Seitenstrangangina- wie lange dauert diese Sch....?

3 Antworten

Warmen Wickel bei einer Entzündung? Ne, danke.

Hatte diese Angina auch vor 4 Monaten etwa. Ich habe 3,5 Tage nichts essen können, minimalst trinken können und die Tabletten zu schlucken war die größte Herausforderung des Tages. Ohne Ibus, wäre nichtmal an Schlaf zu denken. Also mein Mitgefühl hast du schonmal.

Jetzt zum wirklichen Thema. Wie schon gesagt, bei mir hat das ziemlich genau 3,5 Tage gedauert, bis es abgeklungen ist und deutlich besser wurde. Ich habe mir ein nasses/kaltes Handtuch auf den Hals gelegt, und war der Meinung, dass es durchaus hilfreich ist. Probiers mal aus!

Hoffe du bist dann auch bald durch damit 

MfG

Es kann 3 - 6 Tage dauern bis das ganze wirklich mal beginnt abzuheilen bzw. abgeheilt ist. Dir bleibt wohl leider erstmal nichts anderes übrig als weiter die Bettruhe zu bewahren und du kannst auch versuchen Kamillentee zu trinken, das hilft zusätzlich das ganze schnell abheilen zu können. Es sollte allerdings Kamille sein da diese entzündungshemmend sowie keimtötend wirkt.

Du kannst auch versuchen die einen warmen Wickel um den Hals zu legen, das dürfte auch helfen die Schmerzen zu lindern. 

grippig ...eine woche ...Gute Besesrung

seitenstrangangina hölliche schmerzen

hallo kennt jemand einige mittel gegen seitenstrangangina auser antibotika die nehme ich schon hilft aber nicht so viel wen ich schlucke meine ich das ich eine murmel schlucke und eine frage noch ist das normal das man bei seitenstrangangina auch ohrenschmerzen hat bez.ein ziehen bis in die ohren? lieben dank

...zur Frage

Wirkt cefpodoxim auch bei mittelohrentzündung?

Also ich bin seit letzten Freitag ziemlich krank und war Montag dann beim HNO. Der hat dann eine seitenstrangangina festgestellt und mir cefpodoxim 200 mg verschrieben. Allerdings ist mir (leider erst im Nachhinein) aufgefallen, dass er ganz vergessen hat mir auch in die Ohren zu gucken, da die auch sehr schmerzen. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass ich zu der Angina auch eine mittelohrentzündung bekommen habe. Und meine Frage ist darum, ob wenn es der Fall ist, das Antibiotikum auch dagegen wirkt, oder sollte ich doch lieber noch einmal zum Arzt gehen? Ich nehme das Antibiotikum heute den dritten Tag und merke im Hals bereits eine ganz leichte Besserung, in den Ohren jedoch keinen Unterschied. Lieben Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

welches Medikament hilft?

Ich nehme seit 2 Tagen grippostad hartkapseln und statt einer Besserung/Linderung wird es eher schlimmer.. Angefangen hat es mit schluckbeschwerden wo ich noch keine Kapsel genommen habe.. Ich sagte wenn sie bis abends nicht weg sind, nehme ich die.. Doch sie waren weg. Nächsten Tag waren sie wieder da.. Dazu fühlte ich mich schlapp und war empfindlich am Körper.. Dann habe ich die Kapseln genommen und jetzt bin ich bei nervigen schnupfen und schmerzen an den Seiten vom hals angekommen.. Vermute eine seitenstrangangina.. Muss ich die grippostad Kapseln weiter nehmen oder kann ich auch was anderes nehmen? Was kann man bei den geschriebenen Symptomen für ein Medikament nehmen?

...zur Frage

Penicillin und Pille, Wechselwirkungen bekannt

Ich nehme seit 3 Tagen das Antibiotikum Penicillin und nehme gleichzeitig meine pille trotzdem weiter. Penicillin ist eines der Antibiotika, welches Wechselwirkungen mit der pille verursacht. Meine Frage: setzt Penicillin den Schutz der pille komplett außer Kraft oder ist noch ein Schutz gegeben, nur eben kein vollständiger?

...zur Frage

Beginnende Seitenstrangangina. Was tun, um die Seitenstrangangina fern zu halten?

Seit einem Jahr hatte ich eine schwere Seitenstrangangina gehabt. :-( Ich hatte immer Halsschmerzen gehabt beim schlucken. Schon lange. Und als es dann immer schlimmer wurde, sind wir zum HNO-Arzt gefahren, und der hat dann gesagt, dass es eine schwere Seitenstrangangina ist. Und nun habe ich wieder die gleichen Symptome. :-( Was kann ich tun, um die Seitenstrangangina fern zu halten. Ich hatte doch schon vor einem Monat eine Grippe mit einer schweren Mittelohrentzündung gehabt, die heute immer noch nicht ganz verschwunden ist. :-( Ich nehme schon seit einem Monat Antibiotika, weil die Mittelohrentzündung nicht verschwinden will. :-( Und nun kommt auch noch eine beginnende Seitenstrangangina dazu. :-( Was kann ich machen, um das zu verhindern. Gibt es da Tipps, wie man das vorbeugen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?