Seit wann gibt es Versicherungen? Welches Land hatte die ersten Versicherungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versicherungen gibt es schon sehr lange. Früher haben sich Dorfgemeinschaften zusammengeschlossen und wechselseitige Versicherungsvereine gegründet. Wenn dann ein Haus in diesem Dorf abgebrannt ist, zahlte man den Schaden aus den Prämien dieser Vereine.

Die erste auf mathematischen Grundlagen existierende Versicherung wurde 1765 in England gegründet und hieß Equitable Life Assurance Society. Auch heute ist England noch DAS Land der Versicherungen. Bei Lloyds können sich Models beispielsweise ihre Beine versichern lassen (oder andere schöne, schützenswerte Körperteile) und es gibt keine Kuriosität die man hier nicht vertraglich absichern kann!

ganz so einfach ist das nicht zu ergoogeln, daß die erste Versicherung ursprünglich auf eine Wette zurückzuführen ist. Die Wette ging darum, ob ein Schiff von England aus sein Reiseziel erreicht. Daraus wurde dann das Geschäftsmodell der Absicherung /Versicherung abgeleitet. Die modernen Versicherungen sind auch nichts anderes als eine Wette, ob ein bestimmtes Risiko eintritt, oder halt nicht. Der Versicherungsnehmer ist das Risiko und sichert es mit einer Prämie ab. Die verschiedenen Versicherer haben ihre ganz eigenen Modalitäten entwickelt (versicherungsmathematische Modelle), wonach die Prämie zur Berechnung kommt. Das ist schon alles, was eine Versicherung ausmacht. Eigentlich ganz einfach, aber der Dschungel an Informationen ist nicht leicht zu durchschauen.

Die Venezianer haben sich gegenseitig auf die Rückkehr der Handelsschiffe "versichert".

Was möchtest Du wissen?