Ich meine die gesetzliche KV nimmt gerade etwa 260 €. Oder 26 Stunden von 160.

Wenn Du da die Leute versorgst, ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie das läuft, dann hängst Du wahrscheinlich dicht an der Scheinselbständigkeit.

Deine Selbständigkeit wird sehr schwer zu organisieren und es bringt nichts, wenn Du hinterher noch aufstocken musst. Dann nervt das Amt nämlich weiter oder ärgert mit Einstellung. Und natürlich soll das sich auch lohnen. Geld für die Altersvorsorge muss her und mit dem Kind mal Urlaub oder so etwas.

Ich würde Dich gern zu einem Berater schicken und das Jobcenter auch einen Teil übernimmt. Doch ich selbst habe meine "Mitarbeit" bei der Kfw-Bank eingestellt. Da kann man nicht vernünftig beraten. Viele KollegInnen merken das noch nicht einmal. Die sind zufrieden wenn sie Dich zur Gewerbeanmeldung begleiten und überlassen Dich dann dem Markt mit ein paar Tipps.

Ganz schwere Situation!

Hallo! Selbständig werden mit einem Stundenlohn von 10,00 Euro das geht garniocht . Du mußt Krankenversicherung un Rentenversicherung selbst bezahlen. Wovon willst Du denn noch leben? Und möglicherweise noch ein Darlehen abbezahlen! Mach mal erst ein Existenzgründer-Seminar damit du den richtigen Durchblick bekommst. g.g.

Bei deiner Kalkulation gehe mal davon aus, was ihr beide jetzt vom Amt bekommt.

  • Dazu gehört natürlich erstmal die ausgezahlte Leistung,
  • mind. 300 Euro Krankenkasse pro Person,
  • Rentenversicherung,
  • Fortzahlung bei Krankheit und Urlaub (25% auf die bisherige Summe)

Dann schlage das drauf, was euch motiviert, dieses Risiko "Unternehmen" einzugehen - du willst ja letztlich besser dastehen als jetzt.

Und dann schau, mit welchem Plan du diese Summe zuverlässig jeden Monat zusammenbekommst. Mit 10 Euro pro Stunde jedenfalls nicht. Da fährst du besser mit einem 5-Euro-Anstellungsvertrag.

Hallo,

erst einmal zurücklehnen und langsam durchatmen. Sie sind auf dem richtigen Weg.

Ich kenne da einen ähnlichen Fall. Möchte ihn kurz erläutern: Mann, 49 J, seit vielen, vielen Jahren HartzIV. Hatte die Möglichkeit, auf selbständiger Basis eine Arbeit als Innenausbauhelfer für 10€ zu bekommen. Bekam kein Darlehen, weil zu viel Schulden.

Er gründete eine englische Limited mit dem Namen Innenbau Ltd und ließ seine Frau als Geschäftsführerin eintragen. Im Anfang war ja kaum etwas zu tun, als nur mal ein telefongespräch zu führen. Deshalb bekam sie erst einmal nur 30€ im Monat. Da die Ltd. im Anfang stand, konnte sie auch dem Mann nicht mehr, als 5,90€ als Helfer bezahlen. Leider auch nicht in Vollzeit, so dass die Arge noch eine ganze Weile HarttzIv zahlen musste.Um etwas Geld zu sammeln , fragte er Freunde und Verwandte., die sich mit einigen Euros an der Firma beteiligten.

Er war ein Arbeitstier und voller Eifer dabei. Er konnte auch andere motivieren, mal Probe zu arbeiten und holte sich daraus die verlässlicheren Leute. Die gute Arbeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit und alles zu einem bezahlbaren Preis, sprach sich rum. Die Aufträge wurden mehr und die Ltd. konnte auch langsam die Preise dem Markt anpassen. Sie waren immer noch günstiger, aber doch so hoch, dass die Ltd., auch ihren Leuten bessere Löhne geben konnte - und trotzdem daran verdiente.

Bald ging es der Ltd sogar so gut, dass sie noch weitere Leute anstellen kund der Mann endlich einen vernünftigen Stundenlohn erhalten konnte.

In erster Linie muss Ihre Existenz gesichert sein. Deshalb dürfen Sie vorerst nicht aus dem Sicherheitsnetz des HartzIV raus fallen.

