Selbst Blasenkatheter legen wegen resturin?

3 Antworten

Was? 3 Mal täglich Blasenkatheter legen? Ist der wahnsinnig? Sorry, aber sowas habe ich noch nie gehört, und ich bin schon lange im metier. Deine Harnröhre wird entzündet sein, gefahr von infektion enorm hoch usw.  Wenn sowas wirklich notwendig ist, steckt man einen suprapubischen katheter, direkt vom bauch in die blase, der kann lange drinnbleiben und du lässt den urin durch öffnung des stöppsels ab. Ich bin gerade etwas entsetzt, sorry! Alles Gute! 

woher weißt du denn mehr über sowas bescheid??? bin leider ne leie und hab gar keine ahnung ;( find es nur äußerts merkwürdung und auch sehr bedenktlich. kannst du mich evtl. näher informieren. 

0
@JkRk90

Ich bin seit 30 Jahren dipl. Krankenpfleger und habe Patienten schon unzählige Male Blasenkatheter gelegt und ich kenne daher so ziemlich alles auch drummherumm. Eine solche Verordnung wie deine habe ich in allen diesen vielen Jahren noch nie erlebt. Da steckt man suprapubische Katheter. Etwas unterhalb des Nabels direkt in die Blase! Ohne Beteiligung der Harnröhre. Die kann man wochenlang so drinn lassen, sind pflegeleicht, einfach zu händeln, unkompliziert. 

0

Selbstkatheterismus ist durchaus erlern und durchführbar. Ob das in deinem Fall wirklich angezeigt ist, kann und will ich nicht beurteilen. Hole dir eine ärztliche Zweitmeinung, aber unbedingt von einem Urologen.

Jeden Tag 3 mal???

Selber Legen???

Nicht dein Ernst, oder???

doch ist leider mein (sein) ernst :( und das für den rest meines lebens, da ja was passieren KÖNNTE. 

0
@JkRk90

Sorry, sowas hab ich noch nie gehört ... weist du was das für ein Infektionsrisiko ist? Ganz zu schweigen von einer feuerroten Harnröhre, die spätestens nach dem dritten mal völlig überreizt und nicht mehr katheterisierbar ist ...

Das ist ja bei einmaliger Katheterisierung schon ein mehr als unangehmer Reiz ...

1
@Rosswurscht

jetzt bekomme ich erst recht zweifel, habe sowas auch schon vermutetet. :( 

0
@JkRk90

Such dir einen andren Nephrologen und erzähl dem mal die Story. Ich glaube der fällt tot um ...

1
@Rosswurscht

werd ich wohl machen, es geht immerhin um meine gesundheit. und es ist ja auch nix akut bedrohliches auf einmal oder sowas, hab die letzen jahre ja so auch gelebt :( 

1

Häufiger Harndrang, ist das noch normal?

Männlich, 24

Hallo, vor etwa zwei Wochen hatte ich eine Harnwegsinfektion. Der Urologe verschrieb mir daraufhin Antibiotika, ein Gel und Kamillenbäder.

Nun habe ich seit gestern einen sehr starken und häufigen Harndrang. Manchmal muss ich innerhalb von 15 Minuten 3-4 mal Wasserlassen. Schmerzen beim Wasserlassen wie bei der Infektion verspüre ich keine, allerdings zieht es manchmal in der Harnröhre. Zudem habe ich seit gestern Schmerzen im Becken- Nierenbereich und erhöhte Temperatur (37,9) bis hin zu leichten Fieber (38,3).

Ich versuche täglich 2-2,5l Wasser zu trinken, halte die Stellen soweit es geht warm.

Blasen- und Nierentee hat bislang keine Wirkung gezeigt.

Dieser heftige Harndrang geht zurück, wenn ich flach auf dem Rücken liege oder in Bewegung bin (Spaziergang). Im stehen, sitzen oder seitlichem liegen ist es kaum auszuhalten. Den Weg zum Urologen werde ich mir morgen wohl nicht sparen können, aber vielleicht hatte jemand mal was ähnliches oder kennt sich damit aus?

...zur Frage

Niere, Kälte, urin?

Also wenn die niere der Kälte ausgesetzt wird..und man urin in der blase hat kann sich die niere schneller entzünden?

...zur Frage

Blasenspiegelung man wie betäuben?

Hallo, wie wird eine blasenspiegelung beim Man gemacht ?

Also wie kann ich mir die betäubung vorstellen ich habe ein infoblättchen erhalten wo drin steht das ein betäubungsgel in die harnleiter eingführt wird??? Tut das nicht höllisch weh. Ich hoffe mir kann jemand helfen, die empfangsdame meinte ich krieg ein „schiss egal mittel“ auch darf ich nach dem ambulanten eingriff 24 stunden kein auto fahren...

also ich hab wirklich angst vor diesem eingriff !! Krieg ich also eine tablette ( hoffentlich ) oder wird da mit einer örtlichen betäubung also eine spritze an der eichel oder in der nähe gespritzt ? Ich habe richtige horror szenarien im kopf. Der eingriff soll angeblich nur 2-5minuten dauern. Ich habe so grosse angst:( jemand erfahrung und der mir helfen kann ?vorallem ist mein pens sehr klein da ich einen blutpens habe , wie will der das dann machen ? Drann ziehen und das teil reinstecken ?? ( ernst gemeint ). Zudem wurde mir auch nicht gesagt ob ich auf nüchternen magen oder sonstiges kommen soll...

