Selbst übersetzte Mangas auf eigene Seite streamen = Legal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bilder sind in D. geschützt als "4. Werke der bildenden Künste" im Sinne von UrhG § 2: http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html.

Und der Text als "Sprachwerk" im Sinne von Nummer 1 ebenda.

Und eine Bearbeitung des Textes - also auch eine Übersetzung - darfst du nur ins Internet stellen, wenn der Urheber des Originals (und sein Verlag) dem zugestimmt hat:

UrhG § 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden.

Gruß aus Berlin, Gerd

tomi00761 02.12.2013, 15:14

Ich will jetzt nicht sagen, dass die anderen es auch machen. Aber das machen sie wirklich. Wissen Sie wie die anderen Seiten das machen?

0
GerdausBerlin 02.12.2013, 17:07
@tomi00761

"Wo kein Kläger, da kein Richter!" Altes deutsches Sprichwort (oder sogar schon römisch?).

Hier gab es einen Kläger, und in der Folge auch einen Richter, der den Comic-Imitator ins Armenhaus brachte: "Wie Uderzo einen Münchner Comic-Verleger ins Obdachlosenasyl pfändete", http://www.heise.de/tp/artikel/31/31384/1.html.

Gruß aus Berlin, Gerd

0

Scanlations & Fansubs sind an sich illegal. Egal ob in DACH lizenziert oder nicht, da der Japanische Verlag immernoch die Urheberrechte hat. Bei einer Lizenzierung werden diese einfach übertragen.

bei Doujinshis lässt der Urheber meistens alles wie es ist, da er keine Konkurenz, bzw eine total fiktive Welt geschaffen wird, die sich lediglich meistens Charactere anderer Mangas zu eigen macht. In Deutschland halten sich die meisten Scanlation- und Fansubgruppen an einen Kodex, der besagt, dass die Verteilung bei einer Lizenzierung in DACH eingestellt wird, um dem Verlag keine Konkurenz zu machen, da dieser mit sicherheit rechtlich dagegen vorgehen würde. In sofern wäre es "annehmbar" dass man eigene übersetzte Mangas auf seiner eigenen Seite veröffentlicht.

tomi00761 02.12.2013, 15:07

"dass die Verteilung bei einer Lizenzierung in DACH eingestellt wird, um dem Verlag keine Konkurenz zu machen," Hat mir sehr geholfen, vielen Dank. Hab jetzt nicht verstanden was du mit "in DACH" meinst. Kannst du den Begriff erklären den ich grade genannt habe und den Satz. Hab den nicht ganz verstanden.

0
K1ller3nte 02.12.2013, 16:18
@tomi00761

verzeih. DACH bezeichnet die Länder Deutschland, Östereich und Schweiz oder anders gesagt DACH bzw den deutschsprachigen Raum. Wenn der Anime bzw Manga lizenziert wurde, hat der jeweilige Verlag die Rechte, das Produkt offiziell zu vermarkten. Also das er den eigenständig übersetzt, produziert und verkauft. Wir mit unseren Scanlations würden für den Verlag in diesem Moment ein Konkurenzunternehmen sein, da wir uns unberechtigt an dem Urheberrechtlich geschütztem Material vergreifen und diesen kostenlos ins Internet stellen. Und wer kauft sich dann etwas, was er auch kostenlos kriegen kann? Der Verlag hätte das Geld in den Sand gesetzt, weil wir Scanlater gegen das Urheberrecht verstoßen. Zwar ohne Kommerzielle nutzung aber immer noch rechtswidrig. Das Ende vom Lied wäre eine Klage wegen Urheberrechtsverletzung des Verlags gegen die Scanlationgruppe. um dies zu vermeiden wird die verteilung bei einer Lizenzierung eingestellt.

Bei Doujinshis denke ich wären die Verlage Kulanter und wurde diese in gewissem Maße erlauben bzw. dulden. Am besten fragst du mal bei den jeweiligen Verlägen dann an, wie sie dazu stehen.

0

Wenn sie NICHT von einer DEUTSCHEN FIRMA lizensiert sind, darfst du es!

tomi00761 01.12.2013, 20:12

Was ist mit dem Urheberrecht? Kann der Author mich dann verklagen?

0

Was möchtest Du wissen?