Selam Alaikum meine Lieben, Islamische Heirat...wichtig bitte details lesen?

6 Antworten

Das ist sicher ein grenzwertiger Einzelfall... der Anlass dazu geben könnte, dass sich "Gelehrte" darüber ausdiskutieren.....


1.) Grundsätzlich.. soweit mir bekannt... ist eine standesamtliche Ehe ( islamisch gesehen) NICHT gültig... egal, welcher Vertrag geschlossen wird....


2.) Konkret wurde die Ehe ja auch NIE vollzogen ( als P*nis in V*gina).. wobei es aus islamischer Sicht darauf gar nicht so sehr ankommt... sondern nur auf einen islamsich gültigen Ehevertrag, der aber bei euch nicht stattfand.....

3.) Dein erster Mann hat sich wohl islamisch korrekt geschieden, wobei es Zweifel an der Reihenfolge geben könnte...


soll heißen: ganz korrekt hätte er sich erst scheiden sollen, bevor, du die neue Ehe eingehst....

4.) Da aber landläufig KEIN traditioneller islamischer Vertreter überhaupt eine standesamtliche Ehe als "islamisch" gültig betrachtet.... warst DU eigentlich nie verheiratet... und daher immer "frei" dazu... das zu tun, was DU jetzt mit deiner zweiten Ehe getan hast....


( die dann eigentlich als Deine erste, islamisch gültige Ehe ) gilt....


ok, sorry, ich stelle gerade fest, dass ich mich umständlich ausdrücke....

_______________________________________________________________

Daher nochmal anders:


Frage irgendeinen anderen Imam, ob eine standesamtliche Ehe (islamisch) gültig ist.....


Sollte er mit "ja" antworten... würden sich sicher viele freuen.....


Sollte er mit "nein" antworten... kannst in jedem Fall DU DICH erfreuen.....

______________________________________________________________


btw...


es wird den "westlichen" Imamen empfohlen... Ehen nur dann zu trauen, wenn vorher Standesamt war...


aber das ist ein Zugeständnis an die "westliche Welt"... und keinesfalls "Sunna"


_____________________________________________________________


ok, ich bin kein Muslim... und lerne gerne dazu... wenn also irgendein/e Muslim/a es besser weiß, dann bitte ich um Aufklärung...


Danke !

Hallo, Also so wie in deiner ausführung war mir das auch bekannt sonst hätte ich doch niemals versucht meinen derzeitigen freund in der moschee zum mann zu nehmen. Wir wissen auch das wir noch standesamtl. heiraten müssen nach der Scheidung aber es gibt da so ein Problem er ist ein Flüchtling aus tunesien ...sicheres Herkunftsland.... der Asylantrag wurde jetzt schon 2 Mal abgelehnt und wir mussten in Berufung gehen trotz einem begläubigten Schriftstück das besagt, dass wir nach meiner rechtskräftigen Scheidung heiraten wollen.

und so wie es aussieht momentan wird er nicht svchaffen solange hier zu bleiben.

wir sind zur moschee gegangen um allahs segen zu erhalten für unsere bindung und den steinigen Weg der noch vor uns liegt. Aber mit dem Segen von Allah ist der schwerfe weg leichter zu ertragen....da wir inshallah später zusammen ins paradies kehren dürfen... was ist ein paar Monate oder Jahre Schmerz gegen inshallah die unendlichkeit im Paradies

1
@OnlyYou87

Auch wenn deine Scheidung rechtskräftig ist, kann dein neuer Ehemann mit oder ohne standesamtliche Trauung nicht hier bleiben. Die Imane hier in DE sind angewiesen zuerst eine Standesamtsurkunde  anzufordern  Gibt natürlich auch schwarze Schafe die sich nicht daran halten. Wenn dein zukünftiger Mann dessen Asylantrag ja abgelehnt wurde in DE bleiben möchte, mußt du genügend Geld verdienen, dass du ihn alleine ernähren kannst und u.a. auch seine Krankenversicherung bezahlst. Du mußt ihn quasi zu dir einladen und alle seine Kosten übernehmen. Solange er dem Staat nicht zur Last fällt kann er dann bleiben. Du machst hier vermutlich den gleichen Fehler wie mit deinem jetzigem Mann, der ja auch nicht nach DE kommen durfte. Mit einem eigenen gut bezahlten Job hättest du ihn nach DE einladen können, außer es hätte andere triftige Gründe gegeben warum man ihm die Einreise verweigert hat.

