Selbstbau PC: Was habe ich Falsch gekauft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ahm liegt vielleicht daran das die Rechen Power praktisch nur für Office reicht. Der Prozessor ist das letzte und die Grafikkarte geht auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xstudio2
06.05.2016, 23:31

Ich fühle mich grade ein bisschen Dumm....aber trozdem danke für die auskunft :)

0

Es liegt daran, dass sowohl Prozessor, als auch Grafikkarte keineswegs fürs Gaming geeignet sind, weil sie zu wenig Leistung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da hast du dich mit dem kauf etwas verschätzt. Ein Pentium für Spielen und Streaming ist erstmal tabu. die GPU reißt auch nicht viel raus, für das ein oder andere Spiel reicht sie zwar - aber nicht für Spiele die sehr hohe Rechenpower brauchen. Der RAM geht in Ordnung, mehr ist jedoch immer empfehlenswert. Festplatte/ SSD geht auch in Ordnung.

Mainboard ist Einsteigerklasse. Leider nun unbrauchbar für Aufrüstzwecke, da verschiedene Sockeltypen.

Empfehlung: Entweder du kommst mit dem Pc nun aus, so wir er da steht - oder du kaufst dir nochmal einen ganz neuen, verkaufst den Alten,...

Für zocken/ streaming geeignete Komponenten: I5 6500/ i7 6600/6600K, r9 390 (Sapphire), 16GB RAM, 550-600 Watt Netzteil... Weiteres muss man erstmal deinen Ansprüchen individualisieren.

LG Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal katreist alles.
Prozessor geht leistungstechnisch gar nicht, ist nur für lffice. Die grafikkarte ist auch katastrophal.
Du brauchst ne i5 Skylake und mind. ne GTX 970 OC bzw R9 390 Nitro damit das gut geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche AMD Radeon R7?  der Prozessor weis ich nicht ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Prozessor ist, naja... nicht gut ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?