Selbstmord bei einer Freundin, denke meine Mutter ist Schuld?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das ist völlig falsch! Deine Mutter trifft keinerlei Schuld! Du hättest nichts tun können, schon gar nicht telefonisch!

Wenn jemanden die Schuld trifft, dann diese verdammte Krebserkrankung, die diesen Suizid logisch und verständlich macht. Die Chance zu genesen, war für deine Freundin nicht mehr vorhanden und ich verstehe jeden Menschen, der sich die letzte Zeit bis zum natürlichen Tod nicht mehr antun will. Wer diese Entscheidung einmal für sich getroffen hat, der lässt sich auch nicht mehr umstimmen und, sei ehrlich, wozu auch?

In jedem Fall ist deine Mutter die allerletzte, die irgendeine Schuld trifft. Wenn schon, dann hast an deiner Verlängerung des Handy-Verbotes - und NUR daran! - du selbst die Schuld. Wozu muss es in Religion eine 3 sein? Das ist doch wirklich kein Fach, in dem man übermäßig viel verstehen oder lernen muss, ein Fach, mit dem sich der Notendurchschnitt leicht verbessern lässt! Wenn du es gar nicht magst, hast du, sofern du keine Ordensschule besuchst, ab 14 das Recht, dich davon abzumelden und nach Angebot ein Ersatzfach zu besuchen. Es liegt also an dir, diesbezüglich aktiv zu werden.

Wie auch immer, es ist völlig falsch, deiner Mutter hier Schuld in die Schuhe schieben zu wollen. Sie kann nichts dafür und hat es nicht verdient, von dir solche Vorwürfe zu hören oder gar gehasst zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein (Meine Meinung)

Jemand der wirklich (!) Selbstmord begehen will lässt sich von nichts und niemandem davon abhalten.

Ich denke deine Freundin hat Selbstmord begangen, weil sie Angst davor hatte durch die Krebs-Wucherungen entsetzliche Schmerzen zu bekommen oder entstellt und / oder entwürdigt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, wie es Deiner Freundin ergangen ist, ist ein Suizid gut nachvollziehbar. Auch Du hättest sie ja nicht retten können. Es muss einem Menschen, der an einer unheilbaren Krankheit leidet und diese nicht weiter ertragen will, aus diesem Leben zu gehen. So, wie Du alles schilderst, hättest Du nicht wirklich etwas ändern können. Aber sicher hätte Deine Freundin sich gefreut, vor diesem Schritt mit Dir noch einmal zu sprechen.

Das Handyverbot in dieser Zeit hat natürlich eine sehr schlimme Situation für Dich gebracht. Ich kann verstehen, dass Dir das weh tut. Mach Dir aber auch klar, dass Du Deine Freundin auch nicht mehr hättest retten können. Wenn Deine Beschreibung stimmt, war sie unheilbar krank und hätte auf jeden Fall in Kürze sterben müssen. Auf keinen Fall bist Du am Tod Deiner Freundin schuldig.

Wenn Deine Mutter in Kenntnis der Situation das Telefonieren verboten haben sollte, finde ich das schlimm.

Vielleicht geht es ja, dass Du mit einem größeren zeitlichen Abstand einmal mit Deiner Mutter darüber sprichst, wie es Dir mit dieser Situation ergangen ist. Entscheide nicht jetzt, ob Du es tun wirst, sondern tue das erst in einigen Wochen bis Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellvin
26.02.2017, 19:11

Ich werde deinen Rat nachgehen und versuchen eine Zeitlang nicht darüber mit meiner "Mutter" drüber zu reden.

0

ja das ist falsch, einen wirklich gewollten Suizid kann man nicht verhindern.

Suizidale geben oft in Abschiedsbriefen oder Anrufen vorwürfe an ihr Umfeld ab, weswegen ist deren Geheimnis...

aber sie hinterlassen dann Ratlosigkeit und Schuldgefühle.

daran hat deine Mutter  nicht die geringste Schuld.

Es ist die Gemeinheit einer Lebensmüden, das auf Band zu sprechen und sich dann zu töten.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellvin
26.02.2017, 19:07

Aber ich hätte ihr zureden können... ich hätte ihr helfen können... und genau da haben wir das Problem "hätte". Und ist es wirklich so Falsch das zu denken?

1
Kommentar von oxBellaox
26.02.2017, 19:20

Sehr guter Post!

0

Zum ersten ist deine mutter nicht daran schuld!!! und zum zweiten, aufgehalten hättest du es doch eh nicht können, weil sie ja in Holland war und du nehme ich mal an in Deutschland. Ich muss aber ehrlich sagen, wenn ich mal krebs bekommen sollte und es ist nicht heilbar, würde ich da auch überlegen, es zu verkürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist extrem falsch, deine Mutter hat mit den Suizid gar nichts zu tun!

Wenn man denn schon solche Schlüsse ziehen wollte, warst du mit deiner schlechten Note am Suizid deiner Freundin schuld. Das wäre genau so absurd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellvin
26.02.2017, 19:05

Das sagt meine Erzeugerin...

0

Deine Mutter ist geistlich behindert das sie dir wegen einer 3 in Religion dein Handy abnimmt ich würde sie zusammenschlagen sagen das sie in der Steinzeit lebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?