Ist ein Buch mit 560 Seiten gut? Wie viel lest ihr am Tag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Seitenzahl eines Buches ist kein Kriterium für Qualität. Vor einiger Zeit habe ich "Das achte Leben" von Nino Haratischwili gelesen - knapp 1.300 Seiten; momentan lese ich "Im Keller" von Minette Walters - etwas über 200 Seiten. Es kommt auf das Thema, den Inhalt und den Sprachstil an.

Es gibt Bücher, bei denen ich so gefesselt bin, dass ich eine "Nachtschicht" einlege, und (selten) solche, die ich nicht fertiglese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Buch mit 1000 Seiten kann schlecht sein und eins mit 100 Seiten gut.

Oder meintest du, ob es gut ist, wenn du 560 Seiten an einem Tag geschafft hast? Falls ja, das ist schon ordentlich...

Mein bisheriger Rekord waren über 200 Seiten an einem Abend und teilweise in der Nacht. Dafür, dass das sehr langweilige Pflichtlektüre war, fand ich das ne starke Leistung ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tugay20
17.05.2016, 02:51

ich meine ob es insgesamt gut ist

0
Kommentar von tugay20
17.05.2016, 02:56

Meine Frage war eigentlich ob diese Seitenanzahl viel oder wenig ist.

0
Kommentar von tugay20
17.05.2016, 02:57

ob die*

0

Die Seitenanzahl sagt nichts über die Qualität des Buches aus. Ob ein Buch gut oder schlecht ist, ist sogar ganz individuell.

Was von anderen hochgelobt wird, ist für den nächsten unlesbarer Schrott.

Mir ging das mit "Mein Herz so weiß" - von Kritikern in den Himmel gelobt, für mich einfach unlesbar und landete im Altpapier.

Wenn du wissen willst, was ich von dem Buch halte, dann nenne bitte Titel und Name des Autors. Vielleicht kenne ich es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tugay20
17.05.2016, 09:59

fünf Freunde wie alles begann

0

Was möchtest Du wissen?