Selbstmordversuch mit Alkohol - wird man eingewiesen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r TrueLove,

viele Selbstmorde und Selbstmordversuche bleiben als solche unerkannt, weil sie beispielsweise als Auto"unfall" oder eben als "Alkoholvergiftung ohne Absicht" getarnt sind.

Wenn die Person, die diesen Selbstmordversuch verübt, keinen Abschiedsbrief schreibt, vorher jemanden anruft und sich verabschiedet oder alles kündigt und hinwirft (Bankkonto, Job kündigen, Lebensversicherung abschließen, teure Sachen herschenken,..), oder sonst etwas tut, das die Angehörigen/Freunde auf einen Suizidversuch schließen lassen kann, ist es sehr wahrscheinlich das die Probleme der Person unentdeckt bleiben. Es kann höchstens sein, dass im Krankenhaus anlässlich der Alkoholvergiftung ein Gespräch mit einem Psychologen angeboten wird (aufgrund des sichtlichen Alkoholproblems) und dabei herauskommt, dass es sich um einen Versuch, sich das Leben zu nehmen gehandelt hat. Dann muss der Psychologe beurteilen, ob der Patient noch suizidgefährdet ist. Dafür stellt er fest: • was den Leidensdruck verursacht (z.B. Depressionen, Alkoholprobleme, Scheidung, Verlust eines geliebten Menschens..) und wie man diesen verringern kann. Verringert man ihn nicht, ist die Situation für den Patienten nach wie vor die gleiche: Er hält den Leidensdruck nicht mehr aus und will sich das Leben nehmen. Eine Erkenntnis der Psychologie ist nämlich, dass niemand sich umbringen will, weil er nicht mehr leben will, sondern weil er SO nicht mehr leben will. Das heißt, die Umstände müssen behoben bzw. zumindest behoben werden, so das die Situation für den Suizidalen erträglich wird. • ob ein präsuizidales Syndrom vorhanden ist, das heißt, gedankliche Einengung (es geht mir schlecht, ich bin depressiv, ich werde nie nicht mehr depressiv sein, aber so will ich nicht leben, ich will glücklich sein, mir bleibt nur noch der Suizid..) Aggressionsumkehr gegen sich selbst (Aggressionen werden nicht mehr ausgelebt und gezeigt, die Person frisst sie in sich hinein, oder verletzt sich selbst - das kann nicht nur durch Ritzen geschehen, sondern auch durch Drogen-, Alkoholmissbrauch..) und Suizidfantasien (Wie weit sind diese ausgeprägt? Ist nur die Fantasie gegeben, sich umbringen zu können? Oder sind bereits konkrete Pläne vorhanden, vom wie, wann, wo, Abschiedsbrief..) • Wie der Patient selbst zu dem Thema steht. Gibt er zu, noch immer Suizidgedanken zu haben und sich schlecht zu fühlen, ist das besser, als wenn er alles abstreitet, behauptet, dass es ihm wieder super geht und er keine Hilfe braucht. (im zweiten Punkt ist ein baldiger zweiter Suizidversuch sehr wahrscheinlich.)

Stellt der Psychologe fest, dass der Patient dringend Hilfe braucht, wird er, je nachdem ob er will oder nicht, in eine Psychiatrische Klinik gebracht, bzw. zwangseingewiesen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Patient von sich aus Hilfe bekommen möchte, sich seine Probleme eingesteht und gesund werden will. Dann kann er sich ebenso in einer Klinik vorstellen.

Der Suizidversuch mit Tabletten ist hierbei viel offensichtlicher und endet höchstwahrscheinlich in einer Klinik, freiwillig oder nach dem Unterbringungsgesetz (das Unterbringungsgesetz, nach Paragraph 8: Personen, die eine ERHEBLICHE Gefahr für sich selbst oder andere sind, müssen in einer Psychiatrie gerichtlich untergebracht werden, das heißt, sie dürfen nicht gehen und haben beschränkte Rechte, je nach Fall. z.B. kein Wochenendausgang, kein Kontakt zu Personen außerhalb,..)

Ich hoffe, ich konnte helfen! Wollfee

Das muß ja erst jemand mitkriegen. Wenn es keiner mitkriegt passiert nichts. Aber geschieht es zum Beispiel in der Öffentlichkeit wird es schon dazu kommen. Macht man es zuhause passiert nichts. Außer man holt sich Hilfe irgendwie. Die müssen ja handeln. Ärzte, Sanitäter, Psychologen usw. müssen reagieren. Ein Psychologe z.B. nimmt Rücksicht auf denjenigen. Besteht aber auch darauf, daß er was tut. Das Risiko ist einfach zu groß. Ich habe einmal im Netz geschrieben, daß ich nicht mehr kann. Wollte nicht sterben und auch nicht in eine Klinik. Die Admin der Gruppe hat die Polizei informiert. Drei Stunden später standen sie vor meiner Tür. Und die diskutieren nicht lang. Bin dann freiwillig in die Klinik.

Ein Selbstmordversuch kann zur Einweisung führen, muss aber nicht Hängt davon ab, wie die Entscheider dazu eingestellt sind.

Die Frage wäre: woher sollen diejenigen, die Dich finden und vielleicht an den Rettungsdienst übergeben, der Dich wiederum in das Krankenhaus bringt, wissen, dass Du Dich mit Selbstmordabsicht besoffen hast? Die Absicht steht Dir ja nicht aufs Kinn geschrieben.

Werde ich nach einem Selbstmordversuch zwangseingewiesen?

Ich habe schon so eine Ähnliche Frage gestellt,folgendes ist passiert: ich habe versucht mich umzubringen aber habe gemerkt das ich nicht sterben möchte weswegen ich Hilfe gerufen habe. Jetzt habe ich unglaubliche Angst in eine Psychiatrie eingewiesen zu werden.Von mir aus besteht zu 1000% NICHT die Gefahr das ich es wieder mache,ich habe eingesehen wie dumm es war,und,ich glaube ich habe es nur getan um die Aufmerksamkeit meiner Mutter zu bekommen.Also so gesehen wollte ich noch nie sterben! Kann ich trotzdem eingewiesen werden?

...zur Frage

Der Durchschnittsdeutsche trinkt zuviel Alkohol. Trinkt ihr auch gerne mal zuviel?

...zur Frage

Filmriss nach erbrechen von zuviel alkohol?

Wenn jemand zuviel alkohol trinkt und davon kotzt, ist es dann wahrscheinlich dass derjenige am nächsten tag nichts mehr weiß?

...zur Frage

Klinikeinweisung nach Selbstmordversuch?

Also das Problem ist eine sehr gute Freundin von mir hat sich vor 3 Tagen versucht das leben zu nehmen und liegt jetzt km Krankenhaus wo morgen auch ein Psychologe hinzugezogen werden soll um das weitere Vorgehen zu besprechen. Da sie mit niemanden über ihre Probleme redet vermute ich das sie es auch nicht mit dem Psychologen tun wird..jetzt ist meine Frage ob sie nach den Selbstmordversuch erstmal direkt in die Klinik eingewiesen wird da die auch noch einige Narben an arm und Bein hat vom selbstverletzen oder ob sie wieder nach hause darf wenn sie gesund ist? Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Drogen, Alkohol bei Serien?

Ich suche eine Serie bei der es eine Person gibt die gerne mal Drogen nimmt oder Alkohol trinkt. Oder Depressionen oder so hat. Es sollte aber keine alte Person sein und es soll auch nicht so eine Serie wie Gossip Girl sein. Die Serie kann gerne auch übernatürliche Elemente beinhalten. Und die genannten Themen müssen auch nicht die Hauptstory sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?