selbstständig als arbeitsvermittler arbeiten?

4 Antworten

Selbst wenn eine solche Praktik legal sein sollte, was ich so nicht ganz glaube, denkst du es würde sich jemand auf diese 50 Euro pro Monat einlassen, wenn er einen Vermittlungsgutschein vom Amt umsonst bekommen kann?

3

Ich will nur wissen ob sodass möglich ist eine Firma zu gründen die für 50 Euro im Monat jemanden versucht einen Job zu vermitteln die Leute werden natürlich aufgeklärt das es nicht zu 100 Prozent feststeht das sie einen Job bekommen von daher jeder ist den Risiken bewusst wenn er unterschreibt von daher was soll passieren 

0

Die Idee ist nicht neu. Denke es ist 2-3 Jahre her, da wurden 2 solche Betrüger zu 2,5 und 3,5 Jahren verurteilt ...

3

Ich will nur wissen ob sodass möglich ist eine Firma zu gründen die für 50 Euro im Monat jemanden versucht einen Job zu vermitteln die Leute werden natürlich aufgeklärt das es nicht zu 100 Prozent feststeht das sie einen Job bekommen von daher jeder ist den Risiken bewusst wenn er unterschreibt von daher was soll passieren 

0
40
@marvosch

Natürlich nicht. Wenn die erreichte Vermittlungsquote zu niedrig ist und kein Aufwand betrieben wird, tatsächlich Erfolg zu erzielen, dann nennt sich das ganz einfach Betrug. Wie gesagt, genau mit deiner Argumentation kamen die Leute an, wurden aber verurteilt.

0

Das wäre keine Arbeitsvermittlung, sondern ein schlechter Treppenwitz. Und was glaubst Du wohl welche Einnahmen Du dann erzielen würdest? Ich vermute einmal da hättest Du schneller eine Anzeige am Hals als Du denkst.

3

Ich will nur wissen ob sodass möglich ist eine Firma zu gründen die für 50 Euro im Monat jemanden versucht einen Job zu vermitteln die Leute werden natürlich aufgeklärt das es nicht zu 100 Prozent feststeht das sie einen Job bekommen von daher jeder ist den Risiken bewusst wenn er unterschreibt von daher was soll passieren 

0
68
@marvosch

Weil Dein Vorhaben Betrug ist, da Du von vornherein nur diesen ominösen Job für ein paar Euro bei Deinem Kumpel anzubieten hast. Und die Vermittlung zur wandelnden Litfasssäule ist ja wohl kein Job.

0
27

😂😂😂 nicht wissen ob man einen Job bekommt dafür kann auch jeder zur Agentur für Arbeit gehen die tuen nichts für umsonst. Dafür braucht keiner dich dafür braucht keiner dein Kumpel der viel Leute braucht. Und dafür zahlt keiner 50€

0

Wer hat Erfahrungen mit privaten Arbeitsvermittlern?

Hallo leute ich hab ein Problem ich bin 23 Jahre alt und heutzutage ist es ein Arbeit ohne Schulabschluss zu finden richtig schwer , auser Zeitarbeit im 3 Schichtbetrieb wo mann 1000 Euro im monat verdient ,,,, Deshalb will ich mich bei einem Privaten Arbeitsvermittler wenden , worauf muss ich da achten ?

Wie läuft das verfahren ab Vermittelt der Private Arbeitsvermittler mich zu 100% An eine passende Arbeitsstelle ? ,,, Wenn ich ihm ein Vermittlungsgutschein vorlege ?

nicht das er mein Gutschein einlöst aber mich nicht vermittelt währe , mein albtraub deshalb will ich mich hier infomieren schreibt mir eure erfahrungen und was ich da achten muss , ich bedanke mich im voraus für die hilfreichen antworten lg .

...zur Frage

Kreditkarte mit 5.000 Euro Dispo auch mit negativer Schufa- geht das wirklich?

Bei Facebook betreibt eine Firma aus England massiv Werbung damit, Kreditkarten mit hohem Überziehungsrahmen anzubieten. Es gibt wahlweise welche mit 3000, 5000 oder 10.000 Euro Dispo. Je höher der Kreditrahmen sein soll, desto teurer ist die Kreditkarte. Man muss das Geld per Vorkasse bezahlen und bekommt dann nach Zahlungseingang die Kreditkarte zugesandt. Die Firma vermittelt nur die Kreditkarten, ohne sie selbst auszugeben.

Jetzt habe ich Angst denen 300 Euro zu überweisen und hinterher keine Kreditkarte zu bekommen. Und wie hoch wären die Zinsen wenn die Karte dauerhaft 5000 Euro überzogen ist? Ich blicke da nicht ganz durch. Seriös oder unseriös?

