selbstbewußt= nicht so helle?

Support

Liebe/r johmarie,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe völlig unterschiedliche Erlebnisse damit. Eine feste allgemeine Verbindung von hoher oder geringer Intelligenz und hoher/geringer Selbstsicherheit bzw. lautem/leisem Auftreten ist nicht vorhanden.

Intelligente Menschen können durch geistige Leistungen Selbstvertrauen gewinnen. Allerdings ist es nicht völlig sicher, ob ihre Fähigkeiten auch zum Erfolg führen. Zusätzlich ist die Frage, was von der Umwelt anerkannt wird. Eine ermutigende Bestätigung kommt nicht in jedem Fall.

Intelligenz ist eine Fähigkeit. Beim Verhalten spielen aber auch viele andere Eigenschaften eine Rolle. Für die Art des Auftretens ist wichtig, ob jemand in seinem Persönlichkeitstypus eher extravertiert oder introvertiert ist.

Geltungsdrang, Mitteilungsbedürfnis und ein Durchsetzungsbestreben können unterschiedlich sein und das Verhalten beeinflussen.

Wer intelligent ist, erkennt stärker mögliche Einwände bei einer Angelegenheit, verbleibende Unsicherheit, Unwägbarkeiten und Grenzen. Dies äußert sich manchmal in Zurückhaltung oder sogar Hemmungen. Ein freundliches Zugehen und eine Wertschätzung können kluge Beiträge der Stillen fördern.

Wer weniger erkennt und kaum kritische Reflexion unternimmt, wird bei großem Selbstwertgefühl in manchen Situationen weniger durch Zweifel abgehalten. Energie und Lautstärke können auch ein Mittel sein, eher gering ausgeprägte Intelligenz zu überdecken oder zu ersetzen, besonders wenn in einer Gruppe dies Verhalten von anderen gestützt wird.

Weil das sehr oft so ist hat ja einmal ein recht gescheiter Zeitgenosse gesagt: wenn die Mutigen weise wären und die Weisen mutig, dann wäre die Welt in Ordnung.

Hmm, ich bin ganz andere Meinung, als die meisten Antworter bisher. Ich finde du hast Recht. Mir ist das auch schon aufgefallen: Leute mit wenig Intelligenz haben viel öfter ein starkes Selbstvertrauen, als intelligentere Personen. Der Einwand, dass sie zum Teil vllt nur selbstbewusst wirken mag richtig sein, aber ich denke die meisten sind tatsächlich sehr selbstbewusst. Woran liegt das? Ich erkläre mir das so, dass ich je weniger intelligent ich bin, mir auch umso weniger Gedanken auf den unterschiedlichsten Ebenen machen kann, die Selbstzweifel wecken könnten. Ich bin dann schlicht und ergreifend zu blöd, um überhaupt in Betracht zu ziehen, dass ich nicht total toll sein könnte. Je intelligenter ich bin, desto mehr Vergleichen unterziehe ich mich mit anderen auf viel mehr Ebenen und kann eher die Tendenz entwickeln mich als "minderwertig" zu betrachten. Allerdings unterscheidet den dummen Selbstbewussten vom schlauen Nicht-Selbstbewussten, dass der letztere von seinem Problem weiß und die Fähigkeit besitzt etwas daran zu ändern.

tolle Antwort. Aber im Laufe des Lebens lernen viele Intelligente durchaus ihr Selbstwertgefühl aufzubauen. Und trauen sich dann, ihre Meinung zu sagen. Auch das ist Selbstbewußtsein, - mit Intelligenz - und Selbstkritik.

0

ja genau das gefühl hatte ich auch als mir die frage einfiel.

0

Was möchtest Du wissen?