Selbstgebaute Dachterrassenüberdachung - erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Erlaubnis vom Vermieter geht das gar nicht. Meist legen diese Wert darauf, daß die Außenansicht nicht verändert werden darf wegen des Gesamtbildes. Wenn der Vermieter es trotzdem erlaubt, würde ich mir das auch schriftlich bestätigen lassen, daß sein Einverständnis vorliegt, falls es später einmal Diskrepanzen deswegen geben sollte. Dann ist auch der Vermieter veranlaßt, festzustellen, ob es baurechtlich zulässig ist.

Du musst eine Baugenehmigung haben, da es sich um eine Veränderung eines baugenehmigungspflichtigen Gebäudes handelt und ein Standsicherheitsnachweis erforderlich ist

Und natürlich ist das Privatrecht zu beachten; entweder Zustimmung Vermieter oder Eigentümerversammlung.

Nein, das ist nicht erlaubt.

Du benötigst hier zunächst die schriftliche Zustimmung des Vermieters und dieser die Zustimmung aller Wohnungseigentümer. Das OK des Verwalters reicht ebensowenig, wie die Zustimmung einiger Wohnungseigentümer.

Eine Baugenehmigung benötigst du hierfür in der Regel nicht.

Selbst Immofachwirte können irren! Natürlich ist für eine feste Terrassenüberdachung auf einem Gebäude eine Baugenehmigung erforderlich, schon weil das eine Veränderung eines genehmigten Gebäudes ist und ein Standsicherheitsnachweis erforderelich ist!

Baugenehmigungsfrei sind, wenn überhaupt, nur erdgeschosasige Terrassenüberdachungen im Garten!

0

Du brauchst auf jeden Fall die Zustimmung Deines Vermieters.

Was möchtest Du wissen?