Selbstbefriedigung Haram im Islam (Klitoris)?

16 Antworten

Zu dieser Thematik gibt es zwar nicht eine eindeutige klare Aussage, doch die Mehrheit der Gelehrten betrachtet dies als eine Sünde.

Es gibt auch Hadise und Verse, die darauf zutreffen. Mit diesen kann man es gut begründen. Und da Gelehrte sich ein Leben lang mit dem Islam beschäftigen und sich um Meilen besser auskennen, als die breite Masse der Ummah, richte ich mich nach Menschen die Vorträge halten und sich in diesen wiederum auf diese Gelehrten beziehen.

Und selbst wenn es gänzlich umstritten wäre, soll ein Muslim sich ja präventiv von zweifelhaften Dingen fernhalten, wie im folgenden Hadis erwähnt wird:

„Das was erlaubt ist, ist offensichtlich
(klar & eindeutig) und das was verboten ist, ist ebenfalls
eindeutig. Zwischen diesen beiden gibt es zweifelhafte Themen, Dinge,
wo das Volk nicht weiß ob es erlaubt oder gar verboten ist. Die, die
sich von den Zweifelhaften Dingen fernhalten haben ihre Keuschheit
und ihre Ehrbarkeit gewahrt. Diejenigen aber, die sich nicht von den
zweifelhaften Dingen fernhalten, diese werden im weiteren Verlauf in
die Sünde tappen. Das gleicht einem Hirten, der seine Schafsherde in
unmittelbarer nähe (Grenze) einer fremden Wiese weiden lässt. Es
besteht die Gefahr, dass die Schafe von der fremden, unerlaubten
Wiese grasen. Seid Achtsam! Jeder König hat eine Weide, dessen
Betretung nicht gestattet ist. Vergisst nicht, die von Allah
verbotene Weide sind die verbotenen Dinge. Dieses wisset ganz genau. Im
menschlichen Körper gibt es ein Stück Fleisch. Wenn dieses Stück
Fleisch gut ist, dann wird (ist) der ganze Körper gut. Wenn jedoch
dieses Stück Fleisch verdirbt und schlecht wird, dann verdirbt der
ganze Körper und wird ebenfalls schlecht. Und dieses Stück Fleisch
ist das Herz.“

Ich antworte mal als Christ - bitte lesen Sie dennoch weiter:) Denn auch bei uns Christen ist man uneins über Selbstbefriedigung als Sünde. Kommentare wie hier (Auszüge): "Die Sünde an der Selbstbefriedigung ist ..... die Tat an sich." Und: "Ein Muslim sollte sich in keinster Weise selber befriedigen", sind für mich genau so bedauernswert wie die katholischen Praktiken früherer Tage, als Folge von Selbstbefriedigung in die Hölle zu kommen. Jungens mußten die Hände AUF den Bettdecken haben und das wurde kontrolliert. Selbstbefriedigung machte man als Abschreckung für das Entstehen von Geschlechtskrankheiten bis hin zur Knochenerweichung, sogar bis hin zur Homosexualität verantwortlich. Alles war Sünde....und Sie sehen, soweit liegen damalige und aktuelle mittelalterliche Ansichten gar nicht auseinander.

Ich kenne Ihren Koran nicht, dafür aber unsere Bibel ganz gut. Und obwohl auch heute noch viele Christen die Bibel so auslegen, das Selbstbefriedigung mit "Unreinheit" und ergo - immer noch - als zu beichtende Sünde dargestellt wird, ist mir keine einzige Stelle bekannt, an der das Thema überhaupt thematisiert wird!!!! Ist das nicht eigenartig?

Gottes Wort nimmt sehr wohl eindeutig Stellung zu vorehelichem und außerehelichem Geschlechtsverkehr. Das ist hier Sünde. Punkt. Weshalb aber fehlt diese Eindeutigkeit zur Selbstbefriedigung?

Meine Sicht als Gläubiger ist die: Gott verbietet einerseits Hurerei. Gott hat uns Menschen aber andererseits den Sexualtrieb mitgegeben. Und genau so, wie wir Menschen gegenüber Trieben wie Essen, Trinken, Überleben machtlos sind, unterliegen wir trotz aller Kämpfe und Bemühungen auch dem Fortpflanzungstrieb. Der ist ebenso als Teil des Göttlichen in uns angelegt. Und ich bin zu der Auffassung gelangt, daß Selbstbefriedigung ebenso ein Teil des Göttlichen in uns ist, um uns vor Hurerei zu schützen! Gott weiß um unsere Probleme mit "seinen" Trieben - und er gab uns gleichzeitig eine Lösung mit auf unsere Wege! Niemand kann ernsthaft darstellen, daß Selbstbefriedigung einer zweiten oder dritten Person schadet! Im Gegensatz zur Hurerei (Fremdgehen, Prostitution).

Dennoch verpflichtet auch "Sex mit sich selbst" zur Eigenverantwortung, damit er nicht DOCH zur Sünde wird. Die Kernfrage ist: "Was reizt meine Lust?" Sind es bildhafte oder emotionale Vorstellungen, die sich an den festen Partner eines anderen Menschen orientieren? Dann könnte man mit dem Gebot kollidieren: "Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib/Mann!" Sitzen die Menschen dazu vor den Pornoseiten des PC, kommt womöglich doch der Aspekt der Hurerei ins Spiel, weil man sich eines Angebotes bedient, an dem irgendjemand Geld verdient und bei dem irgendjemand ausgenutzt wird. Für mich persönlich klar eine Sünde ist die Selbstbefriedigung anhand visueller Anreize durch Kindesmißbrauch. Also sind die Gedanken nicht so frei, wie allgemein behauptet.

Gottes Wort läßt auch keine Richtlinien erkennen, wie wir Menschen mit sexuellen Ausnahmesituationen umgehen sollen. Und das ist gut so, weil wir nicht Gottes Roboter, sondern freie Menschen nach seinem Ebenbild sind. Wie sollen Jugendliche mit dem Sexualtrieb in der Pubertät umgehen, wenn Religion, Familie, Gesellschaft oder Kultur die natürliche Annäherung ans "andere Geschlecht" verwehren? Sollte Selbstbefriedigung etwa eine Sünde sein, wenn in einer lebenslang angelegten Ehegemeinschaft der Sex aus unterschiedlichsten Gründen unmöglich wird? Erschiene die Liason mit einem "Austauschpartner" weniger sündhaft? Wie sollten einsame und alleinstehende Menschen mit ihrer Sexualität umgehen, wenn sie keinen Geschlechtspartner haben?

Sie sehen, Selbstbefriedigung kann nicht einfach Sünde sein, nur weil lust- und sexfeindliche Moralprediger den Gläubigen das einreden wollen. Für Sie persönlich bleibt unterm Strich wahrscheinlich nur eine Antwort: sehen Sie es als ein Indiz der Frauenverachtung und -unterdrückung, wenn die Gesellschaft um Sie herum Sie in einem Ihrer persönlichsten Wesenskerne in Berufung auf tote Buchstaben unterdrücken wollen. Leben Sie Ihre eigene Lust so aus, wie Sie es vor Ihrem Gott verantworten können.

Als Nicht-Muslimin würde ich sagen, es ist dein Körper, du machst es in privater Atmosphäre allein im Bett unter deiner Bettdecke und niemand weiß es. Also kann es nicht falsch sein, solange es dir gefällt.

Was möchtest Du wissen?