Selbstmordgedanken wegen Mobbing

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Katheerina,

was Du schreibst, hört sich sehr besorgniserregend an. Natürlich kannst Du gerne die Community um Rat fragen. Schau doch aber bitte zusätzlich mal auf dieser Seite vorbei: http://www.telefonseelsorge.de. Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute,

Eva vom gutefrage.net-Support

11 Antworten

Hallo Katherina !

Lehrer schauen oft und gerne über solche Dinge weg. Ich weiß nicht genau warum, aber sie tun es. Vielleicht weil sie die Situation für "nicht so schlimm" oder "ganz normaler unter Schülern" finden. Auch wenn du ihnen oft genug über deine Situationen erzählz hast, überschätzen viele die Mobbingattacken gegen dich und andere Opfer. Ich versuche dir nur zu erklären, warum keiner deiner Lehrer etwas dagegen tut. Und nicht dass die Mobbing Aktionen deiner Mitschüler gut sind. Wer mobbt fühlt sich nur in der Gruppe stark, merk dir das. Wer mobbt ist eigentlich eine total schwache Persönlichkeit und nur mit anderen oder vor anderen stark.

Du bist ein Mensch, wie alle anderen auch, mit seinen Schwächen und Stärken. Aber deshalb ist es noch lange kein Grund dich aus der Gruppe auszuschließen.

Hole dir Hilfe bei einer Notrufnummer (nummer gegen Kummer) die dir eine Beratung etc in deiner Umgebung empfehlen können. Du tust dir keinen Gefallen, wenn sich die anderen schuldig fühlen,... Lass dich beraten und lass dir helfen. Versuche dir dein Leben nicht durch solche Idioten versauen,...Viel Glück :-)


Hallo Katheerina,

zunächst einmal möchte ich mich den hilfreichen Antworten anschließen, die dir raten, die Nummer der Seelsorge in Anspruch zu nehmen. Und dich auch BITTEN, keinen Selbstmord zu machen.

Dann will ich dir sagen, dass es Menschen immer wieder stören wird, wenn du aus irgendeinem Grund nicht in das GENORMTE BILD PASST, sprich: Wenn du als Jugendliche nicht cool bist, vielleicht stärker, vielleicht mehr zurückgezogen, möglich auch, dass du mehr weißt als andere, weil du viel gelesen hast. (Ich spreche aus eigener Erfahrung, zum Glück bin ich schon etwas älter :) )Du schreibst nicht, ob es Mädchen oder Jungen sind, die dich mobben. Es kann ja auch sein, dass du irgendeinem Mädchen etwas getan (unabsichtlich natürlich) hast.Junge Menschen reagieren oft nicht so, dass man ihre Reaktionen nachvollziehen kann.

Was auch immer die Gründe sind, dass du gemobbt wirst, vor ZWEI JAHREN MUSS ETWAS PASSIERT sein, denn wenn das vorher nicht war, ist es klar, dass es eine Ursache gibt.

(Verstehe mich nicht falsch, ich will dir keine Schuld zuweisen!) Diese Ursache aber solltest du ergründen. Suche BITTE das Gespräch mit den Mobbern, das als erstes.Dann bitte rede auch mit deinen Eltern. Aus den Kommentaren (und ich habe alles sorgfältig gelesen) konnte ich entnehmen, dass die Lehrer nichts tun. Persönlich glaube ich, dass sie damit nicht so umgehen können. Es liegt nicht daran, dass sie sich vielleicht nicht einsetzen wollen, aber sie sind überfordert. (Nur eine Vermutung!)

Aber ich konnte auch daraus lesen, dass du keine Worte über deine Eltern geschrieben hast. Das ist also noch eine Möglichkeit.

