selbst Ausbildung gekündigt, was ist mit dem restlichen Urlaub und Überstunden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schriftlich anfordern mit Fristsetzung. Danach Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lfuchsofficial
09.12.2015, 19:22

Er war ja garnicht beim Kieferorthopäde. Er hats nur als Ausrede genommen.

1

Du wirst es auch nicht ganz so leicht haben, diesen Anspruch durchzusetzen.

Der Jahresurlaub für 2015 steht ausser Frage, muß er bezahlen. Sicher auch den Urlaub von 2014. 

Die Überstunden wirst Du wohl einzeln nachweisen müssen. Oder steht auf. Deinem Lohnzettel ev ein Pluskonto für diese Stunden? Ich vermute mal NEIN.

Der Nachweis dieser Stunden ist meist schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

56 urlaubstage - wie das ? 200 überstunden als auszubildender ist unzulässig. erkundige dich bei der handelskammer wenn er sich sträubt die üstunden, bzw. den urlaub auszuzahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss es dir auf jeden Fall auszahlen. Oder wenn du Kündigungsfrist hast kannst du noch Urlaub nehmen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bigjayloz
09.12.2015, 19:22

habe eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, durfte nicht freinehmen, die 4 Wochen sie aber Ende der Woche endlich rum :)

0
Kommentar von ingwer16
09.12.2015, 19:24

Dann auszahlen lassen

0

😳🙄 krass ja verständlich ! Hoff du hast das alles schriftlich , wenn auch nur von dir aufgezeichnet , besser natürlich sind evtl kopierte stempelkarten oder so .

- erst mal mit Chef sprechen
- Frist zum Ausgleich setzen
- wenn diese verstrichen ist KLAGEN
😡Ausbeuter sowas 😡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?