Selbstauskunft Wohnungskauf, Familienstand Güterstand?

2 Antworten

ledig

nichts

Welche Familienstandsbescheinigung brauche ich?

Als Deutscher in Deutschland lebend, geschieden, möchte ich in Lettland eine Lettin heiraten. Nun benötige ich eine Bescheinigung, dass ich nicht verheiratet bin. Genügt eine Ledigkeitsbescheinigung oder muss ein Ehefähigkeitszeugnis beantragt werden? Wer hat einen weisen Rat?

...zur Frage

Ehevertrag, wie seht ihr es?

Mein Mann und ich sind seit 10 Jahren zusammen u seit 5 verheiratet ,haben einen gemeinsamen Sohn der 6ist.

Als wir die Ehe schlossen wurde er von seinen Eltern ,die Recht wohlhabend sind, mehr oder weniger dahin gedrängt  einen Ehevertrag aufzusetzen.Das was drin steht wurde quasi vorgegeben.

Hätte ich nicht zugestimmt , hätten sie ihn soweit bekommen ,die Ehe nicht einzugehen.Ich hatte also keine Wahl,denn ich wollte mit ihm zusammen sein ,ein Leben als Ehepaar und gleichnamige Eltern für unseren Sohn sein.Eine Familie vor dem Gesetz.

Heute haben seine Eltern keinen Einfluss mehr auf ihn.Er ist frei in seinen Entscheidungen , trotzdem hat diese finanzielle Orientierte Erziehung extreme Spuren hinterlassen.

Ich bin seit Geburt unseres Kindes Zuhause und kümmere mich um Haushalt und Kind ,bin eine Hausfrau,die ihren Job gut macht,alles sauber ,gekocht sehr fürsorglich.Habe mich selbständig gemacht,was derzeit aber noch keinen Gewinn bringt.

Wir haben einen Vertrag mit Gütertrennung auch bei Zugewinn im Falle der Scheidung U im Falle ,dass ich eben Zuhause bin und nichts verdiene.Ich gehe immer leer aus.

Nun wollen wir (er) ein Haus kaufen und derzeit fühlt sich alles so an als würde er sich ein Haus kaufen.Was ist,wenn ihm was zustößt ,durch Gütertrennung im Vertrag,wer ist dann der Erbe, steh ich später ohne Wohnraum da?

Ich bin momentan so durcheinander..

Ich habe auf Job verzichtet für unser Kind (tue ich auch gerne)..aber ich denke ich steh ggf am Ende mit nichts!

Mein Mann sagt einfach nur ob ich mich bereichern will fürs nichts tun.

Das verletzt mich so,ich kümmere mich um alles im Haus U Kind fast allein.. er ist nur arbeiten U echt keine Hilfe.Er ist krass gesagt ,der Ernährer...

Wie seht ihr das alles,für mich ist diese Tatsache ,wie ein Geschäft , keine Ehe aus Liebe.Ich komm so schwer klar damit.

...zur Frage

Nachträgliche Gütertrennung

Bin seit 10 Jahren verheiratet und will nachträglich die "Gütertrennung" zum Zeitpunkt der Eheschliessung festlegen. Meine Frau hat nichts in die Ehe eingebracht. Ich hatte vor der Ehe Euro 200.000. Habe während der Ehe ein Haus geerbt und noch einen Zugewinn von Euro 100.000 gemacht. Frage: Was kostet eine notarielle Beurkundung und was muß ich beachten?

...zur Frage

polnische nachnamen: endung auf -i oder -a?

ich habe eine Frage zu polnischen Nachnamen. warum heißen einige Familienmitglieder einer Familie manchmal anders ?

Beispiel:

Familie Jaworski, wenn die eine Tochter haben, weshalb heißt die dann Jaworska und nicht Jaworski ?

hat das was mit dem Familienstand zu tun , also ob die Tochter ledig oder verheiratet ist ?

...zur Frage

Warum heißt es ''Familienstand''?

Ich hab eben ein Lebenslauf gelesen und mir die Frage gestellt, warum es Familienstand heißt. Ich mein: Ist man denn eine Familie wenn man verheiratet ist ohne Kind? Ob ich nun ledig, geschieden, verheiratet oder verwitwet bin sagt doch eigentlich nur etwas über meinen Beziehungsstatus/Personenstand (?).

...zur Frage

Eheschließung-Ehevertrag-uneheliche Kinder

Hallo,

also ich hab folgendes Problem:

Mein Freund und ich würden gerne heiraten, aber leider hat er 2 uneheliche Kinder für die er ja Unterhaltspflichtig ist. Mein Freund verdient 1700 Euro brutto im Monat, sodass er wirklich nur einen kleinen Betrag monatlich an Unterhalt zahlen kann.

Wenn wir verheiratet sind würden wir gerne die Steuerklassen wecheln in 3 und 5. Mein Freund würde dann Steuerklasse 5 bekommen, da ich mehr verdiene als er. Somit hätte er dann aber nur noch ein Nettoeinkommen von ca. 950 Euro was ja unter dem Existensminimum von 1050 Euro liegt.

Zudem wollten wir einen Ehevertrag abschließen und dort die Gütertrennung vereinbaren. Und wegen dem Erbrecht wollten das auch so vereinbaren das seine Kinder später nicht das Haus erben können was ich von meinen Eltern erben werde.

Nun meine Fragen: Werden die Ämter wegen dem Unterhalt an mich herantreten weil mein Freund durch die neue Steuerklasse zu wenig verdient oder können die dies nicht unteranderem auch wegen der Gütertrennung???

Und ist es möglich das die Kinder trotzallem noch irgendwie an mein zukünftiges Haus rankommen oder wird das auch durch die Gütertrennung und durch ein späteres Testament geregelt???

Hab mich hier schon auf ein paar Seite durchgelesen, der eine sagt JA der andere NEIN. Wäre schön von jemandem zu hören dem auch sowas passiert ist.

Und jetzt bitte keine falschen Urteile wegen der Kinder meines Freundes, das er sich ja schließlich um die kümmern muss und für die Sorgen muss und das es ja unverantwortlich der Mütter gegenüber ist etc. Jeder hat da seine eigene Meinung und das ist auch gut so. Letztlich wird ja eh alles gesetzlich geregelt aber ich hätte halt gerne vorab schon ein paar Info damit ich nicht ganz ohne da steht.

Achso P.S.: Einen Anwaltstermin ist auch schon gemacht für genauere Infos aber das dauert noch und so lange wollte ich nicht warten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?