*** g03 22. 8. S. 5-7 Mobbing — Einige Ursachen und Folgen ***Wieso kommt es zu Mobbing?Die prägenden Lebensjahre eines Mobbers wurden häufig durch ein schlechtes Beispiel der Eltern oder durch völlige Vernachlässigung getrübt. Viele Mobber kommen aus einem kühlen, gleichgültigen Elternhaus oder haben schon als Kind gelernt, Probleme vor allem gewaltsam anzugehen. Kinder, die in solch einem Umfeld aufwachsen, betrachten ihre verbalen und körperlichen Attacken nicht unbedingt als Mobbing; möglicherweise meinen sie sogar, ihr Verhalten sei normal und in Ordnung.Für Mädchen sind Handgreiflichkeiten zwar nicht gerade typisch, doch die Wut, die dahinter steckt, ist es durchaus.In etlichen Schulen treffen eine ganze Reihe Schüler aufeinander, die aus den verschiedensten Gesellschaftsschichten stammen und ganz unterschiedlich erzogen wurden. Leider sind manche Kinder aggressiv, weil sie zu Hause gelernt haben, dass man seinen Willen am besten mithilfe von Einschüchterung und Beschimpfungen durchsetzen kann.Unglücklicherweise scheinen diese Methoden oft erfolgreich zu sein. Shelley Hymel, Dekanin des Fachbereichs Erziehungswissenschaft der Universität von Britisch-Kolumbien (Kanada), studiert seit über 20 Jahren das Verhalten von Kindern. Sie erklärt: „Manche Kinder probieren aus, mit welchen Methoden sie am ehesten ihren Willen bekommen, und Mobbing funktioniert leider. Sie bekommen, was sie wollen — nämlich Macht, Ansehen und Aufmerksamkeit.“Ein anderer Faktor, der Mobbing begünstigt, ist fehlende Aufsicht. Viele Mobbingopfer haben das Gefühl, sich an niemanden wenden zu können, was tragischerweise meistens auch zutrifft. Debra Pepler, Direktorin des LaMarsh-Zentrums für Konfliktforschung an der York-Universität in Toronto, hat das Verhalten von Schülern auf dem Schulhof untersucht. Wie sie herausfand, werden nur etwa 4 Prozent aller Mobbingattacken von Lehrern bemerkt und unterbunden.Doch nach Ansicht von Dr. Pepler ist es entscheidend, dass jemand eingreift. Sie erläutert: „Die Kinder können das Problem nicht selbst lösen, weil es um Macht geht, und jedes Mal, wenn der Mobber sich mit jemandem anlegt, festigt er seine Position.“Aber warum werden nicht mehr Mobbingfälle gemeldet? Weil die Opfer davon überzeugt sind, das Problem nur zu verschlimmern, wenn sie davon berichten. Deshalb begleitet ein Gefühl der Angst und Unsicherheit viele Kinder und Jugendliche mehr oder weniger ihre ganze Schulzeit hindurch. Wie wirkt sich das aus?Körperliche und emotionale FolgenLaut einem Bericht der amerikanischen Schulpsychologenvereinigung gehen in den USA jeden Tag mehr als 160 000 Kinder aus Angst vor Mobbing nicht zur Schule. Mobbingopfer erzählen zu Hause möglicherweise nicht mehr von der Schule, von bestimmten Fächern oder Schulaktivitäten. Vielleicht versuchen sie auch, immer zu spät in der Schule zu erscheinen, an bestimmten Schulstunden nicht mehr teilzunehmen.

Woran kann man merken, dass Kinder gemobbt werden? Womöglich werden sie launisch und reizbar oder wirken traurig, müde und in sich gekehrt. Manche werden zu Hause oder gegenüber Kameraden und Freunden aggressiv. Mobbingaktionen wirken sich auch auf unbeteiligte Zuschauer negativ aus. Was sie sehen, jagt ihnen ziemliche Angst ein, wodurch ihre Lernfähigkeit behindert wird.

BITTE WIRF DEIN LEBEN NICHT WEG!!! DU BIST NOCH JUNG!!!

Viel Kraft auf deinem Weg. A.

Liebe Katheerina,

nichts ist so wertvoll wie das Leben. Das eigene und das der anderen. Bevor du dich weiter in solche Gedanken verstrickst, nutze Gespräche mit vertrauten Personen. Möchtest du das nicht, nimm bitte anonym die Hilfe der Telefonseelsorge in Anspruch:

0800-1110111 (kostenlos) oder 0800-1110222

Schütze dein Leben, nimm notfalls psychologische Hilfe in Anspruch. Es wird immer Personen geben, die dich schrecklich vermissen werden. Das Leben kann gemein sein, aber Selbstmord ist kein Ausweg. Hier findest du weitere Hilfe:

http://www.schueler-gegen-mobbing.de/mobbing-in-der-schule/

Alles Gute!

