Selbst einweisen lassen, Vom alltag wegkommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, so ungefähr. Habe nicht viel Zeit es ausführlich zu erklären, also mache ich es kurz. Du musst in keine Psychiatrie. Eine Freundin bekam bis zu einem bestimmten Monat frei, um sich erst mal um sich selbst zu kümmern. Sie wiederholt natürlich das Jahr, da man viel verpasst und es in den meisten Fällen nicht mehr schafft, oder zumindest mit einem Ergebnis worauf man eigentlich verzichten könnte. Im Internet müsstest du eigentlich mit Leichtigkeit eine weibliche Psychologin finden. Kannst auch zu deinem Hausarzt gehen und er leitet sich weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zu deinem Arzt, der kann dir eine Überweisung ausstellen.

Du kannst in Psychiatrien anrufen und darum bitten, dass diese dich auf die Warteliste setzen, auch dafür brauchst du eine Überweisung.

Die Zeit in der Psychiatrie solltest du nicht als Auszeit sehen, denn auch da musst du arbeiten, an dir. Du musst bzw. Du wirst schauen wie du deine Probleme bewältigen kannst und das ist viel Arbeit.

Du kannst dich deswegen einweisen lassen, aber normalerweise nur, wenn eine ambulante Therapie nicht mehr ausreicht.

Versuch das Jahr zu schaffen, glaub an dich und sag dir immer wieder, dass du es schaffen willst, für dich. Mach dir keinen Druck, denn das bewirkt das Gegenteil.

Das ist falsch. Das trifft nur auf die Akuteinweisung/ Soforteinweisung zu. Das heißt, wenn du dich oder andere akut gefährdest, wirst du umgehend eingewiesen, entweder mit oder ohne Zwang. Einweisen lassen kannst du dich also im gGrunde genommen immer, nur halt nicht von jetzt auf gleich.

Verstehst du meine Antwort?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi. Du kannst dich von einem Hausarzt oder von einem Neurologen einweisen lassen. Es wird dir auf jeden Fall helfen dich zu sortieren. Nimm aber keine Tabletten, versuche dich auf natürlichem Wege zu rehabilitieren, solange es nicht akut ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt gerade ein, dass es auch Kliniken gibt, die eine nicht stationäre Behandlung anbieten. D.h. du bist nur tagsüber in der Klinik, am Nachmittag darfst du nach Hause. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleMistery 23.11.2016, 21:18

Das nennt sich dann Tagesklinik.

1

Was möchtest Du wissen?