...zur Frage

Selten auf Toilette müssen, schädlich?

Ich stehe morgens um 6 Uhr auf, entleere meine Blase, und bin dann bis immer etwa 18 Uhr außer Haus. Wenn ich von der Arbeit wiederkomme, muss ich aber auch noch lange nicht. Immer erst so gegen 20 Uhr, dazwischen liegen also weit mehr als 12 Stunden. Wenn ich so gegen 22 Uhr ins Bett will, gehe ich vorher noch mal schnell urinieren, aber auch nicht weil ich unbedingt "muss", sondern nur zur Sicherheit damit ich nachts nicht aufwache deswegen.

Ich halte tagsüber nicht ein, ich muss einfach wirklich nicht und wenn ich doch gehe kommt eh fast nichts raus. An Flüssligkeitsmangel kann es nicht liegen, ich trinke ganz normal etwa 1,5-2 Liter am Tag, viel und gerne Tee, im Sommer oder wenn ich beim Sport bin natürlich auch mal mehr.

Also beläuft sich mein Toilettengang auf 2-3 mal täglich. Meiner Kollegin ist letztens aufgefallen dass sie mich noch nie zur Toilette hat gehen sehen und sie meinte, das ist schädlich für die Nieren oder sogar ein Anzeichen für eine Nierenkrankheit. Kann mir da jemand mehr zu sagen? Habe schon gegoogelt, finde aber nur Ergebnisse darüber dass es schädlich ist wenn man es sich verkneift oder zu wenig trinkt, was bei mir aber nicht der Fall ist.

...zur Frage

Nach ständigen Blasenentzündungen Nierenstau

Hallo ihr Lieben, angefangen hat alles im letzten Sommer. Mit neuer Beziehung kamen die Blasenentzündungen. Habe seither 5 Antibiotika genommen, wirklch geholfen hatte eigentlich nichts. Als es letzte Woche wieder los ging, wollte ich es mal natürlich versuchen, habe viel Tee getrunken, Angocin und Cystinol genommen. Ein paar Tage habe ich das ausgehalten, dann waren die Schmerzen zu groß, hatte erhöhte Temperatur und NIerenschmerzen. Bin am nächsten Tag zum Urologen. Der meinte mein Urin wäre voller Leukos, dieser wurde zur Sicherheit extra mittels Katheter entnommen, eine Kultur angelegt, sowie Blut abgenommen. Auf dem Ultraschall konnte er erkennen, dass meine rechte Niere im Gegensatz zur linken viel größer ist. War nun heute wieder in der Praxis und mir wurde Kontrastmittel gespritzt und mehrere Röntgenaufnahmen gemacht. Dabei war deutlich sichtbar, dass die linke NIere das MIttel sofort ausschied, in der rechten NIere staute es sich. Links sozusagen eine kleine Erbse Flüssigkeit und rechts ein Golfball :) Der Arzt meinte, dass wahrscheinlich ein Nerv auf die rechte Niere drückt und sich Flüssigkeit dadurch staut. Meine Blutwerte waren ok und ich solle in einem halben Jahr nochmal kommen zur Kontrolle. Einen Bezug zu den Blasenentzündungen gäbe es nicht :( Kann es sein dass die Schmerzen während der Blasenentzündung nur durch das enorm viele Trinken auftraten? Nehmen jetzt für die Blase Nitrufurantoin und es ist das erste Mittel das jetzt mal anschlägt...Wegen der Niere bin ich nun aber etwas verunsichert. Kann es nicht gefährlich sein, wenn sich in der Niere ständig etwas staut?Soll ich mir nun noch eine andere Meinung einholen oder dem Arzt vetrauen? Er meinte das wäre erstmal nicht weiter bedenklich, da der Urin sich zwar staut aber dennoch abfließt?! Ich hatte vorher nie Probleme mit den Nieren und auch keine Schmerzen, bei früheren Ultraschalls war auch immer alles ok (letzter war vor 2 Monaten) Wieso soll dann nun plötzlich ein Nerv drücken?! LG

...zur Frage

Schmerzen im Nierenbereich, Niere geweitet, Urin keimfrei

Ich hatte längere Zeit Rückenschmerzen die sich später im Nierenbereich befanden. Meine Linke Niere ist größer als die rechte (deutlich ). Der Urin war aber keimfrei, weshalb die Ärzte sagen, dass da nichts ist. Die Schmerzen sind aber da. Und sie werden schlimmer. Was könnte es sein? Von einem anderen Organ, das den Schmerz strahlt? Ich hab keine Ahnung. Bin kein Arzt. Weiß jemand was es sein kann oder kann jemand sagen zu welcher Art Arzt ich gehen soll? Danke im voraus und bitte keine doofen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?