Seitenstiche-Was hilft?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo xox.. Das ist eine Frage, an der sogar Wikipedia ebenso wie andere sich widersprechende Quellen scheitert. Mal wird von Problemen bei der Milz gesprochen, dann wieder von einem Sauerstoffdefizit und so fort. Das Ganze wird durch konkrete Beispiele noch mysteriöser. Ich hatte als Kind beim Ausdauertraining immer Seitenstiche, danach nie mehr. Wahrscheinlich gibt es mehrere Ursachen.

Besonders Anfänger müssen häufig mit Seitenstechen kämpfen. Prof. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln rät dann besonders auf eine gleichmäßige Atmung zu achten. Es könne zum Beispiel auch helfen beim Einatmen die Arme hoch zu nehmen und beim Ausatmen wieder fallen zu lassen. Sinnvoll - so Froböse - ist auch die Trainingsintensität vorübergehend zu reduzieren. Auch könne man die Kleidung lockern, Druck auf die schmerzende Stelle ausüben, die Körperseiten dehnen und einen Moment stehenbleiben oder oder sehr langsam laufen oder gehen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kami1a
07.09.2014, 13:03

Danke für den Stern. Übrigens kann auch Untergewicht Seitenstiche begünstigen - hast Du hoffentlich nicht.

1

Wenn man auf die Atmung achtet, atmet man falsch. Richtig atmet man nur, wenn man das unbewusst tut. Das Vegetativum kann die Atmung nämlich am besten steuern. Vielleicht solltest du erwägen, ein Rumpf- und Hüftkrafttraining zu machen, dann fällt es diesen Muskeln leichter, deinen Körper stabil zu halten und sie verkrampfen nicht so schnell. Vielleicht geht dann das Seitenstechen weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seitenstiche weisen darauf hin, dass Du zu schnell läufst. Bei Ausdauersportarten sollte der Körper die notwendige Energie aerob (=durch Verbrennung von Sauerstoff) gewinnen können. Ist der Energieverbrauch zu hoch, atmest Du schneller, um den gestiegenen Sauerstoffbedarf zu decken. Über längere Zeit erschöpft dies das Zwerchfell und es kommt zu Seitenstechen. Daher: Etwas langsamer joggen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelmässig kurz die Stelle drücken, wo's sticht. Zu Beginn nur leicht, dann immer stärker drücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hat es geholfen Sit Ups zu machen. Aber nicht so frontal sondern quer. Nachdem ich das ne längere Zeit gemacht hab, ist es jetzt ganz weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoxopiaxoxo
06.09.2014, 10:02

Wie lange hat es denn bei dir gedauert?

0
Kommentar von xXwhatXx
12.09.2014, 16:56

Naja. Soooo lange nicht. Kommt drauf an wie dein Körper ist, wie schnell sowas bei dir geht. Ich schätze mal zwischen 2 Wochen und 2 Monaten. Je nach den Vorraussetzungen. Ernährung und wie viele du machst...

0

also immer weiter auf atmung achten und auch es hilft wenn du keine pausen machst also nicht gehst zwischendurch. egal ob du ultra langsam läufst, solange du niht gehst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zinsam
05.09.2014, 17:34

Im Gegenteil. Bei Seitenstechen sind Pausen angeraten, um Krämpfe zu verhindern.

0

Durch die Nase ein- durch den Mund ausatmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bis auf das Atmen fällt mir leider auch nichts besseres ein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?