Selbstgemachter Eiweiß Shake(250 g Magerquark, 250 ml. Milch) genau so so Wirksam nach dem Training wie ein Whey Shake?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Die Frage ist Doch zunächst ob es notwendig ist. Oft wird vergessen, dass unsere normale, vielseitige Nahrung für einen Arbeiter ausreicht – inklusive Eiweiß und Kohlenhydrate. Damit kannst Du 7 x 2 Stunden die Woche trainieren. Laut dem American College of Sports Medicine (immerhin das renommierteste Sportinstitut der Welt!) und vielen anderen seriösen Institutionen sind Supplements (Shakes ect.) für ganz normale Breitensportler absolut nutzlos und machen nur bei Profiathleten Sinn. Das nötige Protein für den Muskelaufbau bekommt man durch eine ausgewogene Ernährung mühelos! Bei einem Profi oder einem Amateur jenseits 15 Stunden Training die Woche stellt sich die Frage natürlich anders. Alles Gute.

Wenn man sich mit der Eiweißverwertung des Körpers auseinandersetzt , gibt es meiner Meinung nach fast keinen Unterschied . Der Unterscheid ist , dass Milcheiweiß viel Casein enthält bei welchem der Körper länger braucht , um es in die einzigen Aminosäuren zu zerlegen , und in den Aminosäurepool zu bringen . Bei whey geht es deutlich schneller bis die einzelnen Aminosäuren in den Pool gelangen . Da dieser Pool durch das Training aber nicht geleert wird , sondern eigentlich immer mehr oder weniger voll ist , ist es im Prinzip egal wann im laufe des Tages Eiweiß zugeführt wird , solange die Menge des Eiweißes stimmt . Daraus kann man die Antwort eigentlich schon ablesen . Es ist im Prinzip völlig Wurst wann und wie du Eiweiß zuführt . Deiner Version des Eiweißshakes eignet somit vollkommen , um den Aminosäurepool ständig voll zu halten . Du solltest aber nach dem Training schnelle Kohlenhydrate wie Zucker zu dir nehmen , damit der Körper seine glycogenspeicher wieder auffüllen kann , und nicht zur Energiegewinnung seine Eiweißreserven nutzt .

DH - stimmt genau.

0

Was möchtest Du wissen?