1

Ob die zweite Ehe nun nach islamischem Recht gültig ist oder nicht, kann nur der Imam entscheiden. Es ist die Frage zu klären, ob die nach der zweiten Heirat ausgesprochene Scheidungsformel rückwirkende Gültigkeit hat.

Der andere Punkt ist der: Du hast deine erste Ehe standesamtlich geschlossen. Daher genügt zu deren Auflösung der dreimalige Ausspruch "Ich gebe dich frei" nicht. Solange die Scheidung nicht durch ein deutsches oder kosovarisches Gericht rechtskräftig ausgesprochen ist, giltst du noch als verheiratet und kannst keine neue Ehe eingehen. Sollte ein Gericht in Kosovo die Scheidung aussprechen, muss das Urteil außerdem noch durch die Landesjustizverwaltung anerkannt werden.

Das bedeutet für dich: Ganz gleichgültig, ob deine zweite Ehe nach islamischem Recht gilt oder nicht, nach deutschem Recht bist du jedenfalls mit deinem jetzigen Mann nicht verheiratet. Eine standesamtliche Ehe wird keinesfalls nachträglich gültig, wenn z. B. die Scheidung der Vorehe erst nachträglich rechtskräftig wird.

Also erstmal ist die frage zu klären, ob die erste Ehe gültig war.

Es kann zwar Standesamtlich gewesen sein, aber falls die Voraussetzungen für eine Islamische Ehe vorhanden waren, kann es unter Umständen sein, dass die auch islamisch gesehen gilt.
Dafür würde ich einen Gelehrten aufsuchen, der sich damit auskennt und dem du die Details der 1ten Eheschließung erklären kannst.

Falls die Ehe nicht gültig war, habt ihr ohne Ehe zusammen gelebt (=> am besten Taubah machen, aber wenn du es nicht wusstest bekommst du inshallah keine Sünden dafür), und die 2te Ehe sollte gültig sein.

Falls die erste Ehe jedoch gültig war, kannst du erst eine neue Eheschließung vollziehen, nachdem dein alter Ehemann dich freigesprochen hat und du danach 3 Perioden abgewartet hast.
Vorher wäre jede Ehe ungültig.

Wie du siehst ist das alles ein kompliziertes Fall, welches ich nicht jeder (unwissenden) Person, vorallem nicht der GF Community anvertrauen würde.

Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter, es geht darum, ob du dein Leben mit einer Person in Zina/Unzucht verbringst (und damit eine sehr große Sünde begehst) oder nicht.

Tu dir selbst den Gefallen und such einen vertrauenswürdigen Gelehrten auf, den du alles von A-Z erklären kannst und dir eine Antwort und eine Lösung zu deinem Problem gibt.

Außerdem würde ich deinem "Mann" fernbleiben, bis diese Sache geklärt ist, damit du in der Zeit keinen Zina begeben kannst!

Möge Allah dir Helfen!

Wieso sind Menschen heutzutage gläubig ( ernst gemeint )?

Warum sind heutzutage Menschen noch sehr gläubig.
Man wird doch hauptsächlich eingeschränkt.
Man kann ja aus kulturellen Gründen in die Kirche etc gehen oder aus gemeinschaftlichen Gründen.

Aber wieso glauben Menschen heutzutage noch an Gott?
Was bringt es ihnen?

Und wieso fragen so viele Gläubige, ob dies oder jenes "Haram" oder "Halal" seie?

Ist Gott so kleinlich und pingelig, dass er sich dafür interessiert, wer Schwein isst, Alkohol trinkt, masturbiert, oder eines der fünf Gebete auslässt?

Diese Frage ist ernst gemeint, und ich hoffe auf sachliche Antworten

...zur Frage

Als Deutscher heiraten in Marokko. Muss man den Arbeitsvertrag und die Lohnabrechnung auch beglaubigen und legalisieren lassen?

