Selbständigkeit kleinunternehmen HArtz4 Familienberatung

1 Antwort

Ein Gründungsberater - eventuell mit gesundheitsökonomichen Schwerpunkt - sollte dire bei deinen Fragen helfen können.

Die Frage, wem du was mitzuteilen hast, ist ja nur eine unter vielen; zentral aus Jobcenter-Sicht ist die Kalkulation der Einnahmen und Ausgaben, Finanzierungsfragen (Kredite, Fördermöglichkeiten usw.)solltest du im eigenen Interesse klären.

An einer Selbstständigkeit hängt ein ganzer Rattenschwanz von Fallstricken, die man zumindest kennen und vor Ort mit einem Fachmann durchsprechen sollte.

Das beantwortet NICHT meine Frage- deswegen schrieb ich GRÜNDUNG steht erst nächstes JAhr an. ich möchte wissen ob eine teilselbstständigkeit im Nebengewerbe irgendwo angemeldet werden muss!!

Ausser beim Jobcenter.

Und da man ja für die Förderungen NEU selbstständig werden muss- möchte ich wissen ob es dann meiner Gründung im Wegen steht, bzw. meinen Föderansprüchen, wenn ich mich jetzt schon in kleinem Rahmen selbstständig mache. Dass ich ein Grüdungsseminar besuche schrieb ich ja.

0
@lotus108
  1. Ein Übergang vom Nebenerwerb in den Vollerwerb wird in über 90% aller Fälle wie eine Neugründung gesehen und entsprechend gefördert
  2. Auch eine Gründung im Nebenerwerb ist eine Gründung und muß eim Gewerbeamt angemeldet werden
  3. VirtualSelf empfiehlt Dir ein Gespräch mit einem Experten - dem k,ann ich mich nur anschließen, da nur diese Informationen verlässlich sind und kein Gründungsberater sein teuer angeeignetes Wissen hier kostenlos preisgeben wird
0

Was möchtest Du wissen?