Selbständigkeit und Wohngeld

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke schon das er Wohngeld beantragen könnte nur werden die Behörden auch Fragen wovon er lebt? Woher das Einkommen fliesst, den das Wohngeld wird am Einkommen teilweise Festgehalten. Es gibt dort gewisse Einkommensgrenzen an hand der Grenzen wird Ermittelt wieviel ihm zusteht und je nach Größe, Preis, Alter des Hauses/Wohnung, Mietspiegel der Stadt und Personenanzahl die in dem Haushalt(seinem Haushalt) wohnen wird es dann festgemacht was er bekommt.

Ansich muss ich aber mal fragen warum geht er nicht zum Arbeitsamt..er muss doch in den Monaten wo wenig Aufträge kommen auch von etwas leben? Er hat doch auch sicherlich Strom, Wasser, Telefon usw. zu bezahlen?

Andererseits gibt es soweit ich weiß die Option kein ALG II sondern Überbrückungsgeld oder Schlechtwettergeld zu beantragen. Ich an seiner Stelle würde mal zum Örtlichen Arbeitsamt gehen und mich Informieren.

Denn ich bin mir sicher das die Wohngeldstelle einen Einkommensnachweis sehen will und wenn du sagst das du nichts hast wollen sie einen ALGII Bescheid sehen..

Auch hier würde ich mich mal an die Örtliche Wohngeldstelle wenden und das vor Ort erfragen was für Vorraussetzungen für den Bezug von Wohngeld zu Grunde liegen.

Er würde als ehemaliger Selbständiger doch sowieso kein ALGII bekommen, oder irre ich mich? Diese neue Versicherung beim Arbeitsamt, oder wie das aktuell heißt, gibt es doch erst seit knapp 3 Jahren. Apropos zur Last fallen - aktuell haben wir 1 mio weniger Arbeitslose, als vorletztes Jahr. Da werden im Arbeitsamt sicher einige Däumchen gedreht, weil die Mitarbeiter ja nicht einfach entlassen werden, nur weil weniger Fälle zu betreuen sind...

Meine Gegenfrage: Hat das Finanzamt einmal auf die schlechte Wirtschaftslage Rücksicht genommen?

Wohngeld: in Prinzip ja, wahrscheinlich muss er jede Menge Unterlagen über das "Einkommen" vorlegen. Weiter kann es sein, dass sich das Sozialamt auf den Standpunkt stellt, dass die Eltern für Ihren Sohn aufkommen müssen!

Anspruch auf ALGII / HartzIV besteht !

Mehr Infos habe ich zu diesem Thema auf folgender Seite gefunden: www.insolvenz000.de

Gruß JK

Was möchtest Du wissen?