Woher bekomme ich Inspirationen zu einem Selbstbildnis für Kunst (Maske und Realität)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im expressionismus wurde nicht naturalistisch sondern realistisch gemalt. Also nicht so wie sie von natur aus aussehen, sondern so, wie man sie selbst sieht.

Ein naturalistisches selbstbild zeigt dich also so, wie du tatsächlich aussiehst. Auf foto zb. Aber ein realistisches bzw expressives selbstbild zeigt dein inneres. Deine gefühle. Wenn du zb ein sehr aufgebrachter zorniger mensch ist kann dir haut rot und Orange sein, die augen unnatürlich verzerrt.

Daher denke ich, dass du vielleicht inspirationen findest, wenn du nach expressionistischen selbstbildnissen suchst und dir die ein oder andere story zum künstler auf wikipedia durchließt, um die umsetzung des bildes zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also unser zerstörtes verletztes ich, tief in uns drinn

Wieso ist das Ich, tief in uns drinnen, zerstört und verletzt? Na gut...sei´s drum

Versuch dich frei zu machen von dem, was andere machen. Es geht doch um dein wahres Ich, oder? Konzentrier dich auf dich selbst, meditier auch etwas und dann mal einfach drauf los. Am besten ohne groß zu denken.

andere Leute zu fragen, wie dein wahres Ich aussieht hinter der Maske oder gar im Internet gucken, ist meines Erachtens das Verkehrteste, was du machen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwa "bei einem Blick in den Spiegel" ?

oder es gab ein interessantes Buch mit  Selbstportraits von Künstlern durch alle Epochen (ab 1200) im "Phaidon verlag":

Fünfhundert Selbstprotraits" da kannst du mal  reinschauen, ??



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?