Selbsthilfe bei Sucht wie läuft das ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Handy-, PC- und PC-Spielesucht sind die Süchte der heutigen Zeit. Jede Sucht ist eine Krankheit und therapierbar, das heißt, dass eine entsprechende Behandlung kostenfrei ist, bzw. von den Krankenkassen übernommen oder erstattet wird. Der Hausarzt überweist zu einem Therapeuten, dieser stellt nach einigen Gesprächen den Antrag auf Therapie bei den Kassen. Du zahlst nichts dazu.  Es gibt eine Schweigepflicht, die gilt für jeden Arzt und schützt jeden Patienten. Ich würde allerdings kein Geheimnis daraus machen sondern mit den Eltern in aller Ernsthaftigkeit darüber sprechen. Sie werden wohl ein schlechtes Gewissen bekommen und Dir ausreden wollen, dass es sich bei Dir um eine Sucht handelt. Diese Feststellung kannst Du aber nur selbst treffen und hast jedes Recht, Dich dagegen behandeln zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsAntwort
09.08.2016, 12:40

Sie tun es mir ja gerade noch extra einreden...

0
Kommentar von MrsAntwort
09.08.2016, 12:41

(Entschuldige mich für das Bild ... man kann bei dieser verdammten App kein Foto ganz rein machen)

0

Musst einfach mal gegen deine Sucht ankämpfen. Andere sind Drogensüchtig oder haben andere Probleme die hundert mal schlimmer sind als deine und die meisten davon schaffen es aber auch Ihre Sucht zu bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bluepurple
09.08.2016, 12:47

Da hat jemand absolut keine Ahnung von Sucht. Bist du Raucher? Weißt du wie Raucher reagieren wenn man ihnen sagt "musste halt einfach lassen, ist easy".

Von den Prozessen im Gehirn gibt es keinen großen Unterschied zwischen den verschiedenen Süchten.

0

geh ins caritas, dort gibt es kostenlose beratung (die unterliegen auch der schweigepflicht, außer du sagst, dass die es an z.b. die eltern weitersagen sollen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?