Was macht ein Muslim (Geschlecht egal), der gerne heiraten wollen würde aber bisher nicht konnte, aber ab und zu Lust nach sexueller Befriedigung verspürt?

9 Antworten

Servus,

Im Islam ist Selbstbefriedigung keine Sünde.

Das findest du mit etwas Googeln schnellst selbst heraus:

Ibn Hazm sagte: „Denn dass ein Mann seinen Penis mit
seiner Linken berührt ist zulässig, und dass eine Frau ihre Scheide
berührt ebenso, und dies nach Konsens der gesamten Ummah. Wenn dies also
erlaubt ist, so passiert dabei (beim Masturbieren) nicht mehr als das
Zulässige, außer dass man das Ziel hat Samen audzustoßen, und dies ist
grundsätzlich nicht verboten, denn Allah sagt: Und er hat euch
dargelegt, was er euch verboten hat. Und diese Sache gehört nicht zu den
Dingen, deren Verbotenheit er uns dargelegt hat, weswegen es erlaubt
ist und er sagt: Er erschuf für euch alles was auf der Erde ist. Das
einzige ist, dass wir es verabscheuen, da es nicht zu den edlen
Charaktereigenschafte gehört und nicht von den vorzüglichen Dingen ist.“

http://english.islamweb.net/newlibrary/display_book.php?idfrom=2401&idto=2401&bk_no=17&ID=2343

Denk nach - warum sollte Allah dir etwas verboten, was völlig gesund für deinen Körper ist und total natürlich ist? :)

Wie du an dem Hadith sehen kannst - nein, es ist nicht Haram.

Daher: Mach dir keine Gedanken!

Lg

Imam Ahmad ibn Hanbal

sieht zum Beispiel die Ausscheidung der Samenflüssigkeit als normale Körperausscheidung an - und erlaubt es daher ebenfalls.

Eine Fatwa von Yusuf al-Qaradawi aus dem Buch "Halal und Haram" zeigt klar, dass er es ebenfalls genau gleich sind.

Daher: Kein Problem.

8

Das einzigst wirkliche außerhalb der Ehe ist audhubillah minal shaytan al rajim zu sagen und sich ablenken zu lassen mit anderen dingen, du sagst ja selber es passiert selten also brauchst du dir keine Sorgen machen! Es gehört zur natürlichen veranlagerung(Fitra) das man solche Lustgefühle hat aber wenn man es nicht halal stillen kann dann sollte man es ignorieren bzw. sich alenken lassen 

Pass auf was hier manche schreiben nehme nicht von jedem wissen an, sachen wie "ich habe mal gehört" oder "ich glaube" ziehen nicht, entweder man weis es und gibt authentische Quellen an oder man lässt es sein. Ich empfehle dir Vorträge von Ahmad Abul Baraa. 

Salamualeikom wa rahmatullah.

Also wie man danach umgeht. Dann mach einen hyper islam tag an dem du zum Beispiel überdurchschnittlich viel betest (pflichtgebete, gebete nachbeten, zusatzgebete), kuran liest usw. Ich weiß nicht mehr wo aber hab mal gehört dass man nach einer schlechten tat viele gute machen soll,um das etwas aufzufangen. Bezüglich der ganzkörperwaschung: wenn du sie nehmen musst kannst du nicht als Notlösung normal wudu nehmen. Du musst gusul nehmen und erst dann darfst du beten. Bezüglich des nachts duschen. Deine Familienmitglieder sind ja auch nur Menschen und wenn sie gusul nehmen müssen gehen sie auch duschen. Manchmal (auch wenn man selbst nix macht) muss man ja gusul nehmen. Das ist so gesehen normal und macht jeder Muslime. Soweit ich weiß darf man das duschen z.b. von nachts auf den morgen verschieben, wenn man dadurch kein Gebet verpasst. In dem Punkt bin ich mir allerdings nicht so sicher.

Was möchtest Du wissen?