Selbständigkeit mit Wirtschaftsstudium?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man sollte ein Wirtschaftsstudium nicht überschätzen. Da lernt man Techniken, ökonomisch sinnvoll zu handeln. Aber damit hat man noch keine Idee, mit was man selbstständig zum Erfolg kommen will. Auf der Uni lernt man auch kein Durchhaltevermögen, keine Willenskraft, die Uni vermittelt keine Visionen, manchmal eher, wie man sie kaputtdenkt statt sie anzupacken. Wirtschaftsstudium ist hilfreich, aber keine Kernvoraussetzung für erfolgreiches Unternehmertum. Wenn Du als Unternehmer erfolgreich bist, rennen Dir die studierten Berater das Haus ein, weil es für ein eigenes Unternehmertum nicht gelangt hat. Sie beraten und Du trägst das Risiko! An der Uni lernst Du, evtl. Risiko einzugrenzen, aber wagen musst Du es selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollt man schon, um ein eigenes Unternehmen aufzubauen, braucht man aber nicht nur ein Wirtschaftsstudium, sondern man sollte eine gute Geschäftsidee haben bzw. sollte man Produkte herstellen können, für die Nachfrage besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem erworbenen Wirtschaftsstudium müsste man eigentlich wissen, ob das geht, wie es geht und wie man es anfängt, damit es keine Todgeburt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich stimme Berkersheim vollkommen zu. In erster Linie benötigst Du eine sehr gute Geschäftsidee.  Hinzu kommt, dass Du ein Unternehmertyp bist. 

Als Unternehmer musst du nicht wissen was du kannst, sondern wissen, was Du nicht kannst. Und für diese Bereiche musst Du Unterstützung haben.

Also bist Du ein Unternehmertyp?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?