Die Seite kenne ich auch, sehr gut! =D

0

Hallo, sowas ist nicht schön. Mobber sind heutzutage besonders fies. Du brauchst jemanden zum reden und ein Hobby das dich ablenkt. Du solltest dir nix draus machen, sobald man anders ist als andere, besser, toller oder irgendwas, bekommen andere Neid und können sich nur noch durch Mobbing, Gewalt und Ausdrücke wehren. Sowas ist Kindergartenverhalten, was die anderen machen! Ein besonders leichtes Opfer ist man, wenn man klein und schüchtern ist. Versuch selbstbewußter zu werden und mach dir nix draus. Diese Leute siehst du später in deinem Leben nie wieder, eher lacht man über die Loser, weil 3/4 von solchen Leuten in der Gesellschaft eh nix erreichen wird, mit so einem Verhalten (mobben) macht man sich nicht viele Freunde. Such dir in der Schule andere Freunde, die hinter dir stehen, konzentrier dich auf deine Augaben in der Schule und nicht was andere denken. Red mit deinen Eltern, die sollchen bei den Lehrern auf den Tisch hauen und fragen was das für ein Schweineladen ist! Notfalls wechsel die Schule. Und du selbst geh in einen Selbstverteigungskurs um dein Selbstbewußtsein etwas aufzupolieren.

Ich weiß nur, was ich gemacht hätte, ich hätte solchen Leute schon längst was unverhofft links und rechts an die Backe geknallt. Sowas muß sich keiner gefallen lassen!

0
@siller

Na ja nicht jeder hat dazu die seelische und körperiche Stärke...

0

Du hast hier schon viele gute Tipps bekommen.

Eigentlich weisst Du ja, dass Selbstmord sich irgendwie falsch anfühlt. Ein Teil von Dir weiss das. Höre auf ihn!!

Viele Menschen machen irgendwann in ihrem Leben einmal ähnliche Erfahrungen durch wie Du. Gerade die wirklich guten Leute zweifeln in schwierigen Situation am meisten sich selbst. Es ist kein Wunder, dass Du jetzt an Dir selbst zweifelst. Es zeigt, dass Du Dich immer wieder kritisch hinterfragst. Das ist eine Stärke.

Meine Mutter sagt immer: Die beste Rache ist ein schönes Leben. Wäre es nicht ein viel lohnenswerteres Ziel, sich auf so eine elegante Art zu rächen, als jetzt einfach aufzugeben?

Du könntest doch die Schule wechseln? Das ist so eine Art Neuanfang

Hab ich doch schon. geht 3 wochen gut dann erfahren die das ich in der andren schule gemobbt wurde dan gehts weiter-

0
@Katheerina

Man könnte auch wegziehen ... aber das ist keine Garantie - besser sich mehr Selbstbewusstsein zulegen, das merkt man dann auch!

0

Was ich mal machen würde, ist zur Polizei zu gehen und Anzeige erstatten (wenn die Mobber 14 sind, sonst bringt das nicht viel). Mobbing kann stafbar sein!

sie werden sich nicht schuldig fühlen ^^ heut zutage ist jedes kind herzlos ^^ tu genau das gegenteil von dem was sie von dir verlangen. Sei stark! und halt durch .... du kannst auch wegen der kurzen zeit die man auf der schule ist nicht dein ganzes leben weg werfen ... selbst wenn der zustand für immer so bleiben sollte auf deiner schule du bist doch eh irgendwann da weg und dann kannst du von vorne anfangen mit reifen menschen die nicht mehr oberflächlich sind und besseres zutun haben als andere zu mobben. Es wird alles besser, glaub mir ! :)

Hallo ?? Von wegen "jedes Kind herzlos".

Aber du hast schon Recht, die Eltern (die vermutlich nichts dafür können) werden sich schuldiger fühlen als diejenigen die gemobbt haben. Leider.

0
@Hacker48

ja es ist leider so ! ich hätte besser sagen sollen jeder mobber ist herzlos.

0

Kein SELBSTMORD !!!!

wechsel die schule oder so

doch selbst wenn das nicht geht irgendwann bist du mit der schule fertig und nei der arbeit mit zivilisierten leutenes gibt noch so viele sachen im leben die du nicht hattest

  1. selbstmörder, die vorher drüber reden tun's in der regel nicht.
  2. solltest du's doch tun, wäre das der grösste triumph für deine mobber. -willst du das?
  3. schuldig fühlen die sich nie, da kannste dich 10 mal umbringen.
  4. führe ein mobbing tagebuch.
  5. leg das deinem direx vor, reagiert er nicht, kannst du ihm wegen unterlassener hilfeleistung rankriegen.
  6. sprich die mobber laut und für alle vernehmlich öffentlich an, wenn sie wieder mal eine attacke starten.

Bring dich nicht selber um. hatte auch solche Gedanken aber das geht vorgebet wenn es langweilig wird. Such dir ein paar Freunde in der Klasse die dir helfen lg Benedikt

Was möchtest Du wissen?