selbstmord gedanken..mit 16!

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r DontKnow16,

gern kannst du natürlich die Community nach Rat fragen. Schau doch aber bitte zusätzlich mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/. Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Hey Süße :) Erstmal Respekt, das du dich traust so etwas zu schreiben. Keine Ironie, ich meine es ernst. Im postitiven Sinne natürlich! Ich kann dich verstehen, denn in meinem Leben ist auch viel Scheiße passiert und ich habe oft Zoff mit meiner Mutter. Aber Selbstmord ist nie eine Lösung! Konzentrier dich so gut wie es geht auf die Schule :) Denn wenn du später Mal einen gut bezahlten Job hast, kannst du dein Leben in vollen Zügen genießen. Pech in der Liebe? ich bin mir ganz sicher das du den Richtigen noch findest! Achja: Und denk mal an deine Eltern. Die würden dich sicher vermissen. Auch wenn es manchmal nicht so wirkt, haben sie dich bestimmt lieb. Du kannst ja einen Interessenskurs besuchen z.b wenn du Kunst magst einen wo man malt usw. Da findest du bestimmt auch Freunde ^^ Immerhin habt ihr ja dann die gleichen Interessen, als wirds ja nicht langweilig. Ich drück dir ganz fest die Daumen und wünsche dir noch viel Glück :)

Lg

Danke.. aber wohl kaum das mir das hilft..... :/

0

Heii :D Ich verstehe dich wirklich. Mir ging es lange genau gleich und auch ich bin 16 Jahre alt. Die Frage warum ich überhaupt auf der Welt bin und zu was ich nütze, hat mich sehr lange beschäftigt. Ich kann dir nur sagen auf all das Poritive in deinem Leben zu schauen, und sag jetzt nicht es gibt nichts, denn es gibt immer irrgendetwas. Erst wenn du einmal fast tod bist merkst du was du eigendlich am Leben hast. Glaub mir es lohnt sich zu Leben und auch du wirst all das Gute, das die Welt mit sich bringt noch kennenlernen.! Du bist erst 16 jahre alt dein ganzes Leben liegt noch vor dir! Kopf hoch! Denk an all das Positive!!

wenn du dich echt scheiß dreckig fühlst, hilft es wenn du dich auf die kleinen dinge konzentrierst du du liebst. Vor ca. einem 3/4 jahr habe ich das auch gemacht und ich habe an ein angefangenes (sehr gutes) buch gedacht. und ich habe mir immer wieder sachen aufgeschrieben, die mich glücklich machen. schreib am besten deine gefühle in ein tagebuch oder so was auf, das soll auch helfen.

oder denk an deinen lieblings musiker. bei mir ist das jetzt ähnlich : ich bin immer SO FROH wenn ich skillex/sonny moore höre. versuch an kleine aber wahnsinnig tolle sachen aus deinen leben zu denken. Wie : dein lieblingslied, lieblings musiker oder DJ oder deine Hobby's (Vllt kunst oder fotografie oder so was ?)

ich hoffe, dir geht es bald besser !!!!

also echt .. warum hast du keine freunde ?? ich glaube nicht, dass das an deinem gewicht liegt.. vielleicht verschließt du dich auch zu sehr deinen mitmenschen gegenüber .. trau dich, in der schule zb jemanden anzusprechen. ;) sobald du dich wohler fühlst, wirst du auch in der schule besser abschneiden

und dein gewicht kannst du mit diäten oder sport regulieren .. beim sport zb im fitness center lernst du andere personen kenne,. :)

ich hab auch kein wirklich schönes leben und ein wenig größere probleme, aber selbstmord ist feige !

Bitte, bitte tu dir nichts an.

Da du noch so jung bist, hast du gute Chancen, dass das wieder verschwindet. Lass dich nicht aus der Bahn werfen!!
Es ist wichtig, mit jemandem darüber zu sprechen, so muss man nicht alles mit sich herumtragen. Zuerst wirst du dich innerlich sträuben, aber nach einer Zeit lernst du es und wirst dich gut dabei fühlen.
Wenn du dich deinen Eltern und auch sonstigen Menschen in deiner Umgebung nicht anvertrauen kannst, wende dich doch an eine Beratungsstelle oder an die Nummer gegen Kummer. Oder sieh mal hier: www.kids-hotline.de

Wenn's einem scheiße geht, neigt man dazu, den Teufel an die Wand zu malen.
Aber glaub mir: Auch wenn man es manchmal nicht sehen mag oder kann, einfach weil die Gesten oder Taten viel zu winzig scheinen in einer Gesellschaft, in der Zeit und Menschen an dir vorbeizurennen scheinen, es gibt sicher jemanden, dem etwas an dir liegt! Nur ganz selten ist es anders, aber das sind Schicksale, die wir in einem Industriestaat und Dach über dem Kopf uns beim besten Willen nicht vorstellen können...

Versteh das nicht falsch: Du hast das Recht, dich schlecht zu fühlen und selbst zu bemitleiden. Wer tut das nicht?
Du darfst nur nicht vergessen, die Jalousien, die du im Winter heruntergelassen hast, nach ein paar Monaten wieder hochzuziehen, sonst verpasst du den Sommer...

