Selbstauskunft - Negative Folgen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht, dass ich wüßte.

Du hast sogar das Recht, einmal im Jahr kostenlos eine Auskunft zu erhalten.

Hab ich auch gemacht - mir ist nichts passiert.

Im Gegenteil, Du kannst überprüfen, ob die gespeicherten Daten rechtens sind und evt, Falscheinträge korrigieren lassen.

Bei https://selbstauskunft.net/ bekommst du sogar Unterstützung. Du kannst die Unternehmen, die beauskunftet werden sollen, aus einer Liste auswählen. selbstauskunft.net übernimmt dann die Anschreiben, in den darauffolgenden Wochen bekommst du dann die ganzen Auskünfte zugeschickt. Der Service ist kostenlos. Ich habe ihn auch benutzt und bin zufrieden.

Nein die Schufa ist eine neutrale Auskunftei, du kannst einmal im Jahr kostenlos deinen Score abfragen.

www.meineschufa.de

Nein, du hast gemäß § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) die Möglichkeit, kostenlos bei jedem Unternehmen eine Auskunft über die beim Unternehmen gespeicherten Daten zu erhalten.

Dies wird nicht als Negativmerkmal gewertet.

Nein, warum sollte es? Wenn Du keine Eintragungen hast, ist es gut...Und wenn doch, kannst Du so oder so nichts daran ändern...! Wenn sich beispielsweise ein Versandhaus darüber erkundigt, spielt es keine Rolle, ob Du Dich erkundigt hast oder nicht!

Nein, Du kannst Dir bei der SCHUFA eine Selbstauskunft anfordern. Es wird Deine Bonität nicht beeinflussen. Die privaten Auskunftteien müssen Dir die Selbstauskunft kostenlos zu Verfügung stellen, bei der SCHUFA gibt es mehrere Varianten, wobei einige davon auch kostenpflichtig sind.

Was möchtest Du wissen?