...zur Frage

Selbstständig freiberuflich + kurzzeitige beschäftigung?

hallo miteinander,

Ich bin selbstständig freiberuflich, arbeite nebenbei auf 400 euro basis und möchtd jetzt einen job als kurzfristige beschäftigung annehmen. Für ein paar wochen, also unter 50 tagen bzw. unter 2 monaten. Da das schon diesntag beginnt, kann ich im finanzamt nicht mehr fragen. Weiss jemand ob das möglich ist? Mit lohnsteuerkarte? Oder als rechnung da ich selbstständig bin? Worauf muss ich achten? Super wenn jemand helfen kann :)

...zur Frage

Bei Bedarfsgemeinschaft - Muss ich wirklich zur Arbeitsvermittlung gehen?

Meine Freundin ist im August mit der Ausbildung fertig geworden. Da sie nicht gleich einen Job gefunden hat, muss sie vorübergehend ALG 2 beantragen.

Jetzt hatte das Arbeitsamt verlangt, dass ich dort vorsprechen muss. Ich machte einen Termin aus. Wozu dieser ist konnten sie aber nicht sagen. Heute war ich dort. Da meinten sie dann, dass ich als Antragsteller einen Termin zur Antragabgabe habe. Was ja schon mal nicht stimmt. Ich arbeite ja Vollzeit im Schichtdienst. Nach einigen hin und her telefonieren meinte die Sachbearbeiterin dann, dass ich zum Jobcenter müsse um mich anzumelden. Dann ging ich dort hin, gab meinen Ausweis ab und dachte damit wäre es getan. Dann meinte der dortige Sachbearbeiter ich müsse noch einen Termin bekommen um zur Arbeitsvermittlung zu gehen.

Ich erklärte ihm dann, dass ich einen Vollzeitjob im Schichtdienst habe und keinen brauche. Und das ledeglich meine Freundin auf Jobsuche ist. Der Sachbearbeiter meinte dann, dass das egal ist und ich trotzdem zur Arbeitsvermittlung gehen muss. Ich sagte ihm dann, dass ich das nicht machen werde. Denn mehr als Vollzeit kann, will und werde ich nicht arbeiten. Zudem ist das mit einem 3 Schichtsystem ohnehin praktisch unmöglich, selbst wenn ich wollen würde. 

Er meinte das es egal ist. Und das es vom Bundesverfassungsgericht so vorgeschrieben ist, dass man auch dann zur Arbeitsvermittlung muss, selbst wenn man schon Vollzeit arbeitet. Stimmt das??? 

(Das kann doch nicht Ernsthaft so sein!? Ich arbeite doch schon Vollzeit. Habe Frühschichten, Spätschichten und Nachtschichten. Zudem arbeite ich so gut wie jedes Wochenende. Und habe meistens nur einen Tag am Stück frei.)

...zur Frage

Arbeitsvermittlung: Wie soll ich in dieser Situation vorgehen?

Ich bin seit einer Woche vom Jobcenter aus in eine Arbeitsvermittlung rein gekommen aber vorher hatte ich mich auch schon für andere Stellen beworben, die über andere private Arbeitsvermittlungen angeboten werden. Eine Private Arbeitsvermittlung hatte mich angerufen und sie meinten, dass sie mir gerne eine Arbeitsstelle anbieten wollen, und ich nur einen Vermittlungsgutschein vom Jobcenter brauche. Die haben mir auch eine Bescheinigung zugesendet wo es versichert wird, dass wirklich ein Vertrag vorliegt. Ich habe das alles meiner Sachbearbeiterin beim Jobcenter erzählt und daraufhin war sie einverstanden und meinte, dass ich einen Vermittlungsgutschein zugesendet bekomme. Eine Mitarbeiterin von der jetzigen Arbeitsvermittlung wo ich als Kunde tätig bin hat dies mitbekommen und sind jetzt dagegen, dass ich eine Arbeitstelle über einen anderen Vermittler anfange. Sie sagen es ist rechtlich gesehen nicht OK. Der Chef hat wohl auch mit meiner Sachbearbeiterin vom Jobcenter gesprochen und hat sie anscheinend überredet, was ich total hinterhältig finde. Aber auch andrerseits verstehen kann, weil sie keine Kunden verlieren wollen und selber die Leute vermitteln möchten. Ich will aber am liebsten trotzdem diese Stelle weil es einfach genau das ist was ich immer gesucht habe und wollte. Was soll ich tun? Kann ich jetzt einen Vermittlungsgutschein wirklich vergessen? Was würdet ihr mir empfehlen? Danke für eure Antworten mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Wie lange Braucht Parship um ganz Deutschland zu vermitteln?

Laut Werbung verliebt sich alle 11 Minuten ein Single über Parship. Wenn man alle Faktoren berücksichtigt, wann hat Parship dann ''ganz Deutschland'' vermittelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?