Selbst eine Wohnung "vermitteln"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst natürlich diese Whg. vorstellen, aber Geld gibt es für eine "erfolgreiche Vermittlung" d.h. wenn ein Mietvertrag abgeschlossen wird.

Das Internet werden die Personen sicher schon selber abgrasen. Es geht eher um die Wohnungen, die noch nicht öffentlich angeboten sind.

Oder, meine Schwester hat da eine Whg., die will sie vermieten, vielleicht ist das was für Euch.  Oder, ich werde ausziehen, meine Whg. wird frei oder bei mir im Haus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
24.05.2016, 17:05

Bleibt die Frage: "Ja wo hausen Sie denn!?!"

0

Meine Frage ist nun, was etwa für eine Leistung erwartet wird.

Die Frage kann Dir nur der potentielle Auftraggeber beantworten.

Letztendlich wird es einen guten Grund haben, warum er eine Provision verspricht. Vielleicht ist seine Bonität auch so miserabel, dass er gar nicht vermittelbar ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's, wenn du den Wohnungssuchenden mal kontaktierst und fragst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?