Selbstmord mit Ansage

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Menschen, die mit Selbstmord drohen, teilen ihrer Umwelt auf diese Weise mit, dass sie ein sehr großes Problem haben und dringend Hilfe brauchen. Diesen Hilferuf sollte man nicht ignorieren, denn sonst bringen sie sich irgendwann vielleicht tatsächlich um - dann ohne vorherige Ansage.

Oftmals ist so eine Ankündigung nichts Anderes als ein verzweifelter Schrei nach Hilfe.

Wer sich tatsächlich das Leben nehmen will, kündigt es selten vorher an.

Aber: Wie überall gibt es auch hier Ausnahmen von der Regel. Daher sollte jede Ankündigung durchaus ernst genommen werden (es sei denn, es sind eindeutige "Spasspostings", wie es hier ab und zu auch passiert).

Ja, Selbstmordankündigungen sind tatsächlich oft Hilferufe, die gehört werden wollen. das heist aber nicht, dass man sie nicht ernst nehmen darf. hört keiner zu, werden sie oft doch in die realität umgesetzt. manchmal absichtlich so ungeschickt, dass es nicht hinhaut, oder man rechtzeitig gefunden werden muss. aber viele menschen tragen von solchen versuchen ein leben lang narben, manche bleiben ihr leben lang behindert oder im wachkoma. und manchmal funktioniert es aus versehen doch und man ist unvermittelt tot. tja und dann gibts auch noch die, die wirklich sterben wollen, aber das ist ein anderes schwieriges thema.

es gibt immer menschen, die nur davon reden etwas zu tun, aber die ankündigung eines selbstmordes sollte man meiner meinung nach sehr ernst nehmen und evtl. derjenigen person ärztliche hilfe vermitteln.

das würde ich nicht so generell sagen. tatsächlich ist es oft ein hilfeschrei, aber meist steckt schon ernste absicht dahinter, wozu den meisten, dann letzten endes doch der mut fehlt. der hilfeschrei bleibt aber. außerdem scheint es da unterschiede zwischen männern und frauen zu geben. männer sagen es tatsächlich seltener, führen es aber durch, während frauen wohl eher mehr andeutungen machen. durchgeführte selbsttötungen sind, glaube ich bei männern häufiger, dafür sind die selbsttötungsversuche wohl bei den frauen häufiger, und weniger durchgeführte.

also ich sage es mal so, es kommt immer auf die person darauf an, es gibt genug die nur aufmerksamkeit wollen aber es gibt auch genug die wirklich ein problem haben un denen geholfen werden sollte.

Im Normalfall stimmt das. Allerdings kommt es immer wieder vor, daß die Leute sich dann "aus Versehen" umbringen - es also eigentlich gar nicht wollen, aber dann zu spät gefunden werden.

Auch wenn eine Statistik 99% Wahrscheinlichkeit angeben würde, könnte man im konkreten Fall natürlich nicht sicher sein.

Ich würde also in keinem Fall die Drohung als gegenstandslos betrachten und ignorieren, sondern sie ernst nehmen.

Nein, Menschen die mit Selbstmord drohen bluffen nicht - es kann sein, das sie es nicht sofort in die Tat umsetzen, aber sie setzen sich mit dem Thema auseinander und sind stark gefährdet, es umzusetzen.

nein das stimmt nicht. -es kann theorethisch dies als EINZELFALL mal vorkommen, aber beim gros der suizidalitäts-fälle ist es viel,viel mehr andersrum...bitte nicht solche unseelige gefährlich-aussagen reproduzieren, der preis an leben ist zu hoch. danke.

ja das stimmt,und es gibt,wie gesagt,ausnahmen.helfen sollte man in jedem fall wenn man sich dadurch nicht selber schadet

Also mein Ex hatte mir ständig mit Suizid gedroht wenn ich mich trennen sollte, vor 7 Jahren habe ich mich endlich von Ihm getrennt....Er lebt immer noch ;)

nein das kann man so nicht sagen

oft kommen einem suizid auch noch andere sachen dazwischen

oft sagen leute sowas in einer besonders belastenden moment der wieder abklingt

das darf man nicht einfach so abtun

ist der wunsch erstmal da ......

das ist grundsätzlich ernst zu nehmen.

manche sagen es aus wut trauer manche meinen es ernst

Nicht immer, aber kann schon sein. Ernstnehmen sollte man es doch immer.

Nicht alle. Ein angekündigter Suizid sollte immer Ernst genommen werden!

Was möchtest Du wissen?