Selbstbefriedigung sünde laut bibel?

22 Antworten

In der Bibel wird Selbstbefriedigung nicht erwähnt.

Onan, von dem das Wort "Onanie" fälschlicherweise abgeleitet wird, wird nicht bestraft, weil er Selbstbefriedigung gemacht hat, sondern weil er seiner Frau einen Erben verweigern wollte. Deshalb hat er einen "coitus interruptus" vollzogen, um ihr willentlich einen Erben vorzuenthalten. Diese Frau war die Witwe seines verstorbenen Bruders. Er musste sie nach dem Gesetz heiraten und ihr einen Erben schenken, damit sie im Alter versorgt ist. Er wollte aber seinen Besitz nicht unter neue Erben aufteilen, sondern seinen anderen Kindern vermachen. Deshalb verweigerte er der Frau die Möglichkeit (so müsste man es besser formulieren) auf einen Erben und deshalb wurde er - wie vom Gesetz gefordert - bestraft (vgl. 1. Mose 38,8-19).

Für Christen ist aber wichtig, dass nichts zur Sucht werden soll und dass sie nüchtern und ohne Zwang leben sollen. Beim Thema Selbstbefriedigung ist die Frage, welche Gedankenwelt damit verbunden ist und "cui bono" ("Wem nützt bzw. dient es?").

Das gehört genauso ins Reich der Mythen, wie die angebliche Regel "Du sollst nicht lügen.". Viele glauben, das wäre eines der 10 Gebote, stimmt aber gar nicht.

Wie so oft, wird mit falschen Regeln, die nicht in der Bibel stehen, ein schlechtes Gewissen erzeugt. Regeln, die explizit drin stehen, werden aber ignoriert oder gar nicht erst erwähnt.

Sexualität ist ein Trieb. Triebe dienen dem Überleben und der Arterhaltung und sich nur schwer bis gar nicht kontrollierbar. Genausogut könnte ich von dir verlangen, nicht zu atmen.

Natürlich sehen einige "Religionsexperten" da Risiken und Probleme, die haben aber in der Regel keine Ahnung von Religion, sind nur theoretische Denker ohne praktische Erfahrung.

Lass dir da kein schlechtes Gewissen machen. Wenn Gott wirklich etwas dagegen hat, kann er das auch ganz deutlich in sein Buch schreiben lassen oder dir persönlich sagen.

Nein, es ist keine Sünde, denn in der Bibel ist davon nichts erwähnt, auch nicht andeutungsweise. Der Begriff "onanieren" für die Selbstbefriedigung ist zwar auf die biblische Gestalt des Onan aus dem Alten Testament zurück zu führen, aber Onan hat sich nicht selbst befriedigt, sondern den Beischlaf (Geschlechtsvrkehr) unterbrochen, also Coitus interruptus betrieben. Das ist etwas völlig anderes.

Außerdem ist wissenschaftlich erwiesen, dass Selbstbefriedigung sogar gesund ist. Wieso sollte etwas Gesundes für den Körper Sünde sein? Im Gegenteil, als gläubige Menschen sind wir verpflichtet, mit der Schöpfung so umzugehen, dass sie erhalten bleibt und keinen Schaden nimmt. Der Mensch, der ebenso zu Gottes Schöpfung gehört und der sich selbst befriedigt, tut nichts Schlechtes oder Verbotenes. Wieso sollte das dann Sünde sein?

Was möchtest Du wissen?