In erster Linie verdiente bei dem Beispiel natürlich die Firma, also die Ltd. Genau für diese Ltd, wollte er ja auch bei Gelegenheit Investoren oder weitere Mitarbeiter suchen.

Und wenn die Ltd. 5000€ im Monat verdient, spielt das keine Rolle, denn es ist eine eigenständige, juristische Person und hat erst einmal nichts mit Ihnen persönlich zu tun. Wenn er mit dem Lohn nicht auskam, konnte er ein Darlehen von der Ltd. holen, um etwa Arbeitskleidung, Geräte, Werkzeuge oder ein Auto oder neues Handy - also Dinge, die für die Arbeit und den Weg dahin gebraucht werden, zu kaufen.

Allerdings sollte dieser Zustand nicht von Dauer sein. Nur solange, wie man wirklich allein auf den Beinen stehen kann, also bis das die Ltd. so viel erwirtschaftet, dass die Familie nicht mehr auf HartzIV angewiesen ist.

Des weiteren sollte daran gedacht werden: Mit einem - offiziellem- geringen Lohn wird weniger in die Rentenkasse eingezahlt und lässt Sie im Alter dumm ausschauen.

10€ Stundenlohn ist in der heutigen Zeit viel - wenn es netto ist. Allerdings müssen davon ja auch Krankenkasse, Rentenversicherung etc., Benzin-und andere Kosten bezahlt werden, so dass unterm Strich vielleicht gerade mal 5,70€ rauskommen. Versuchen Sie auf 12 € zu erhöhen und sehen zu, dass Sie eine Firma gründen, die Sie offiziell für 5,30€ einstellt. Das Jobcenter will IHREN Stundenzettel - und nicht den der ganzen Firma- sehen und wissen, was Sie monatlich verdienen, um das von den Leistungen abziehen zu können.

Du brauchst einen Businessplan und einen Berater der IHK. Danach kannst du am besten eine Mini-GmbH oder UG gründen.

Beim Businessplan sind wir dabei aber danke für die Info mit der IHK

0

dann fangt doch an, wenn ihr einen auftraggeber habt. die selbständigkeit müsst ihr euch erarbeiten. das jobcenter ist für unausgegorene selbständigkeiten nicht mehr zuständig. ihr könnt euch dort erkundigen, aber in den meisten fällen werdet ihr abgewiesen, da die meisten selbständigkeiten nur die verwirklichung von hobbies waren und keine erträge erwirtschaftete. also auf längere sicht ein minusgeschäft für den staat ist. sucht euch arbeit, auch gehbehinderte können arbeiten.

1. Das gehbehinderte Arbeit können ist meiner Frau und mir auch Klar 2. Arbeit suchen ok gebe mir doch einen vom Amt bekomme ich zu Hören das ich Überqualifiziert bin. also erst fragen bevor man so was schreibt habe auch jahre lang gearbeitet und wollte eigentlich zurück aber man bekommt zu hören das unsere ausländischen Mitbürger sind einfach nun mal billiger. 3. Ich denke nicht das ich irgend ein Hobby als Beruf umwandeln möchte so wie du dir das denkst nein sondern möchte richtig arbeiten. das heist für mich 12- 24 Stunden auf Veranstaltungen sich um die Sicherheitskräfte kümmern. Also erkläre mir was daran Hobby.

0

Hi,

melde das Gewerbe auf Deine Frau an. Sie hat durch die Behinderung wahrscheinlich Steuervergünstigungen. Hat sie denn einen GdB?

Du lässt Dich dann offiziell von ihr auf 400 Euro Basis einstellen (musst Du aber nicht...) Die Steuerklärungen laufen dann über Deine Frau. Das wars eigentlich schon.

Viel Erfolg :-)

P.S.: Es heisst Darlehen....

Ich danke dir soviel ich weis hat meine Frau Gdb und du meinst das es wirklich so funktioniert ??

0
@asgardsspeer

Musst dem Finanzamt ja nicht auf die Nase binden, dass Du die meiste Arbeit machst. Wenn ihr verheiratet seid, spielt das eigtl. keine Rolle.

0
@Anikya

Achso, und solange es nicht so gut läuft holst Du Dir ergänzend ALG II. Das müssen die jeden Monat neu berechnen aufgrund der aktuellen Gewinn- und Verlustrechnung. Solange das so ist, musst Du Dir keine Gedanken machen über eine teure Krankenversicherung.

0

Was möchtest Du wissen?