Und wenn ja, wo bzw. von wem muss man es beglaubigen lassen, damit die marokkanische Botschaft es legalisiert? Notar, Kundenzentrum...?

Mein Bundesland ist Hamburg. Die Anlaufstellen für Beglaubigungen sind ja in jedem Bundesland unterschiedlich.

Und das Legalisationsverfahren ist auch unterschiedlich abhängig davon, für welchen Staat es ist.

Das nur zur Info, damit wirklich nur Antworten kommen für den Fall „Hamburg - Marokko“.

Die marokkanische Botschaft meinte am Telefon, dass alle Papiere vom Amtsgericht beglaubigt werden müssen, damit sie sie legalisieren können. Dann habe ich beim Amtsgericht angerufen. Die meinten, dass sie nur für Handelspapiere zuständig sind. Dann habe ich wieder bei der Botschaft angerufen und die nochmal gefragt, wo das denn jetzt beglaubigt werden soll. Die wussten das dann auch nicht. Die meinten, normalerweise bekommen die immer ihre Dokumente von Heiratswilligen vom Amtsgericht beglaubigt. Hat das Amtsgericht mir jetzt Mist erzählt oder die Botschaft? Dann meinte die Botschaft, sie brauchen eine Beglaubigung von der Stelle, wo das Dokument ausgestellt wurde. Eine Unterschrift oder Sigel des Vorgesetzten des Sachbearbeiters. Das klingt doch komisch. Weil meine Geburtsurkunde wurde auch vom Standesamt ausgestellt, aber von der Inneren Behörde bzw Einwohner-Zentralamt beglaubigt.

Das Bundesverwaltungsamt ist auch nicht für Marokko zuständig. Da habe ich schon angerufen.

Ich bin echt verzweifelt. Im Internet finde ich auch keine Informationen zu meinem Fall. Ich bin doch nicht der Einzigste, der als Deutscher in Marokko heiraten will.

...zur Frage

Mein freund ist kosovo albaner und asyl bewerber ich hab einen türkischen staatsangehörigkeit was braucht mann um standesamtlich heiraten zu können?

Asyl heirat

...zur Frage

Darf man als Minderjähriger Nikah also die Islamische heirat vollziehen?

Hallo liebe Geschwister, wie schon oben genannt frage ich mich ob es möglich ist die Islamische Ehe zu vollziehen wenn man noch minderjährig ist. Meine Freundin und ich würden gerne nächstes Jahr Nikah machen da Sie dann 18 ist und offliziell aus der Kirche austreten kann, jedoch bin ich dann erst 17 und wir wollen so schnell wie möglich heiraten damit unser zusammenleben erlaubt ist. Wenn es Islamisch gesehen erlaubt ist kennt ihr vielleicht auch in der Nähe von Köln oder Düsseldorf einen Imam zu dem wir gehen können um die Ehe zu vollziehen?

...zur Frage

Darf mein Wali (Heiratsvormund) zugleich mein Zeuge sein?

Hallo, habe eine Frage an alle Muslime. Ich habe die Frage schon mal gestellt. Es geht darum, dass ich islamisch geheiratet habe. Mein Wali war der Imam aus der Moschee, zugleich aber auch ein Zeuge von mir. Nun habe ich aber gelesen, dass es nicht so sein darf. Stimmt das, und was würde es bedeuten? Ist meine Ehe ungültig? Bitte um ehrliche Antworten, da es mir sehr wichtig ist. Danke im Voraus.

...zur Frage

Islamischer Ehevertrag?

Kennt jemand in Berlin oder Umgebung eine Moschee die einen Ehevertrag machen kann?
Das Problem ist mein Mann und ich haben vor einem Jahr islamisch geheiratet und haben keine Heiratsurkunde machen lassen. Da wir ein Paar Probleme mit der Familie hatten. Jetzt brauchen wir die Heiratsurkunde und der Imam ist leider nicht mehr hier deswegen bräuchten wir eine Moschee die einen Ehevertrag macht aber mit dem alten Datum.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?