Selbst ,,Schluß'' gemacht doch trotzdem sehr traurig?

11 Antworten

Ich denke jeder hat schonmal mit einem geliebten Menschen schluss gemacht und war traurig darüber, aus welchen Gründen auch immer!!! Man beendet ja auch nich einfach so eine lange Beziehung und sagt dann, ja alles ist chillig!! NEIN, im Gegenteil, es nimmt einen immer mit, mal mehr mal weniger!! Aber das ist normal und vergeht und oft ist es trotzdem die richtige Entscheidung, wenn es der richtige Partner war, dann bekommt man auch noch eine Chance, so denke ich!

Ganz ganz klares Ja. Den Text hätte ich genauso schreiben können. Ich habe aus Vernunft und nicht mehr vorhandener Liebe vor ein paar Jahren meinen Exfreund verlassen und mich wochenlang superschlecht gefühlt. Nicht, weil ich ihn vermisst habe oder weil ich alleine war, sondern weil er mir einfach leid tat. Er konnte ja nichts dafür, dass ich diesen Entschluss für mich gefasst habe, dass es mit uns keinen Sinn mehr hat. Außerdem weiß ich ja, dass er ein guter Mensch ist, er nichts falsch gemacht hat und das Schlussmachen eben nicht seine Schuld war. Zwar auch nicht meine, aber für ihn war es einfach plötzlich, er hatte sich nicht sagen können: Ich habe das und das falsch gemacht. So war es eben nicht. Er tat mir sehr sehr leid, weil er ein guter, lieber Mensch ist an den ich noch oft denke. Das zeugt von Charakter wenn du dir da noch Gedanken über den "Verlassenen" machst und dass dir nicht einfach alles egal ist, ich finde das eine sehr gute Eigenschaft, auch wenn es für einen selbst nicht einfach ist.

Hängt natürlich davon ab, warum man Schluss macht. Wenn jemand eine Beziehung beendet, weil er schon einen neuen Partner gefunden hat, dann fällt ihm das sicher nicht so schwer.

Aber wenn man eine Beziehung beendet, weil es einfach nicht gut läuft, man den Partner aber dennoch sehr gern hatte und ihn sehr vermissen wird, dann ist es doch völlig normal, dass man traurig ist.

Man kann ja auch mit einem Partner Schluss machen, weil dieser Probleme hat, welche die Beziehung zu sehr belasten, und man ihm dabei nicht mehr helfen kann. Dann trennt man sich vom Partner, obwohl man ihn liebt, was umso trauriger ist.

Tochter ist lesbisch HILFE?

Meine Tochter hat sich vor ein paar Tagen vor mir und meinem Mann geoutet.Sie ist 22 Jahre alt. Die Nachricht gat uns beide sehr schockiert und entsprechend heftig waren unsere Reaktionen. Ich hatte sie bisher immer für eine sehr feminine und normale junge Frau gehalten. Als sie das sagte hatte ich einen kleinen Zusammembruch. Mein Mann wurde sehr wütend. Abscheinend hatte sie eine andere Reaktion erwartet denn sie musste weinen. Wir sind eine sehr gläubige Familie allerdings tolerieten ich und mein Mann homosexualität solange sie nicht in unserem engsten Umfeld stattfindet. Bei unserer Tochter verkraften wir es aber einfach nicht weil es mit unserem restlichen Leben einfach nicht zu vereinbaren ist. Ich bitte alle die soweit gelesen gaben sich Kommentare zum Thema Homophobue etc. zu sparen. Sie werden damit weder uns noch unserer Tochter helfen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich und mein Mann sind uns einig das wir unsere Tochter in dieser Lebensweise nicht unterstützen und auch nichts damit zu tun haben wollen, und möchten sie bitten auszuziehen. Sie hat wie wir erfahren haben eine Freundin und sie verdient auch bereirs sehr gut deshalb denken wir das sie durachaus fähig ist auf eigenen Beinen zu stehen. Da sie allerdings nach ihrem Coming out emotional sehr angeschlagen war möchten wir ihr das so sanft beibringen wie möglich. Meine Frage ist jetzt: Wie? Wad können wir sagen?

Ausserdem müssen wir all das auch unserer jüngeren Tochter erklären. Sie ist 15. Trotz des altersunterschieds haben meine Töchter eine sehr enge Verbindung. Demensprechend schwer wird es sein ihr zu erklären warum wir das machen. Sie liebt ihre Schwester sehr und warscheinlich wird es sie sehr hart treffen. Wie sollen wir ihr das erklären? Zumal sie noch so jung ist. Ich möchte nochmal daraufhinweisen das unsere entscheidung bezüglich unserer Tochter feststeht und die Kommenrare hier nicht daran ändern werden. Ich möchte lediglich um tipps bitten wie wir all das unserem Töchtern erklären sollen. Ich bin für alles schon im Vorraus sehr dankbar.

...zur Frage

Ist fremdgehen für euch ein Trennungsgrund oder verzeihlich?

Wenn ihr in einer Beziehung seit & euer Partner euch betrogen hat, würdet ihr sofort Schluss machen oder ist es für euch verzeihlich?

...zur Frage

was tut ihr, wenn euer partner ein fauler mensch ist?

würdet ihr deswegen schluss machen?

...zur Frage

Ich will Schluss machen aber gleichzeitig bin ich traurig?

Ich möchte Schluss machen mit meiner Freundin aber auf eine Art und weise bin ich traurig und könnte auch ein wenig weinen aber diese Beziehung klappt nicht mehr sie geht ein Jahr .. ist das normal diese extreme Traurigkeit ? Soll ich nicht Schluss machen?

...zur Frage

morgens.angst.traurig.hilfe

Freund hat schluss gemacht aber wir sind noch gute Freunde. Aber manchmal vor allem morgens bin ich soo traurig. Jetzt gerade auch.. weil ich angst hab ihn zu verlieren...eine Beziehung klappt nicht meint er auch wenn er Gefühle für mich hat. Ist ja eigl auch so aber bitte helft mir:( wenn wir eine Beziehung hätten würde seine andere ex mit der er noch Kontakt hat dazwischen stehen also was soll ich machen um vor allem den Kontakt nich zu verlieren und nich mehr so traurig zu sein. Und wenn ich mit ihm drüber rede.. was soll ich sagen?

...zur Frage

Welches Lied passt - Ungleichgewicht in Beziehung?

Hey Leute :)
Ich suche Lieder in denen es um ein Ungleichgewicht in eine Beziehung geht.
Ich halte ein Referat und hätte gerne für den Abspann meines Videos ein Lied im Hintergrund das dazu passt.
Ich finde immer nur welche übers Schluss machen weil man einfach fertig mit dem Thema ist. Ich suche aber eher was, wo der eine Partner den Gefühlen des anderen nicht gerecht werden kann, da sie nicht so stark sind und es eher traurig ist.
Gibt es da was? Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?