Seit wann weiß man dass es Protonen gibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Protonen tauchten in der Forschung zuerst 1898 auf, als Wilhelm Wien feststellte, dass man die Geißlerröhre mit Wasserstoff füllen muss,....

Zitat aus Wiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Forschungsgeschichte

Protonen wurden zuerst als Kanalstrahlen untersucht. Wilhelm Wien stellte dabei 1898 fest, dass die Kanalstrahlen bei Wasserstofffüllung der Kanalstrahlenröhre das größte Verhältnis von Ladung zu Masse haben.

Das Proton als Baustein schwererer Atomkerne (Stickstoff) wurde von Ernest Rutherford 1919 entdeckt und als Kern des Wasserstoff-Atoms identifiziert. Dieses ist das kleinste, am einfachsten gebaute Atom. Deshalb wurde dem Teilchen der Name Proton (griechisch: das Erste) gegeben. Möglicherweise soll der Name zugleich auch an William Prout erinnern, der 1815 vermutet hatte, dass alle anderen chemischen Elemente aus Wasserstoff aufgebaut seien.
http://www.chemie.de/lexikon/Proton.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Effektiv erst seit 1932, seit der Entdeckung des Neutrons. Die Massenzahl ist ja etwa doppelt so groß wie die ordnungszahl; Bohr glaubtr noch, dass z.B. der C 12-Kern ZWÖLF Protonen enthält, welche durch 6 Elektronen ( im Kern ) neutralisiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?