Selbstständig machen als Friedhofsgärtner?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann hast du was falsches gelesen. Das Grab der Eltern meiner Freundin kostet nicht mal 400 € im Jahr zu pflegen.

Dazu bruachst du neben einem Friedhof noch die Genehmigungen, diesen auch betreiben zu dürfen.

Außerdem kommt noch der Unterhalt des Friedhofs dazu.
Alles in allem ne ganze Menge Asche. Sry, den Kalauer konnt ich mir nich verkneifen.

Du kannst damit zwar etwas verdienen, aber 50.000 im Jahr wohl eher nicht. Außerdem fallen noch jede Menge Steuern an.

NIEMAND darf privat einen Friedhof betreiben! Absolut ausgeschlossen, sowas darf nur die Gemeinde!

0

Den möchte ich sehen, der für die normale Grabpflege eines (wenn auch größeren) Grabes 5000€ bezahlt.

Der jährliche Betrag liegt im wenige Hundert Euro Bereich - je nach Größe und den vereinbarten Leistungen.

Was möchtest Du wissen?