Selbst ,,Schluß'' gemacht doch trotzdem sehr traurig?

11 Antworten

Kenn ich leider. Ich habe die Liebe meines Lebens beendet, weil es einfach nicht mehr ging. Es hat fürchterlich wehgetan, aber der Entschluß war - im Nachhinein gesehen - genau der einzig Richtige.

Ich denke jeder hat schonmal mit einem geliebten Menschen schluss gemacht und war traurig darüber, aus welchen Gründen auch immer!!! Man beendet ja auch nich einfach so eine lange Beziehung und sagt dann, ja alles ist chillig!! NEIN, im Gegenteil, es nimmt einen immer mit, mal mehr mal weniger!! Aber das ist normal und vergeht und oft ist es trotzdem die richtige Entscheidung, wenn es der richtige Partner war, dann bekommt man auch noch eine Chance, so denke ich!

Hängt natürlich davon ab, warum man Schluss macht. Wenn jemand eine Beziehung beendet, weil er schon einen neuen Partner gefunden hat, dann fällt ihm das sicher nicht so schwer.

Aber wenn man eine Beziehung beendet, weil es einfach nicht gut läuft, man den Partner aber dennoch sehr gern hatte und ihn sehr vermissen wird, dann ist es doch völlig normal, dass man traurig ist.

Man kann ja auch mit einem Partner Schluss machen, weil dieser Probleme hat, welche die Beziehung zu sehr belasten, und man ihm dabei nicht mehr helfen kann. Dann trennt man sich vom Partner, obwohl man ihn liebt, was umso trauriger ist.

Was möchtest Du wissen?