Du sagst doch, du findest dich nicht hässlich. (Da du keine Größe zusätzlich zu deinem Gewicht angegeben hast, kann ich nicht beurteilen, ob du wirklich dick bist. Aber lass dir eines gesagt sein: Nur weil man nicht halb verhungert ist und schon einen Flaum am Rücken bekommt, weil man sich das Essen verbietet, heißt das noch lange nicht, dass man dick ist.)
Ist das denn nicht schon mal ein Anhaltspunkt? Du hast also nicht in ALLEM schlechte Karten - und selbst wenn: Jeder hat so sein Päckchen mit sich herumzutragen (den Spruch kennst du sicher, wenn du Scrubs siehst ;)). Es liegt ganz an dir, was du daraus machst. DU HAST DEIN LEBEN IN DER HAND.

Wer hat nicht mal Stress mit den Eltern in deinem Alter? Wer findet da schon einen Partner für's Leben? Klar ist das bei jedem anders, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das schon noch wird bei dir.

Und überhaupt: Dein Leben krempelt sich ständig um. So wie du heute bist, warst du vor drei Jahren wohl sicher nicht. Deine Lebensumstände ändern sich, du gewinnst an Reife und an Rechten, du kriegst immer andere Prüfungen zu bestehen. Im Moment ist es die Schule, in zwei Jahren dann Studium oder Beruf. Dein Umfeld wird sich dann auch schlagartig ändern und du kannst neue Bekanntschaften, vielleicht Freundschaften dazugewinnen. Die sind sehr wichtig und ich bin mir sicher, dass du davon ein paar hast und das gerade in deiner Verzweiflung ausblendest. Nur weil man in der Schulklasse nicht der "King" ist und sich mit Blödsinn Anerkennung verdient, heißt das nicht, dass man ein Außenseiter ist.
Und wenn dem so wäre, dann kannst du daran doch auch etwas ändern! Gerade das Internet ist heutzutage ein so wertvolles Medium, um den Kontakt mit jemandem zu beginnen, unterschätze diese Chance nicht. Ansonsten wären da die anderen Standard-Möglichkeiten, die immer genannt werden: Verein, Freizeitgestaltungen, über Geschwister oder Bekannte in einen Freundeskrei gelangen, Jugendzentren, Zeltlager etc.

Selbstmordgedanken oder tatsächlich auch solche, die in die Tat umgesetzt werden, das sind eigentlich nur die Wünsche nach Veränderung.
Ich persönlich glaube nicht, dass es etwas wie Todessehnsucht überhaupt gibt. Niemand bringt sich absichtlich zum Spaß um bzw. einfach um zu sterbem und jeder, selbst der verzweifelste Mensch, hat, wenn er eine solche Entscheidung trifft, Angst. Das ist ganz natürlich und auch logisch.
Der Tod wird aber nichts ändern. Wozu brauchst du ihn auch? Wozu gleich auf unwiderrufliche und absolute Mächte zugreifen, wenn es doch ganz allein in deinen Händen liegt?
Du bist nicht ohnmächtig. Du musst nicht zusehen, wie dein Leben an dir vorbei den Bach runtergeht. Du fähig, etwas zu verändern. Nichts, was gegenwärtig so ist, muss auch so bleiben.

Ich wünsche dir alles, alles Gute!
Und denk daran: Die Sonne in deinem Herzen geht nie unter, auch wenn manchmal Wolken aufziehen. :)

Keine Frage war dabei... Jedoch sage ich dir eines: Du wirst das, was du hast, erst schätzen, wenn du es verloren hast. Kurz: Erst wenn du Tod bist, wirst du dein Leben schätzen. Allein das Leben ist wertvoller als alles andere auf der Welt. Das gleiche ist mit den Menschen: Sie zerstören ihren eigenen Lebensraum, doch erst wenn der weg ist, werden sie sehen, dass sie bereits alles hatten.

Hallo.....ich weiss nicht wie ich dir helfen kann, ich kann dir nur sagen wie ich mir helfe...wenn ch unten bin....ich heisse übrigens Valentina...komme aus Russland.... also..... wenn es mir schlecht gehts stelle ich mir jedesmal Frage.... willst du streben bevor du kaputt gehst ? oder willst du zuerst kaputt gehen und dann sterben...? und meinen Antwort an mich selber ist....Ich will zuerst Alles geben...dann Kaputt gehen......und erst dann kann ich mit ruhigen gefühl Sterben.....voller würde....und Selbstwert gefühl......

Es gibt doch bestimmt irgendetwas im Leben dass dir Freude bereitet und wofür es sich zu Leben lohnt...... Das Wichtigste ist aber das Du Hilfe zulassen und auch annehmen musst...... Es gibt für alles immer einen Ausweg.... nur dahin muss man erstmal kommen..... Das habe ich auch erst lernen müssen.....

Ich denke, dass dies hier ein Hilferuf ist und du auch was ändern willst.... Dann pack es an, auch wenn es schwer fällt..... Dafür lohnt es sich zu Leben..... Der Weg ist das Ziel =)

Das nennt man selbsterfüllende Prophezeihung. Du hattest mal Pech und seit dem gehst Du (unbewußt) immer den Weg, der Dich genau in die nächste Pechsträhne hineinführt. Geh zu einem Psychologen. Der kann Dir sicherlich helfen, Deinen Weg zu finden.

Was möchtest Du wissen?