Selbstbefriedigung Jungss?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In der Regel schiebt man die Vorhaut des erregierten Penis vor und zurück, bis zum Orgasmus / Samenerguss. 

Am besten zu entsprechenden an- und erregenden   Pornos oder Bildern oder auch mal das sexuelle Kopfkino benutzen. 

Das Tempo bestimmt den Zeitpunkt der Orgasmen. Also langsamer masturbieren bedeutet einen späteren Orgasmen. 

Die klassischste Variante ist dabei ja einfach Hand um den Penis und dann hoch und runter. Aber da kann man so viel variieren, das kann man gar nicht alles aufzählen...

Hi, ich habe eine sehr weiche Kuscheldecke, die ich immer zu einem W

rolle und damit meinen Schwanz streichel. Ansonsten nehme ich auch gerne fellgefütterte Kapuzen aus Damenparkas, um mich zu befriedigen. Hoffe, dass das weiterhilft :P

Ja, das ist eine gute Frage. Ganz wichtig dabei ist die Vorstellungskraft (Imagination) – zumindest bei mir. Ohne Kopfkino und die damit einhergehende Erregung (Geilheit) ist es nämlich nicht schön. Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt Menschen gibt, die nur durch reine "Mechanik" zum Orgasmus kommen können. Das geht vielleicht beim Sex mit Partner(in), aber bei mir alleine nicht.

Aber bedenkt: der Beischlaf hält nicht, was die Onanie verspricht. Denn im Kopfkino ist quasi alles möglich. Wenn man dann irgendwann mal sein erstes Mal hat, dann ist alles sehr ernüchternd. Deshalb kann ich für mich behaupten: wichsen macht dumm und stumpf.

Ganz einfach; porno und es kann schon los gehen 👍😏

Auf und nieder immer wieder, Nicht vergessen bei 99 Handwechsel machen.

Man braucht zwei Sachen! Seinen Penis und seine bevorzugte Hand!

Was soll mann da groß sagen 😂mann sucht sich einen guten porno oder denkt an eine bestimmte Person und dann geht es los 

Was möchtest Du wissen?