Selbstakzeptanz durch Akzeptanz oder Akzeptanz durch Selbstakzeptanz?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Innere und äußere Einflüsse sind gleichgewichtig 100%
Durch die Akzeptanz von anderen lerne ich, mich selbst zu akzeptieren 0%
Erst muss ich mich selbst akzeptieren, bevor es andere tun können 0%
Innere und äußere Einflüsse können ungleich eine Rolle spielen 0%
Selbstakzeptanz kommt nur von außen (Umwelt) 0%
Selbstakzeptanz kommt nur von innen (von sich selbst) 0%

2 Antworten

Innere und äußere Einflüsse sind gleichgewichtig

Beides. Du kannst nicht behaupten, dass du dich selbst akzeptieren kannst, wenn dir jeden Tag von dutzenden Leuten gesagt wird, dass du ein Opfer bist, hässlich bist und eh nie was erreichen wirst. Du brauchst irgendwie doch mindestens eine Person, die in dir das Gefühl weckt, akzeptiert zu sein, auch wenn du vielleicht mal Mist baust. Anders herum betrachtet, kann man durch Selbstakzeptanz erreichen, dass man vieles einfach mit positiveren Augen sieht, als wenn man sich selbst überhaupt nicht annehmen kann, wie man ist - was dazu führt, dass man einen besseren Eindruck auf andere Menschen hinterlässt und man sich mehr auf seine Stärken und Ziele fokussiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Innere und äußere Einflüsse sind gleichgewichtig

Auch du selbst musst lernen dich zu akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?