Sekundärer Alkohol in Paracetamol?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

technisch betrachtet ist es ein sekundärer Alkohol und es zeigt auch einige typische Reaktionen von Alkoholen.

Praktisch ist es aber ein Phenol, das durch die Mesomerie auch stärkere Säureeigenschaften hat als ein aliphatischer, sekundärer Alkohol.

Ähnlich wie ein Quadrat ein Sonderfall eines Rechteckes ist, würde ich daher ein Phenol als einen Spezialfall für sekundäre Alkohole ansehen, den man besser gesondert betrachtet. Üblicherweise führt man bei Phenolen auch keine Alkohol-typischen Reaktionen durch, sondern Reaktionen am aromatischen Ring. Ein Beispiel hierzu wäre die große Gruppe der Phenoplaste. Die bekanntesten Ausnahmen hierzu wären Anilin und Aspirin.

m.f.G

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Alkoholen spricht man nur, wenn eine OH-Gruppe an einen Alkylrest gebunden ist. Im Paracetamol  wird die OH-Gruppe aber von einem Phenylring getragen, weshalb es sich hier nicht um einen Alkohol, sondern um ein Phenol handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei einem primören alkohol, ist das C an dem die OH gruppe hängt an zwei weitere C atome gebunden.

Paracetamol hat solch eine konstelation am aromaten.

also ja hat es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anwesende
30.06.2016, 11:56

"....bei einem primören alkohol, ist das C an dem die OH gruppe hängt an zwei weitere C atome gebunden. ..."

Den Satz müsstest du dir noch mal genau ansehen

m.f.G.

0

Was möchtest Du wissen?