Seit wann ist bekannt, daß rauchen in der Schwangerschaft dem Kind schaden kann?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Etwa seit der Terry-Report erschienen ist (1964 in Washington, US Dept. Health, Educ., Welfare, Publ. 1103). Das war mit die erste wissenschaftliche Studie die z.B. auch Lungenkrebs als Folge nachgewiesen hat. Danach dauerte es noch ein paar Jahre, aber dann war auch klar, daß viele Fehlgeburten etc. auf das Konto des rauchens gehen.

Lange genug um zu wissen, das man in der Schwangerschaft darauf wirklich verzichten sollte. Und wer er es doch nicht kann, kann aus meiner Sicht keine Verantwortung übernehmen.

Erstaunlicherweise noch gar nicht so lange.
Ich las mal ein Buch aus den Sechzigern/Anfang Siebziger, da wurde in den USA werdenden Müttern geraten, lieber zu rauchen, als sich zu viele Pfunde in der Schwangerschaft anzufuttern.......
Das mag man heute gar nicht mehr glauben ;-)

Pantex 24.08.2009, 15:55

Ich habs schon immer gewußt: Die spinnen, die Amis! :)

0
cyracus 25.08.2009, 07:10

Wie bekloppt Menschen sein können: google mit

focus mediziner glaubten babys haben keine schmerzen

0

Seitdem bekannt ist, daß Rauchen schädlich ist.

Ist vielen Frauen noch heute nicht bekannt!

Keine Ahnung, aber mindestens 20, 30 Jahre!

schon Jahrzehnte lang

Was möchtest Du wissen?